Mahnbescheid wegen Kaufvertrag

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

ganz einfach, gem. §433 bgb is der verkäufer dir gegenüber verpflichtet die sache rechts- und sachschaden fei zu übergeben. da kein kaufvetrag erstellt wurde steht es ehh aussage gegen aussage.und da du den rechner ja hast, is der fall klar. einfach locker durch die hose atmen. du bist im recht, wenn du ihn bezahlt hast. nur weil nix schriftliches da ist.....bei aldi kauft man doch auch nicht mit kaufvertrag oder???

Bei Aldi bekommt man aber einen Kassenbon, also eine Quittung für das gezahlte Geld.

0
@anjanni

bei aldi kommen 2 willenserklärungen zu stande. das reicht, ob mündlich oder schriftlich ist egal. wir reden ja hier von rechtlich richtig und so...

0

Es gab keinen schriftlichen Vertrag? Auf was gründet der Typ denn dann seine Forderung? Wie hast Du denn das Geld gezahlt? Bar, nehme ich an. Und hast Du für den PC quittiert?

Ist der Mahnbescheid jetzt per Zustellungsurkunde gekommen? Oder ist das noch ein normales Schreiben vom Anwalt?

Das normale Schreiben würde ich ignorieren.

Aber einem Mahnbescheid, der vom Gericht kommt, mußt Du unbedingt widersprechen, sonst wird der rechtskräftig und vollstreckbar. (155 Euro sind wohl der Gesamtbetrag? Wie setzt er sich zusammen?)

Das kannst Du selbst machen. Als Grund gibst Du an, daß die Forderung unberechtigt ist.

Ich würde aber lieber zum Anwalt gehen. Beim Amtsgericht bekommst Du sicherlich einen Beratungsschein.

155,-- sind die Gesamtkosten incl. Anwalt und Gericht. Ich habe bar gezahlt und nichts quittiert. Der MB ist per gelben Umschlag gekommen. 70,-- der PC, der Anwalt 46,41 Euro und das Gericht 39,36 Euro

0

Junge, jetzt hast du soviel Mist gebaut, dass wir dir auch nicht mehr helfen können!! Den gegnerischen Anwalt angerufen, so dass der jetzt als Zeuge auftreten kann!? Wie doof ist das denn?? Die Frau des Verkäufers ist weitere Zeugin. Du hast KEINE Chance mehr, also nutze sie und zahl die geforderte Summe.

Den Anwalt habe ich letztes Jahr im August angerufen

0
@risibisi1987

Entschuldige, aber es ist nicht entscheident WANN du angerufen hast, sondern DAS du es getan hast! Der stellt das Telefon auf laut und vor Gericht beeiden er und seine Sekretärin, dass du telefonisch alles zugegeben hast und um Ratenzahlung batest - was dann? Merke: Telefoniere niemals mit dem Gegner... wenn du keinen Zeugen dabei hast!

0

Leg erstmal Widerspruch ein, mit der Begründung, daß die Forderung nicht gerechtfertigt ist. Dann ist der Verkäufer in der Beweispflicht, daß er kein Geld von Dir erhalten hat.

Lies mal seine Kommentare, insbesondere mit wem er schon alles telefoniert hat... Selbst in die Pfanne gehauen hat er sich! kopfschüttel

0
@migrowe

Ich habe nur beim Gericht anfgerufen und Prozesskostenbeihilfe gefragt. Ich muss anrufen, da das nächste Amtsgericht über 20 km entfernt ist.

0

Widerspruch einlegen wäre nur erfolgreich, wenn du einen Zahlungsnachweis hättest. Den hast du aber wohl nicht, oder? Wenn du schon keine Zahlungsquittung hast, gibt es wenigstens glaubhafte Zeugen für die Zahlung? Wenn du die Zahlung der 70 Eur nicht nachweise kannst, hast du ein Problem. Es wird darauf hinaus laufen, dass du doppelt bezahlen musst.

Er kann auch nicht beweisen das ich nicht gezahlt habe, weil ich habe bezahlt. Ich weis auch das er z.B. unter falschen Namen bei Versandhäusern einkauft usw. Soll ich ihn damit erpressen??

0

Dem Mahnbescheid widersprechen! Dann kommt es zu einer Gerichtsverhandlung. Aber wieso hast Du keine Belege über die Zahlung? Wenn Du zweimal gezahlt hast, hast Du dir doch bestimmt wenigstens beim zweiten mal eine Quittung geben lassen! Oder hast Du noch den Kontoauszug als Beleg?

Mit dem Beleg ist dann auch die Gerichtsverhandlung (sofern der Gläubiger die wegen 150€ anstrebt) kein Problem.

Ich habe einmal gezahlt. DEr RA meinte ich soll es nochmal zahlen.

0

risibisi1987, ohne Quittung oder sonstigen Zahlungsnachweis kannst Du Dich keinesfalls bequem zurücknehmen und abwarten. Wenn Du keinen Nachweis erbringen kannst, ein Kaufvertrag aber abgeschlossen wurde, dann musst Du nicht nur noch einmal zahlen, sondern auch sämtliche Verfahrenskosten tragen.

