Mahnbescheid von der Hausverwaltung

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Natürlich kann die HV Rückstände mit einem Mahnbescheid anmahnen. Du hast das Recht, dem Mahnbescheid zu widersprechen, dann wird die Forderung gerichtlich geklärt.

ich denke, dass die ausstehenden mietzahlungen und der beirat zwei verschiedene dinge sind - auch wenn eins ins andere übergeht.

wenn du seit märz keine miete zahlst (oder unregelmäßig, in raten usw.), dann solltest du auf die verwaltung zugehen und nicht umgekehrt. wenn du auf deine vorschläge keine antwort erhälst, dann ist es an dir, dich noch einmal persönlich, telef. od. schriftlich da zu melden. ich finde es einfach anständiger.. denn wie gesagt: du möchtest ja, dass man dir entgegen kommt.

was den beirat angeht, dann kannst du verschiedenes material sammeln, dokumentieren usw., um seine "korrupten machenschaften" lückenlos beweisen zu können. nur dann wird ein wenig mehr passieren als eine strafzahlung..

lg :)

Nächste interessante Frage

Kann mich bitte jemand genau zur Erstattung des Rundfunkbeitrags in einer WG informieren?

ja das ist mir klar das Mietvereine helfen können.... un RA auch aber zuerst wollt ich Meinungen abholen bevor ich hier richtige loslege

In so einem Fall hättest du dir gleich einen Rechtsanwalt nehmen sollen und den würde ich dir auch jetzt empfehlen.Oder Mieterschutzbund. Ohne kommst du da schlecht raus denke ich.

ja aber ich habe doch den schon geschrieben und um Antwort gebeten wegen meinem schreiben .. kam keine Antwort sondern gleich ein Mahnbescheid das ist willkür

hallo snugata...

die HV hat mich mehrmals angerufen und habe sie gebeten ednlich zu antworten ...

das mit dem beirat habe ich schriftlich von einem anderen beirat dass hier gemogelt würde ... :)

Der Mieterverein oder ein RA können weiterhelfen.

Was möchtest Du wissen?