Magersucht und Schwangerschaft

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Magersüchtige werden selten schwanger, es kommt zu Frühgeburten/ Fehlgeburten oder zu Entwicklungsschäden wenn die Mutter sich nicht richtig ernährt. In der Schwangerschaft haben aber die wenigsten Frauen Angst dick zu werden. GeradeFrauen die krampfhaft versuchen schlank zu sein futtern in der Schwangerschaft recht ordentlich, weil niemand sieht dass sie zunehmen, bzw. das der Schwangerschaft zuschreiben. So kenne ich einige Untergewichtige, die in der Schwangerschaft 20 und mehr Kilo zugenommen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also aufjednafll würde ich generll einer Magersüpchtigen abhalten schwanger zu werden weil es sehr sehr riskant ist... Dadurch das die betroffene Perosn whrscheinlich gfast gar nix ist oder sogar bolomie hat sind die Organe geschädigt und das ist schon mal keine gut everaussetzung aber sie kann schwanger werden...allerdings sollte sie zunehmen ich weiß nicht wioe weiß der bauch sich spannen lässt an den Mädchen wird ja wahrscheinlich fast nix dran sein und wo soll da ein kind reinpassen..Die schwangerschaft ist riskant kann tödlich sein. Aber Magersüchtige haben ja angst dick zu werden ich glaube nicht das sie dann ein Kind wollen was sie fett machen könnte weil die schwangerschaft ja immer komplikationen haben kann und der gesundheitszusatdn von der person nicht der beste sein wird würde denke jeder arzt abraten!. :) und wie schon vor mir wer geschrieben hat sie sind krank und wenn sie das glück haben noch ihre regel zu bekommen können ist die prozentrate das sie schwanger werden können sher niedrig die meisten magersüchtigen haben keine regel. und daher aufkeinen fall regelmäßig... es würde schwer werden und wenn sie schwanger WÄREN würde s noch schwerer werden :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Extrem untergewichtig Magersüchtige werden erst gar nicht schwanger, da bei ihnen kein Eisprung mehr stattfindet. Insofern brauchst du dir wegen dieser Problematik keine Gedanken zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine SWS und Eßstörungen schließen sich gemeinsam nicht unbedingt aus.Untergewichtige wie Magersüchtige kämpfen in der Schwangerschaft mit hohen Risiken. Da der Organismus ständig unterversorgt ist, steigt das Risiko einer Fehlgeburt. Ein Vitamin B-Mangel kann unter Umständen zu Fehlbildungen des Kindes führen. Eisenmangel führt zur Blutarmut, Zinkmangel zur Schwangerschaftsvergiftung und Elektrolytmangel zu Nieren- und Kreislaufversagen.Magersüchtige bekommen häufig selbst untergewichtige Babys, die auch öfter im Kindesalter sterben als normal entwickelte Kinder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es erscheint mir relativ unwahrscheinlich, dass eine Magersüchtige überhaupt schwanger wird.

Magersüchtige werden in der Regel nicht schwanger. Abgesehen davon, dass die meisten Magersüchtigen ohnehin keine sexuellen Bedürfnisse haben, ist meist der Stoffwechsel und damit auch der Hormonhaushalt gestört. Die monatliche Regel bleibt irgendwann aus – und die Frau ist unfruchtbar. Verlassen kann und soll man sich darauf natürlich nicht, aber in den meisten Fällen ist eine Unfruchtbarkeit Konsequenz einer Magersucht. Wenn die Betroffene irgendwann wieder vernünftig isst und an Gewicht zunimmt, reguliert sich auch der Stoffwechsel wieder und in den meisten Fällen – wenn die Organe nicht zu sehr geschädigt worden sind – stellt sich die monatliche Regelblutung irgendwann wieder ein und damit auch die Fruchtbarkeit.

Quelle: http://www.magersucht24.de/untergewicht-schwangerschaft.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Magersüchtigen setzt die Periode aus, da dem Körper schon für den normalen Zyklus die Kraft fehlt.

SOLLTE es doch zu einer Befruchtung kommen, würde das Ganze sehr schnell in einer Fehlgeburt enden, da der Fötus nicht ausreichend versorgt werden kann.

Mir ist keine Magersüchtige bekannt, die ein lebensfähiges Kind ausgetragen hätte.... habe mehrere Mediziner in Verwandschaft und Bekanntschaft, die sich alle in dem Punkt gleichlautend äußern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sie werden sicher nicht schwanger. Zumindest mit niedrigem Gewicht, sie haben auch keine Regel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dialea1170 25.03.2013, 11:28

Sicher ist es nicht.Die meisten haben zwar auf grund der fehlenden Hormone irgendwann keinen Eisprung mehr und die Regel bleibt aus,dies ist aber nicht in jedem Fall so.Auch magersüchtige können schwanger werden und unter Umständen ein gesundes Kind gebähren wobei eine SWS mit einigen Risiken verbunden ist und auch schiefgehen kann und das Kind z.B.Fehlbildungen oder Organschäden haben kann :-(

2

Eine Bekannte von mir ist tatsächlich trotz Magersucht (ungewollt) schwanger geworden, hat das Kind aber, vermutlich aufgrund ihrer Mangelernährung, im dritten Monat verloren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke es könnte auf jeden Fall gefährlich werden, auch da das kind nicht genügen nährstoffe und sowas bekommt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer richtig Magersüchtigen bleibt ja die Periode aus. Der Körper einer Magersüchtigen ist auf sparflamme, und alle energie, Nährwerte die der Körper noch hat, muss sie zum überleben brauchem. Deshalb hat eine Magersüchtige keine Menstruation. Weil ihr Körper mängelt und nicht die KRaft dazu hat.

Ob aber eine Magersüchtige wirklich schwanger werden kann, ist fraglich. Logisch gedacht wohl eher nicht. Und falls doch, dann wird das Kind keine Chancen zum Leben haben. Könnte sogar sicher sein, dass die Magersüchtige dann eine Fehlgeburt erleiden wird.

Die frage stellt sich aber eher, ob es denn so weit kommen könnte? Ich denke wohl eher nicht. Bei ihr bilden sich ja die Eizellen nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

magersüchtige werden sehr selten schwanger, denn meißt haben sie garkeinen vernünftigen zyklus mehr. Anorektische Frauen kriegen ihre tage nur sehr unregelmäßig und wenn sie dann schwanger werden kommt es oft zur fehlgeburt... Ich hoffe ich konnte dir a bissel helfen, liebe grüße amanie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht wird sie noch nicht einmal schwanger.

Wenn schon Hungersnot ist, kann der Körper das wirklich nicht auch noch brauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hatte eine bekannte die magersüchtig war. sie ist dan schwanger geworden und hat sich eigentlich super geschlagen damit. sie hat es halt angenommen das sie einen dickeren bauch hat und es danach wieder weggeht. hoffe es war hilfreich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?