Magnetfeld abschirmen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weicheisen, z. B. Konservendosenblech, schirmt recht gut ab

Für vollkommene Abschirmung brauchst du Supraleiter. Dazu brauchst du moderate Kältetechnik und sehr teure Materialien oder billigere Materialien und sehr teure Kältetechnik.

TobAm 12.07.2017, 20:02

Ja mir reicht was "einfaches". Es ist einfach nur das Bedürfnis es auszuprobieren^^ ob es funktioniert

0
PWolff 12.07.2017, 20:03
@TobAm

Dann nimm das Blech von einer alten Konservenbüchse und mach ein Loch rein. Vorsicht, an den Kanten kann man sich ganz, ganz fies schneiden!

0
Doktorelektrik 13.07.2017, 15:44

Tja, apropos dc: auch da wird es irgendwie mit der Supraleitung und STATISCHER Schirm - Wirkung schwierig, nicht wahr? ;-)))

(siehe Heinrich-Hertz-Institut Berlin, meiner Erinnerung nach haben die damals die Kammer betrieben...zur Untersuchung der Auswirkungen des Magnetfeldes auf den menschlichen Körper)

Wenn das mit Kryo-Technik funktioniert hätte, hätten sie es gemacht. Und die Hoch-Temperatur Supraleitung funktioniert nur bei kleinen Feldstärken und Strömen (deshalb keine praktische Nutzung). Man muss eben immer in der Technik für etwas mit etwas bezahlen...

Nichts für ungut, deine Antwort ist trotzdem gut, nicht das hier falsch verstehen....

0

Grundsätzlich kann man nur sehr schlecht "magnetisch schirmen". Materialien mit einem hohen µ ermöglichen so etwas und wurden genau dafür z.B. bei magnetischen Tonköpfen verwendet (sog. Mu-Metall).

Das geht dann damit auch statisch. Physikalisch vermeidet man solche Problematiken durch andere Techniken, z.B. Magnetfeld-Kompensation statt Abschirmung....

Die Sache mit den Supra-Leitern habe ich mal ganz außer Betracht gelassen. Nicht jeder hat ein Kryo-Labor, und da ist es ein anderer Effekt, der gleiches bewirken hilft....

Die Konservendose aus Weißblech ist allerdings hunds-miserabel!!

Also: Tabellenbuch: µ suchen und finden (Ferro-magnetisch)! Frag mal deinen Trafobauer nach etwas Trafoblech....und denke an mögliche Sättigung.... 

Jedes elektrisch leitende Material schirmt auch magnetisch ab. Für echte Hilfe wäre es schon nützlich zu wissen, was Du konkret vorhast....

TobAm 12.07.2017, 19:57

Mir geht es um ein Experiment wo ich es schaffen möchte das Magnetfeld zu einem bestimmten Punkt/Öffnung zu lenken um nur dort das Magnetfeld zu haben und an den anderen Stellen eines "Stabmagneten" durch ein Metall? das Magnetfeld nicht "durchlassen".

0
Doktorelektrik 12.07.2017, 21:13

Leider falsch. Schön wärs. Dann hätte man in Berlin, bei der best abgeschirmten magnetischen Messkammer der Welt etliche Millionen sparen können, so einfach geht es nun mal genau nicht. Bitte nicht an TEM denken, darum geht es hier ganz und gar nicht.

0

Ich glaube das nennt man MU Metall, wird bei gekapselten Trafos verwendet, ist teuer.

Doktorelektrik 13.07.2017, 15:46

Ja, stimmt.

An Trafos? Vielleicht an Tonfrequenz-Übertragern.... könnte ich mir vorstellen. An Tonköpfen: Ja! (Preis, Sinn, Aufwand, Nutzen...)

0
pritsche05 13.07.2017, 17:00
@Doktorelektrik

Ich hatte ein altes HANDIC CB Funkgerät, dort war der Trafo so verbaut. Eventuell um die flüchtige HF nicht zu stören. Einen anderen Grund könnte ich mir nicht vorstellen. Das von dir angeführte, kann ebenfalls durchaus sein.

0

Was möchtest Du wissen?