Magnetische Kraft?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du kannst ja experimentell zeigen, dass F proportional zu I ist. Daraus folgt dann k als Proportionalitätskonstante. Zwar kennt man diese Gleichung für die Kraft auf einen stromdurchflossenen Leiter eher in der Form F = B*l*I, aber prinzipiell sollte deine Variante auch einigermaßen richtig sein, wobei, B und l natürlich variieren können und somit auch die Konstante.

Es geht bei der Aufgabe wohl mehr darum, dass ein Zusammenhang zwischen F und I hergestellt werden soll. Höhere Stromstärke hat eine stärkere Kraft auf den Leiter zur Folge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?