Mahnbescheid erhalten. Beinhaltet Hauptforderung Inkassogebühren Rechtsanwaltsgebühren

11 Antworten

Alle Forderungen sind berechtigt. Du hattest genuegend Zeit die Hauptforderung zu zahlen. Da von dir keine Reaktion erfiolgt ist wurde ein Rechtsanwalt eingeschaltet und nun das Inkassobuero. Wenn du Widerspruch einlegst gegen diesen Mahnbescheid, dann werden deine Kosten ja noch hoeher. Denn dann musst du noch mehr Gerichtskosten zahlen und die Kosten fuer den gegnerischen Anwalt.

35

Anwalt und Inkassobüros für die gleiche Angelegenheit zu beauftragen ist Blödsinn und gerade nicht berechtigt. Das ist höchstrichterlich verboten worden, da es gegen die Schadensminderungspflicht verstößt.

Wenn du Widerspruch einlegst gegen diesen Mahnbescheid, dann werden deine Kosten ja noch hoeher.

Nur dann, wenn man nicht zahlen würde, denn wenn man die berechtigten Forderungen zahlt und nur beispielsweise die unberechtigte Inkassogebühr weg lässt, wird der Gläubiger das nicht erfolgreich einklagen können und es erhöht sich auch nichts an Kosten.

2
Lege ich Widerspruch gegen den ganzen Mahnbescheid ein? während ich parallel die Hauptforderung zahle?

Rechtsanwaltkosten können eingeklagt werden, da sie dem Grunde nach Verzugsschaden sind. Ob diese auch der Höhe nach angemessen sind kann ich nicht sagen. Ich kann dir also nicht guten Gewissens zu einem kompletten Widerspruch raten.

Was zahle ich zu der Hauptforderung? Können Inkasso - UND rechtsanwaltskosten geltend gemacht werden?

Inkassobüro schreibt einen Brief, der Rechtsanwalt schreibt einen Brief. Beide haben also die gleiche Tätigkeit durchgeführt. Diese darf nicht zweimal abgerechnet werden, das ist verbotene Kostendoppelung (BGH VII ZB 53/05) und ein klarer Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht des Gläubigers (§ 254 Abs. 2 BGB).

Desweiteren steht im Mahnbescheid dass die Forderung seit Anfang Juli an den Antragsteller abgetreten worden ist.

Abtretungsurkunde liegt bei bzw. wurde dir ausgehändigt im Original?


Ich rate dir zum Teilwiderspruch gegen die Inkassokosten. Bezahle den Rest.

Soweit die Forderung abgetreten wurde, handelt das Inkasso (oder der Anwalt) in eigenem Namen und damit sind die Gebühren zumindest fürs Inkasso nicht durchsetzbar.

Ich würde hier Teilwiderspruch gegen die Inkassogebühren einreichen. Direkt bezahlen und das Gericht informieren, dass man sofort gemäß Teilwiderspruch bezahlt hat und deswegen Widerspruch gegen einen Vollstreckungsbescheid einlegt.

Schufa-Eintrag von Inkasso

Ist das Bavaria-Inkasso mit Sitz in München dazu berechtigt, einen Schufaeintrag zu erstellen? Die Hauptforderung beträgt 5€. In einen Brief dieses Unternehmens stand, das nach verstrichener Zeit die Forderung an ein Inkasso-Büro weitergeleitet wird. Wie soll man das jetzt verstehen? Ich bekomme einen Brief vom Inkasso mit der Meldung wenn ich nicht Zahle, dass es an ein Inkasso-Büro weitergeleitet wird? Desweiteren soll sich angeblich die Schufa schon mit dem Gläubiger in Verbindung gesetzt haben.

...zur Frage

Inkasso musterbrief?

Hallo,

Was soll ich in Zwischenräume hier schreiben ? Kann man mir helfen/erklaren ? danke

mit Schreiben vom ________________ machen Sie in der Angelegenheit ______ (Gläubiger) _______ ./. ______ (Schuldner) _________unter dem Aktenzeichen ________________________ einen Betrag von _________ Euro geltend. Dieser Forderung widerspreche ich, wobei sich mein Widerspruch sowohl auf die Hauptforderung als auch auf die von Ihnen in Rechnung gestellten Inkassogebühren bezieht.

...zur Frage

PayPal Infoscore kontaktiert weiterhin trotz Widerspruch im Mahnbescheid, was tun?

Hallo,

Ich habe vor 2 Monaten einen Mahnbescheid erhalten, den ich widersprochen habe, da die Hauptforderung schon längst bezahlt wurde. Im Mahnbescheid wurde die Hauptforderung verlangt. Infoscore schickt mir aber weiterhin Drohungen und möchten die Inkassokosten haben. Zudem haben Sie mich aufgefordert den Mahnbescheid zu widersprechen. Heute habe ich einen Brief erhalten, dass wenn ich die Inkassokosten nicht zahle, Sie den Fall an Rechtsanwälte abgeben.

Das ist doch alles völliger Quatsch oder nicht? Ich habe dem Mahnbescheid widersprochen und muss Ihnen doch nichts beweisen?

...zur Frage

Was passiert mir wenn ich die Inkasso Mahngebühren nicht bezahle?

Und zwar hatte ich etwas nicht gezahlt und habe dann Post von Inkasso bekommen . Hauptforderung plus Mahnkosten.

Die Hauptforderung habe ich beglichen aber ich sehe es nicht ein die Mahnkosten / Bearbeitung zu bezahlen immerhin 50€ .

Was kommt da auf mich zu wenn ich sie Mahnkosten einfach nicht zahle , und bin ich dazu überhaupt verpflichtet ?

...zur Frage

Vollstreckungsbescheid bei Universum Inkasso?

Guten Tag,

ich habe vor 2 Woche einen Brief von Inkasso, war ein Vollstreckungsbescheid und verlangt eine Hauptforderung ( 61€ ) , Verfahrenskosten 85€ ( in dem Gerichtskosten 23€, Auskünfte 17€ und Rechtsanwaltskosten 40€ ) . Außerdem noch die Nebenforderung von ~ 50€ als Inkassokosten und Kontoführungskosten . Die Hauptforderung hab ich nachgesehen und zwar richtig dass ich eine Bahncard in der Vergangenheit nicht bezahlt habe ( zwar vor 3 Jahre) . Ich habe hier gelesen :

cyberwaves.wordpress.com/2015/07/03/illegal-inkasso-mit-der-angst-von-oma-das-geld-verdient/ und möchte die Hauptforderung an DB bezahlen und die andere Kosten ignorieren . soll ich so machen oder alle die Kosten bezahlen. Hat Inkasso so Recht , diese Forderung zu verlangen ? Wahrscheinlich hab ich den Mahnbescheid Brief weg geworfen da ich dachte es war Betrüge.

Vielen Dank im voraus für eure Hilfe .

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?