Mahnantrag-Gebühren nicht gezahlt, Mahnung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Den Mahnantrag hast du an dem für deinen Wohnort zuständigen Amtsgericht gestellt. Dort kannst du anrufen und nach der Bankverbindung fragen.

Das Aktenzeichen findest du im Schriftwechsel mit dem Amtsgericht. Die Bankverbindung möglicherweise auch.

Oder diese auf der hp des Amtsgerichtes raussuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Antragsteller bist du auch Kostenschuldner und musst die Gerichtskosten bezahlen. In diesem Fall die Mindestgebühr von 32 Euro. Wär der Vollstreckungsbescheid erlassen worden bzw. hättest du das streitige Verfahren gewonnen, hättest du dir die 32 Euro wieder vom Gegner holen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst in Kürze eine Mahnung von der Gerichtskasse erhalten. Bezahle nach Erhalt der Mahnung die Gerichtsgebühren und vergiß nicht, das Aktenzeichen anzugeben, damit man deinen Geldbetrag richtig zuordnen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AppleDavid
01.02.2016, 00:38

Wie lange dauert das in der Regel? Welche Frist wird einem für die Zahlung der 32 € gesetzt?

0
Kommentar von AppleDavid
01.02.2016, 14:13

Weißt du, wo ich die Überweisungsdaten noch einmal anfordern kann?

0

Was möchtest Du wissen?