Magersüchtiges Mädchen in der Parellesklasse...

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich kenne das Gefühl, wenn man so gerne helfen will, doch manchmal ist es echt besser, es sein zu lassen. ich meine, du schreibst, du kennst sie kaum und dass sie freunde zu haben scheint. Du kannst nicht wissen ob oder wem sie sich vielleicht doch anvertraut.

wenn du es wirklich willst, dann kann das nur über eine Freundschaft passieren, aber vergiss nciht, es dauert lange, um so ein vertrauensverhältnis aufzubauen.

Schön und gut, dass du dich um das Wohl anderer sorgst, jedoch würde ich an deiner Stelle jetzt bloß nichts falsches machen. Sie scheint Freunde zu haben, mit denen sie darüber reden kann - falls es überhaupt Magersucht sein sollte. Eine gute Freundin von mir ist ebenfalls ziemlich dünn, ist aber nicht magersüchtig, sondern hat einfach eine Schilddrüsenüberfunktion. Was ist, wenn du auf sie zu gehst und ihr anbietest, mit ihr über ihre Probleme zu reden, sie aber 'nur' eine Schilddrüsenüberfunktion hat? Sowas kann schnell in die Hose gehen, auch wenn es nur gut gemeint ist. Außerdem würde dir keine fremde Person ihre Probleme anvertrauen, wenn man ihr ein Gespräch anbietet etc. Ich will dir deine Idee nicht abraten, aber bevor du direkt auf sie zugehst, könntest du ihre Freunde fragen, ob deine Vermutung überhaupt richtig ist und, ob das Mädchen mit jemandem schon darüber redet? An deiner Stelle würde ich erst dann auf sie zugehen und eine Art Freundschaft versuchen aufzubauen, aber nicht einfach so aus dem Nichts fragen, was los ist, das schreckt ab.

Schon mal daran gedacht, dass es einfach Mädchen gibt, die sehr sehr dünn sind? Ich kenne das ganze auch von 3 Fällen, denen immer wieder die Magersucht unterstellt wurde. Aber im Gegenteil: die eine hat "gefressen" wie ein Scheundrescher und trotzdem nich zugenommen^^

Dünn sein ist nicht gleich Magersucht und wenn die Leute aus ihrer Umgebung nichts unternehmen, wird das wahrscheinlich daran liegen, dass sie wissen, dass es keine Magersucht is, sondern einfach genetisch bedingt oder sonstwas für Gründe hat :)

Ich weiß nur, dass sie letztes Jahr 'besser' aussah und es jetzt scheint, als würde sie gleich zusammenklappen...

0
@ajnevs13

Vielleicht ist irgendetwas anderes? Vorrübergehende Erkrankung, vielleicht auch schwere Erkrankung. Wenn die aus ihrem Umfeld das wissen, ergibt das auch Sinn, dass sie nicht reagieren.

Du solltest auf keinen Fall auf sie zu gehen mit der Frage ob sie magersüchtig ist und ob du ihr helfen kannst. Egal ob sie dann nun wirklich unter Magersucht leidet oder nicht - sie wird dich meiden. Solltest du nämlich falsch liegen, machst du dich im schlimmsten Fall zum Gespött und solltest du richtig liegen, dann denk daran, das keine Magersüchtige sagen wird "Oh ja, ich bin magersüchtig. Bitte hilf mir, obwohl ich eigentlich dürr sein will und sogar mein Psychologe an mir scheitert"

Vielleicht macht sie einfach eine schwere Zeit durch. Dinge, die einen psychisch belasten fallen natürlich auch auf den Körper zurück. Lass das eine Sache von ihren Freunden und ihr sein. Wenn es Probleme gibt, dann is das was privates und intimes, da will man nicht von Fremden zugequatscht werden.

Ist nicht böse gemeint, ich versteh, das du nur helfen willst, aber ich kann dir nur aus meiner Erfahrung heraus empfehlen, nicht aus heiterem Himmel auf sie zu zugehen oder gar mit dem Thema "Magersucht" anzufangen. :)

1

Was möchtest Du wissen?