Mahnung Handwerkerrechnung rechtens?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Rechnung stellt man nach Beendigung der Arbeiten.

Zahl die Rechnung, wenn die Leistung auftragsgemäß erbracht wurde.

Und dann bei der Handwerkskammer beschweren und dieser Firma keine Aufträge mehr erteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schuhsohle
21.12.2015, 18:06

Na ja, "man stellt" bedeutet ja - leider - nicht, dass eine andere Vorgehensweise nicht rechtens ist, oder?

Ein seriöser Handwerker, so sehe ich das, und da hast auch dur recht, stellt seine  Rechnung erst nach Fertigstellung der Arbeiten.

Schon aufgrund des Pfusch', den dieser "Fachmann" hier ablieferte, wird er selbstverständlich keine Aufträge von uns mehr erhalten.

Außerdem wurde  die Firma, für die er auch als Subunternehmer tätig ist, detailliert informiert.

Die Handwerkskammer werden wir auch informieren, daran dachten wir noch nicht. Danke für den Hinweis. Aber dort werden wir seinen Pfusch dokumentieren, nicht unbedingt den Zeitraum der Rechnungsstellung.

Danke für deine Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?