Magersüchtigen Freundin Augen öffnen - HILFE!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Aber sie schreibt trotzdem noch hier auf Gutefrage.net das sie sich viel zu dick fühlt. Dabei ist sie mit 175cm und 52kg untergewichtig<

Realitätsverdrängung - typisch für Magersucht. Es geht nur über eine Therapie. Deine Freundin muss überzeugt werden - notfalls - falls sie gefährdet ist - auch gezwungen. Manchmal geht es nicht anders. Bei Lebensgefahr hören sonstige Bedenken auf.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einer Magersüchtigen die Augen zu öffnen, ist sehr schwer! Es wird öffentlich zu viel über Schönheitsideale geredet. Dabei wird übersehen, dass Magersucht tiefere, psychische Auslöser hat. Vielleicht gibt es irgendwelche Probleme in ihrer Familie bzw. Verwandschaft. Ich glaube nicht, dass du die Kraft hast, sie vom Hungern abzuhalten. Ich hatte auch mal so eine magersüchtige Freundin. Meine Ratschläge (u. a. kalorienarmes, aber dafür vitaminreiches Essen) haben sie am Ende nur noch genervt. Magersüchtige treiben gerade diejenigen Leute aus ihrem Umfeld, die es gut mit ihnen meinen, in den Wahnsinn! Mein Tipp: Lass sie. Du kannst eh nichts machen. Du würdest dich nur aufreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jadrolinija
08.07.2013, 15:31

ja sie hat Probleme in der Familie, aber ich kann ja nicht zusehen wie sie sich abmagert und still und leise verrekt

0

Ich fände es wichtig mit ihr über das Grundproblem zu reden, was ja eigentlich nie das essen ist, oder dass sie sich zu dick fühlt. Diese Gefühle kommen ja von einem ganz anderen Ursprung, durch das abnehmen verdrängt sie nur ihr eigentliches Problem. Also vielleicht erstmal nicht so auf dem essen rumhacken, und schon gar nicht darauf wie schlimm sie aussieht, das macht es nämlich nicht besser. Wenn sie sich allerdings gegen alles sperrt, dann ist es tatsächlich so wie der freund meinte...ich habs damals auch "kurz vorm verrecken" erst eingesehen, und das auch nur weiil ich selber kontrollieren wollte wie viel, bzw wenig ich zunehme. Also wie gesagt einfach mal anfangen zu reden, was sie stört in ihrem leben oder warum sie sich schlecht fühlt, und wenn sie möchte dann daran geknüpft auch zu nem psychologen gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ninierdbeere
08.07.2013, 21:53

achja, und jemandem einzureden, bzw dauernd zu erzählen er wäre magersüchtig machts (zumindest aus erfahrung raus) auch nur schlimmer. also so schwers auch fällt, erstmal versuchen den ursprung rauszufinden.

0

Ich nehme an, dass deine Freundin noch minderjährig ist. Das bedeutet, dass ihre Mutter entscheiden kann, dass deine Freundin eine Therapie beginnen soll.

Umso länger sie sich nicht behandeln lässt, desto schwieriger ist es, aus diesem Kreislauf herauszukommen. Ohne Therapie ist eine Genesung nahezu unmöglich (Ausnahmen gibt es immer). Nur wenn die Krankheitseinsicht und der Wille etwas zu ändern vorhanden ist, kann die Magersucht "besiegt" werden.

Ich finde es klasse, dass ihr euch Sorgen um sie macht. Allerdings werdet ihr es sicherlich nicht schaffen, ihr die Augen zu öffnen und sie dazu zu bringen, gegen ihre Magersucht vorzugehen.

Was ihr machen könnt ist, dass ihr auf sie zu geht, ihr sagt, dass ihr euch sehr große Sorgen um sie macht. Ohne jeglichen Vorwurf. Sagt, dass ihr Angst habt, dass die Magersucht sie völlig zerstört. Ihr könnte sie nur unterstützen, aber nicht "therapieren". Aber diese Unterstützung ist verdammt wichtig! Vielleicht könnt ihr sie wenigstens davon überzeugen zu ihrem Hausarzt zu gehen. Wenn er ihr Untergewicht feststellt, dann sollte er stutzig werden und kann ihr gegebenenfalls die notwendige Hilfe geben oder ihr eine Therapie empfehlen.

Redet mit eurer Freundin und seid für sie da. Wenn alles nichts hilft, dann muss ihre Mutter wohl die nötigen Schritte einleiten.

Ich wünsche euch alles erdenklich Gute!

Liebe Grüße, Bambi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jadrolinija
08.07.2013, 18:24

immer hin mal eine gute Antwort.... Danke

0

Sie wird sich erst helfen lassen, wenn sie bereit dafür ist. Sei für sie da. Rede mit ihr, darüber, dass du sie sehr gerne hast und dir wahnsinnig Sorgen um sie machst. Mehr kannst du leider nicht tun..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jadrolinija
08.07.2013, 15:07

Das habe ich auch schon zwei Mal getan, aber sie sieht nichts ein... Sie sagt vor uns ja sie hätte keine Magersucht und lügt uns an, aber ich möchte halt das diese Einstellung bröckelt

0

mach ein termin beim kinderazt für dich aus und lass dich von ihr begleiten, der arzt wird sofort sehen was sache ist und ihr auch sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jadrolinija
08.07.2013, 15:33

ja toll, und? Soll sie sich etwas von einem Artzt sagen lassen sollen und darauf hören, obwohl sie schon bei den Freundinnen alles ignoriert?

0

Was möchtest Du wissen?