Wieso zahlt man eigentlich etwas, ohne sich eine Quittung geben zu lassen?

Einfach ankreuzen und zurückschicken. Keinen Brief schreiben. Fehlerträchtig!

Bei einem Mahnbescheid wird nur summarisch geprüft, ob der Anspruch aus sich heraus schlüssig ist - und nicht, ob er auch begründet bzw. beweisbar ist. Dein Gegner muß im folgenden beweisen, daß sein Anspruch begründet ist - und nicht Du, daß er unbegründet ist.

Du kannst Dich dann also zurücklehnen und abwarten. Die Position des Beklagten ist recht komfortabel.

Und soll ich mir liebergleich nen RA nehmen?

0
@risibisi1987

Nun ja: Es reicht eigentlich, wenn Du ihn nimmst, wenn eine Klageschrift kommen sollte. Dann aber SOFORT.

Wichtig ist erst einmal, dem Mahnbescheid innerhalb der Frist zu widersprechen.

0
@WolfRichter

Ich habe gerade mit dem Amtsgericht telefoniert, wegen Prozesskostenbeihilfe. Der Rechtspfleger hat mir gesagt, ich müsse beweisen das ich gezahlt habe und nicht der Gegner das ich nicht bezahlt habe. Ohne Quittung meinte er schauts schlecht für mich aus. Na toll ...

0
@risibisi1987

Warum telefonierst du denn durch die Weltgeschichte und machst die Pferde scheu??? Halt dich zurück, sonst machst du alles noch schlimmer!

0
@risibisi1987

Kann denn die Gegenseite beweisen, daß Du den PC bei ihr erworben hast? Kann sie beweisen, daß ein Kaufpreis von 70 Euro ausgemacht wurde?

Deshalb rate ich ja, sich nicht zur Sache einzulassen, sondern nur dem Mahnbescheid zu widersprechen.

0
@WolfRichter

Ich hab nur nach einer Prozesskostenbeihilfe gefragt. Und er hat seine Frau aufgescheucht, die sagt das was er ihr sagt.

0

Auf jeden Fall deine Version schreiben!!!

Warum habet ihr keinen schriftverkehr gemacht beim Kauf oder Geldübergabe???

Eigentlich wenn der Verkäufer nichts in der Hand hat geht das AUssage gegen Aussage aus... Du kannst beim Amtsgericht auch eine Prozesskostenhilfe beantragen... Mach das schnell!

Daswar zu dieser Zeit mein Geschäftspartner. Ich dachte ich könnne Ihm vertrauen. Muss ich da nicht auch was beim Arbeitsamt machen??

0
@risibisi1987

Was willst du beim Arbeitsamt machen??? Das hat mit eurem, sorry, "SChwarzhandel" nichts zu tun... Nicht böse gemeint...

Die Prozesskostenbeihilfe bekommst du beim örtlichen Amtsgericht, musst du nur ausfüllen und aktuellen Hilfebescheid beilegen!

0

Lege gegen den Mahnbescheid einen Widerspruch ein. Halte unbedingt die Frist von 14 Tagen ein, da dann der Vollstreckungsbescheid beantragt werden kann.

Widerspruch gegen die Gesamtforderung und ab die Post. Keine Kommentare oder Schreiben anbei. Damit wird sich dann die Angelegenheit erledigt haben. Siehe auch @WolfRichter

ich habe gerade beim Gericht angerufen. Der Rechtspfleger hat mir gesagt ICH müsse beweisen das ich gezahlt habe und nicht ER das ich nicht gezahlt habe... Und Prozesskostenbeihilfe bekomme ich erst dann wen der Gegener Klager erhebt

0

Achj a, nochwas... Warum hat das jetz über 1 Jahr gedauert bis was vom Gericht kommt?

Das ist nicht ungewöhnlich.

0

Wenn es zwischen Euch beiden keinen schriftlichen Vertrag gibt, dann hat der Anwalt auch nichts in der Hand! Der plustert sich nur auf!

Der Vertrag ist nicht das Wesentliche, sondern der Zahlungsnachweis. Natürlich könnte der Fragesteller auch lügen und behaupten, der PC sei ihm geschenkt worden. Die Frage ist immer, was man vor Gericht glaubhaft vorbringen kann.

0

Genau.

Deshalb aber unbedingt einem gerichtlichen Mahnbescheid widersprechen!!!

0

genau! Aussage gegen Aussage... sag einfach du hast keinen PC bekommen, oder du hast ihn geschenkt bekommen...Keiner kann dir oder dem Verkäufer was gegenteiliges beweisen...

0
@fabienne1997

Ich habe ja damals mit seinem RA telefoniert. Und der meinte ich soll nochmal zahlen. Also weis er das ich ihn gekaft habe. Und die Frau des Gegners sagt genau das was ER ihr sagt. Also 2 gegen 1.

0

Du hast hoffentlich eine Quittung über Deine Zahlung für den PC? Oh Mann, wenn Du Dich nicht hast, wirst Du zahlen müssen, fürchte ich.

hast du das geld überwiesen oder bar bezahlt?

Was möchtest Du wissen?