Magnesium vorm Schlafen gehen

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Und die Einnahme am Abend ist richtig. Tagsüber werde nur ca 20 - 30 % des Magnesiums vom Körper aufgenommen, Abends das dreifache!

Über einen gewissen Zeitraum kann man das bedenkenlos tun. Wenn die Beschwerden allerdings nachlassen, würde ich sie wieder absetzen. Nahrungsergänzungsmittel sollten keine "Dauermedikamente" sein.

Woher weißt Du das Du Magensiummangel hast? Ist das eine Vermutung von Dir oder hast Du es testen lassen? Wenn Du es nur vermutest, solltest Du die Finger von diesen ganzen überflüssigen Nahrungsergänzungsmitteln lassen (naja, außer Du ernährst Dich ausschließlcih über Fastfood)

Nehme ich auch tälich. Vermindert nächtliche Wadenkrämpfe. Wirkt auch gut, wenn man nicht mehr als 4 Tassen Kaffee tägl. trinkt.

Was hat es denn mit Kaffee zu tun?

0
@Milchersatz

Kaffee kann zum "Calziumräuber"! werden, wenn es sich nicht um einen regelmäßigen Kaffeetrinker handelt ;-) Aber das ist ja hier nicht das Thema...

0

Schaden wird's nicht. Aber besser wäre, du beziehst deinen Magnesiumbedarf durch gute Ernährung (Joghurts, Gemüse etc.). Bewegung schadet auch nicht, damit sich gar nicht erst Milchsäure in den Muskeln bilden kann. Diese Nahrungsergänzer sind meist Geldmache.

Und mittels Joghurt wirst du einen Mangel nie kompensieren können.

0

Magnesium ist unbedenklich einzunehmen,wenns zuviel ist scheidet der Körper es wieder aus.Ich nehme die Verla täglich ein.

So eine Aussage ist immer quatsch und unfundiert. Sorry. KEIN Mittel sollte in zu hoher Dosis eingenommen werden, nicht einmal Vitamin-C. Zurück zum Magnesium: Frag den Arzt oder Apotheker. Eine Überdosis kann zur Hypermagnesioämie führen. Die Folgen davon: Durchfall, einer herabgesetzten Erregbarkeit der Muskulatur und des zentralen Nervensystems, Lähmungserscheinungen, einer gestörten Erregungsbildung und -ausbreitung am Herzen, Blutdruckabfall, flacher Atmung, Übelkeit oder Erbrechen kommen.

0

Ich war letzte Woche beim Arzt, der hat mir geraten jeden Tag 1 Tablette aufzulösen und zu trinken und das über 3 Wochen, dann müsste der Magnesiumspeicher wieder aufgefüllt sein.

Aber zur Sicherheit frag am besten Deinen eigenen Arzt.

Der Körper benötigt eine gewisse Menge an Magnesium lies hier: http://www.numikk.de/index.php?id=247

Ist das eine Antwort auf die Frage?

0

Der Link ist was das Thema Magnesium (und Wadenkrämpfe) angeht sehr aussagekräftig...Joghurt (also Milchprodukte) zählt nicht unbedingt zu den Magnesiumlieferanten (wie weiter oben angeraten).

0

Wenn dir- weiß ja nicht wie alt du bist- die Beine wehtuen, solltest du erst mal nach deinen Füßen schauen (lassen), auf denen die ganze Körperlast ruht. Vielleicht hast du Plattfüße, auch Senk- und Spreizfuß genannt: Magnesium nehmen? Na ja, leben ja auch Leute von, und so schädlich ist es nicht.

Ich hab einen Senk-Spreizfuß und bekomme bald podologische Einlagen.

0
@Milchersatz

Na siehste, sind wir ja auf dem richtigen Weg. Bis dahin (und auch später)machst du täglich Venengymnastik. Weißt doch wie, oder?

0

spricht nicht dagegen,Mg ist nicht nur gegen krämpfe sondern auch gegen muskelkater und hilft in stresssituationen

Was möchtest Du wissen?