Magnetresonanz­tomographie - Kontrastmittel nötig?

3 Antworten

Es ist grundsätzlich nichts zwingend nötig sich ein Kontrasmittel verabreichen zu lassen, aber in manchen Fällen wäre es durchaus von Vorteil. Denn mit dem Kontrastmittel lässt sich gesundes Gewebe von kranken unterscheiden. Es kommt also drauf an warum sie in das MRT muss. Ich habe aber auch schon von Nebenwirkungen gelesen von Kontrastmittel die anscheined der Leber Schaden können. Ich will dich nicht beunruhigen oder so und ich bin auch kein Experte oder Arzt, aber mein Vater hatte selber Nebenwirkungen bekommen. Ich würde einen Arzt nach seiner Meinung fragen, denn ihr Vertraut. Wird schon, LG

Danke für deine Antwort =) Sie muss zur Untersuchung weil sie Tick Störungen am Arm und Bein hat.

0

Ich spreche aus Erfahrung. Vor zwei Monaten hatte ich ein MRT des Schädels und es wurde ein Kontrastmittel verabreicht.

Bei mir wurde auch ein kontrastmittel gespritzt. Ich wurde nichr gefragt

Was möchtest Du wissen?