Magersüchtig? Zu dünn?

7 Antworten

Ein BMI von 15,79 ist natürlich bedenklich .

In deinem Alter ist man ohnehin dürr wie eine Bohnenstange, also kurzfristig ist da wohl eher kein Problem.

Auf Dauer - also stell Dir vor Du wirst mal krank und verlierst noch mehr Gewicht  - ist das ein Problem .

Besonders bedenklich, wenn deine Körperwahrnehmung derart ist, das Du Dich entweder "genau richtig" oder gar immer noch "zu dick" im Spiegel siehst.

Manchmal hilft es mal mit (s)einem Arzt zu sprechen - früher der gute alte "Hausarzt" den es wohl heutzutage immer weniger gibt ......

legst du es darauf an, so wenig zu wiegen oder ist das einfach so bei dir?

ich denke wir alle können uns vorstellen, dass du wohl sehr dünn sein magst. aber die werte alleine sagen nichts aus. siehe am Beispiel deiner Freundin. wahrscheinlich hat sie andere Proportionen als du (breitere hüfte, "dickere" oberarme zb), weswegen es optisch gar nicht so aussieht als hättet ihr die gleiche größe und das gleiche gewicht.

was wäre, wenn von 100 menschen alle sagen würden du wärst zu dünn? fühlst du dich unwohl damit?

Vom Gewicht ist es zu wenig, ja.Bei deiner Freundin ist das noch gravierender.

Bei Magersucht geht es um einen bewussten, starken Gewichtsverlust, meist mit einer Körperschemastörung (der Betroffene sieht sich viiiel dicker als er ist)
Und noch vieles mehr, das ist ein sehr vielschichtiges Thema und nur übers Gewicht oder aussehen kann keine Magersucht diagnostiziert werden.

Also erstmal die Frage: Isst du bewusst wenig um so dünn zu sein? Falls ja ist das sehr bedenklich.
Falls nein und du normal also wie andere Altersgenossen mit mehr Gewicht isst, scheinst du einfach so zu sein.
Dennoch wäre ein Arzt Besuch mal gut um zu schauen ob es noch in Ordnung geht. (Unter der Prämisse, dass du ganz normal isst und dennoch so leicht bist)

Was möchtest Du wissen?