Magnesium beugt Muskelkater vor?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ein Muskelkater sind kleine Risse im Muskel die durch überbeanspruchung entstehen und der beste Weg diesen Muskelkater zu vermeiden ist es diese Überbeanspruchung nicht entstehen zu lassen. Den auf lange Sicht gesehen schädig es den Muskel und macht ihn anfällig für verletzungen wie Muskelrisse, Zerrungen und so. Eine ausreichende Deckung mit Nähr- und Balastoffen ist grundsächlich wichtig und dann muss man nicht unbedingt mit Tableten oder Shaks erreichen, eine ausgewogene Ernährung reicht meist voll aus. Wichtig ist auch das Duschen nach dem Training das entspannt die Muskeln und macht sie widerstadsfähiger

Leider stimmt das nicht. Magnesium hilft nur bei Muskelkrämpfen. Muskelkater entsteht durch Mikrorisse (so zumindest die aktuelle Theorie, die aber ziemlich sicher zu sein scheint). Und wie man sich bei dem Wort RISS schon denken kann helfen leider keinerlei Hausmittelchen. Die müssen einfach heilen. Muskelkater tritt in der Regel 12 bis 24 Stunden nach der Überanspruchung des Muskels auf. Die Selbstheilung durch den Körper dauert i.d.R. bis zu 48 Stunden. Solange sollte man den Muskel auf jeden Fall schonen! Leichte Beanspruchung des Muskels ist trotzdem möglich und verschlimmert die Risse nicht. Durch leichte Bewegung kann der Muskel sogar erwärmt werden und durch bessere Durchblutung etwas schneller heilen. Wer sich bei Schmerzen aber nicht noch bewegen will der kann denselben Effekt auch mit heißem Duschen oder Baden erzielen. Durchblutungsfördernde Salben sind auch ok. Die heilende Wirkung ist aber auch mit guter Durchblutung minimal. Es hilft also wirklich nur Ruhe und Zeit.

so einfach kurz vor dem sport etwas magnesium aus der kaufhalle braustabletten) bringt da gar nichts. die dosis ist viel zu gering und wirkt auch nicht sofort. es sollte schon bei bekannten problemen z. b. wadenkrämpfen, regelmäßig eingenommen werden. schau mal nach: http://www.magnesiumhilfe.de bzw. contact@magnesiumhilfe.de

Die beste Prävention ist auf jeden Fall ein gutes Training. Magnesium schadet zumindest nicht.

Am besten hilft Magnesium phosphoricum D12 als Schüssler Salz, sowohl vorher als auch dann, wenn man den Muskelkater bereits hat. Hat man öfter mal Probleme wie Wadenkrämpfe, empfehle ich, abends 10-15 Tabletten in heißem Wasser aufzulösen und dann schluckweise zu trinken. Nicht mit einem Metall-Löffel umrühren! Die Einnahme bei Muskelkater ist die gleiche.

Hallo, ja Magnesium wird von dem Körßer genötigt also insbesondere Muskeln benötigt körperliche Leistungsfähigkeit zu erbringen. Treibst Du Sport steigt dein Magnesiumbedarf enom an. Deswegen ist es beim Sport auch so wichtig. Also wenn du viel Sport machst, solltrst du dich magnesiumreich ernähren (viele grüne Gemüsesorten) und vielleicht zusätzlich Magnesium einnehmen. Ich nehme alphaiol Immun. Das enthält viel Magnesium für die Leistungsfähigkeit aber auch viele anderen Vitamine und Spurenelemente die für den gesamten Körper gut sind. Also bisher fürhle ich mich ganz gut- Robby77

Die Antwort von marxx stimmt. Eiweiß (Protein) hilft auch sehr, ich nehme innerhalb einer halbe Stunde nach dem Sport ein Proteinshake.

Das stimmt.
Regelmäßiger Sport beugt diesen ebenfalls vor. Vor Sportübungen sollte man sich vorher "warm trainieren".

Es gibt auch noch die Aminosäuren also Glutamine die sind auch gut

Was möchtest Du wissen?