magersucht/bulimie-aussage

5 Antworten

es könnte mit einer angeborenen krankheit z.b. einem verkleinerten Margen zutun haben

vielleicht damit, dass die nicht mit absicht machen oder so...

Wo hast du das denn aufgeschnappt? Bewertung in einem Wort: Humbug.

Bin ich schon Bulimie erkrankt?

Ich versuche ungefähr 3 mal in der Woche zu erbrechen 🤮 hat bis jetzt nicht funktioniert bin ich schon Bulimie erkrankt auch wenn ich es nur probiere

...zur Frage

unterschied zwischen Bulimie und Magersucht `?

hi die Frage steht oben.

Ich würde auch gerne wissen, wie man anfängt magersüchtig zu werden, was denkt man da. Oder wie stillt man den Hunger. Danke im Vorraus.

resresa ps: Keine Angst ich habe nicht vor Magersüchtig zu werden ect. Bin doch nicht dumm. Mich interssiert es einfach nur.

...zur Frage

Wenn magersucht angeblich nicht funktioniert, warum tut funktioniert es dann?

Hallo, nur im vorraus ich will nicht magersüchtig oder so werden, es interessiert mich nur. Überall wird herumgesprochen (auch in den Medien), Magersucht oder Bulimie angeblich nicht funktioniert, weil dadurch nur Muskeln abgebaut werden. Aber wieso funktioniert es dann doch bei den Menschen, die es haben? Ist doch etwas paradox, nicht wahr?

...zur Frage

Habe ich eine Essstörung oder sind das nur Auswirkungen meiner Depression?

Hey, ich (M/16, ca. 1,80m groß, 56kg) habe seit ein paar Wochen kein wirkliches Hunger Gefühl mehr. Ich esse nur noch einmal am Tag und auch nur, wenn meine Mutter mich zwingt. Ich nehme auch immer weiter ab, am Anfang sehr langsam, dann etwas schneller, dass man's auch gemerkt hat und jetzt habe ich an einem Tag knapp ein Kilo abgenommen. (Aber das hat wahrscheinlich auch viel damit zu tun, dass meine Freundin gestern Schluss gemacht hat.

Ich möchte nicht so dünn sein und ich will zunehmen aber ich kann ohne Hunger nicht viel essen und gestern war es so, dass ich beim Essen fast gekotzt hätte, obwohl jeder gesagt hat, dass es gut schmeckt.

Ich hatte am Anfang noch Hunger auf süßigkeiten aber jetzt gar nichts mehr..

In letzter Zeit ist in meinem Leben auch viel sche**e passiert, was das vielleicht ausgelöst hat? Das mit meiner Ex war aber am schlimmsten..

Ich habe mittelschwere Depressionen die von Ärzten in der geschlossen Diagnostiziert wurden, aber ich hatte noch nie so wenig Hunger wie in letzter Zeit. Außerdem bin ich heute beim duschen fast zusammen gebrochen und habe kurz darauf auch fast gekotzt. Aber es kam nichts.

Wie gesagt, ich möchte nicht so dünn sein.. Wirklich.. Es fühlt sich an als ob sich mein Körper gegen mich wendet..

MFG Datectd

...zur Frage

Wie nennt man diese Krankheit-Essstörung?

Es gibt ja Anorexie (Magersucht), wenn man nichts-wenig isst. Dann gibt es Bulimie, wenn man sehr viel isst und diese Nahrung dann erbricht. Und wie heisst es dann, wenn man nichts bis wenig isst, aber bei einem Fressanfall erbricht?
Rein aus Interesse!!

...zur Frage

Wie finde ich mit meiner Mutter eine Lösung?

Meine Mutter wird sofort laut, wenn ihr etwas nicht passt und es um mich handelt, anstatt mal ein normales Gespräch mit mir zu führen. Es ist dann doch auch verständlich, dass ich dann ausweiche.

In Mamas Augen liegt das Problem an mein Essverhalten. Weil ich vieles nicht mag, aussortiere oder stehen lasse.

In meinen Augen liegt das Problem, dass sie ganz anderen Geschmack haben als ich. Sie mögen es sehr "edel" -opulent?- und auch sehr gerne Fleisch. Ich hingegen mag es rustikal, aber (pesco-)vegetarisch. Sie haben auch vieles mit Oliven und Tomaten, kalte Nudeln (Nudelsalat) und ähnliches. Mir reicht aber Pasta, Nizza-Salat (gemischter Salat, selbst angerichtet) oder anderes kulinarisches wie Asianudeln, Flammenkuchen. Besonders bei Pasta kann man sich so vieles ausdenken wie beim Nizza-Salat.

Ich habe diese Gespräche schon so oft mit meiner Mutter geführt und sie nimmt mich gar nicht ernst. Sie hat mir heute vorgeworfen, dass ich magersüchtig sei!! Wenn ich ihr das erkläre, kommt am Ende genau das wieder raus. Für mich einfach Zeitverschwendung und nur Stress.

Mit dem Mittagessen ist es für mich ja auch sehr schwierig, weil ich das Essen wieder aufgewärmt überhaupt nicht mag, es schmeckt für mich immer sehr schnell laff. Was für meine Mutter weiterhin ihr die Aussage bestätigt. Ich mache den Vorschlag mir selber was zu kochen und suche mir dann Rezepte bei Pinterest raus, die für mich einfach und schnell gehen, am Ende höre ich dann: "Du erwartest dann von mir nur Milchreis, Kugeljoghurt, Kaiserschmarrn". Ich suche dann trotzdem Rezepte raus und schreibe mir die Zutaten auf, heißt es dann, dass es so aufwendig wäre (20min Zubereitung und Kochzeit) und das wird dann zu viel usw. Ich habe mir die Zutaten trotzdem in den Wagen gelegt, aber da ist es doch offensichtlich, worin das Problem liegt.

Ich habe die Küche, wenn ich etwas gebacken oder gekocht habe, die Küche immer sauber verlassen.

Ich bin 17 und habe einen Freund, der sich momentan eine Wohnung sucht. Ich überlege mit ihm zusammen zu ziehen, weil ich es mit ihm mir einfacher vorstelle. Er liebt zwar vom ganzen Herzen auch Fleisch, aber er ist auch mehr der rustikale Typ. Er arbeitet immer in verschiedenen Schichten, also wird die Küche für mich vielleicht auch viel frei sein, sodass ich mir was kochen kann und wenn er wiederkommt, dann er sich.

Aber solange davon nichts feststeht, würde ich gerne mich wieder mit meiner Mutter verstehen. Ich will nicht, dass sie denkt, ich hätte eine Magersucht, weil es nämlich nicht stimmt.

Ich habe sogar extra eine Tabelle gemacht von Lebensmitteln, die ich mag und welche nicht. Natürlich erwarte ich nicht, dass sie diese wegen mir rauslassen, sondern einfach nur dafür Verständnis und vielleicht eine Alternative dazu. Aber solange sie mich nicht ernst nehmen wollen, funktioniert das einfach nicht.

Ich würde mich freuen, wenn jemand vielleicht eine Lösung für mich hätte, wie ich mit ihr umgehen sollte oder mit dem Essen...

Mit freundlichen Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?