magersucht überwinden!

8 Antworten

Dein Körper nimmt zu, bis er denkt, dass du ein normales Gewicht hast. Von einem normalen Essensplan wirst du niemals dick oder so. Du würdest nur wieder einen gesunden Körper bekommen. Am Anfang, wenn du wirklich wieder mit normaler ernährung beginnst, nimmst du schnell zu (aber aiuf keinen Fall 1-2kg pro woche!!!) dann wird es immer langsamer. Denk auch daran, Sport zu treiben! Man kann am Tag nur maximal 300gramm zunehmen, was ich aber nicht denke, dass es bei dir passieren wird.

du willst deine magersucht überwinden dann hör auf dir über kalorien gedanken zu machen, fang mit gut gekochtem an, mach dir kleine richtige mahlzeiten die du auch schaffst. der körper wird sich selbst einpendeln du wirst nicht fett werden. wenns dir besser geht machst du sport , dein magen wird sowieso inzwischen so klein sein das gar nicht viel platz hat, wenn du 1-2 kilo schaffst in ner woche das wäre grandios(aber fang step bei spe an sonst wird dir nur schlecht) schau das du jeden tag vitamine, kohlenhydrate und eiweiss hast auch abends. du kannst sie immer noch abends dann weg lassen wenn du normal gewichtig bist und die nur tagsüber essen. wähle sachen die einfach verdaulich sind wie reis mit gemüse oder hähnchen und ner leichten sauce, kartoffelbrei mit was, mageres fleisch, ein salat mit nem käse. zum morgenessen joghurt , wenn du dann kannst zusätzlich ne scheibe brot mit was drauf.

eine frage hab ich noch. wenn ich z.b. anfangs jetz zum eingewöhnen erstmal so 1200kcal und mehr am tag iss, is das erstmal gut für den stoffwechsel oder sollte man anfangs mehr oder weniger essen? iwann hab ich mal gehört das bei zu wenigem essen der körper alles was er bekommt gleich in fett speichert? oder is das bei mehr essen ?

0
@Eli123321

dein magen wird dir vorgeben wie weit du essen kannst, um den magen wieder zu dehnen isst du jedesmal nur leicht übers sättigungsgefühl. vorallem solltest du wieder geschmack am essen finden und an leckeren dingen, also ne gute gesunde mahlzeit nur chips in dich reinstopfen wird dich nicht weiter bringen. es ist besser du isst nen teller reis mit gemüse den du auch runterkriegst als ne tüte chips die vielleicht mehr kalorien hat.

0

geh am besten zu einer ernährungsberatung und zu einem psychotherapeuten, der dich auf dem weg der gesundung begleiten kann. oft hat man selbst zwar den willen, schafft es dann aber nicht alleine, aus der krankheit rauszukommen. dort bekommst du dann auch informationen, was und wie viel du am tag essen darfst. orientiere dich nicht an anderen, auch wenn die morgens evtl nur nen apfel essen, gleichen sie das unterm tag wieder mit anderen essensmengen aus. und du musst ja schließlich zunehmen, die anderen nicht. dann beachte auch bitte solche ratschläge, wie abends eiweiß essen nicht, dass ist zum abnehmen!

auf jeden fall kann ich dich beruhigen, was die schnelligkeit des zunehmens angeht, das kannst du sehr gut kontrollieren. am anfang wird es vermutlich etwas schneller gehen, da dein stoffwechsel noch langsamer ist, aber das sind dann vll 500 gr in einer woche. kann aber auch weniger sein. meistens isst man erstmal mehr und meint, man nimmt dann zu, in wirklichkeit stoppt man überhaupt erstmal die abnahme und bleibt relativ gleich vom gewicht, dann muss man sogar noch mehr essen. und wenn dein stoffwechsel dann anspringt, nimmst du wieder langsamer zu, musst dann die kalorienmenge pro tag steigern, nimmst wieder ein bisschen zu bis der stoffwechsel auf dem neuen niveau angekommen ist und dein gewicht wieder stagniert, dann musst du wieder steigern usw. ich war auch magersüchtig und hab aber iwann zugenommen und hatte dann eine zeitlang ca. 46 kg bei ziemlich genau 2000 kcal am tag. (das ist zwar immer noch zu dünn, soll aber heissen, du kannst tatsächlich so viel essen ohne unendlich zuzunehmen)

fang einfach an damit, es kann nicht viel mehr passieren, als das dein leben sich extrem verbessern wird! auch wenn du das jetz noch nicht glaubst, aber gesund sein ist so viel schöner als sich den ganzen tag ums dünnsein, essen, kalorien, sport, aussehen gedanken zu machen.

Klasse Antwort.

0

eine frage hab ich noch. wenn ich z.b. anfangs jetz zum eingewöhnen erstmal so 1200kcal und mehr am tag iss, is das erstmal gut für den stoffwechsel oder sollte man anfangs mehr oder weniger essen? iwann hab ich mal gehört das bei zu wenigem essen der körper alles was er bekommt gleich in fett speichert? oder is das bei mehr essen ?

0
@Eli123321

eben genau das kalorienzählen ist müll..... genau dann kommst du in ein neues kontroll ding. du kannst wenn du etwas zugelegt hast und wieder gesund isst auch mit leichtem sport anfangen dann kriegst hübsche knackige muskeln. es gibt gesunde leicht verdauliche fette die der körper auch braucht.... normal ist das du wohl auch an muskelschwund leidest somit wird sich auch deine normale muskulatur wieder aufbauen, sofern du nicht gerade nur auf dem sofa sitzt.

0
@Eli123321

Du wirst sicher nicht gleich soviel mehr essen, dass der Körper Fett speichert. Du musst erstmal so weit kommen, dass Du nicht weiter abnimmst. Das kann man nicht wirklich in Kalorien ausdrücken, weil da auch die Lebensumstände (Bewegung) eine große Rolle spielen. Esse das was Dir schmeckt, aber mehr als bisher.

Yukumi hat die Frage gut beantwortet und Dir sinnvolle Tipps gegeben.

0
@Eli123321

bin kein experte, aber so ca. 1200-1300 ist der normale grundumsatz den man so braucht. deiner ist ja runtergeschraubt und daher geringer. aber ich denke, das ist ein guter wert, um anzufangen, da zumindest deine normalen körperfunktionen dann wieder versorgt sind. nach 2-3 wochen kannst du das dann ja steigern.

mach dir da keine gedanken drüber, als was genau der körper dein essen jetzt speichert. wie oben schon beschrieben, müssen erst mal die grundfunktionen mit energie versorgt werden. und dann braucht man unterhautfett (oder wie man das genau nennt, auf jeden fall nicht die "fettpölsterchen"), damit man nicht so schnell friert und die organe alle gut eingebettet sind, das ist sehr wichtig. und dann schlussendlich die normalen fettpölsterchen, die man als gesunder mensch einfach hat. eventuell sammelt sich am anfang das zugenommene erst mal iwo, aber mit der zeit verteilt sich dass dann im körper an den richtigen stellen. (so zumindest hat mir mein therapeut das erklärt, aber ich habe keine auffälligen pölsterchen bei mir bemerkt, also mach dir da echt keinen kopf deswegen) außerdem kannst du ja (im normalen umfang-> vorsicht, weil wenn man mit einer sucht probleme hat, kanns ich das suchtverhalten auch gerne verschieben) mit sport deiner fettverteilung abhilfe schaffen und dafür muskeln aufbauen (dann aber etwas mehr essen, sonst baust du ja wieder ab)

viel glück!

0
@blackeye33

natürlich ist das kalorienzählen erst mal nicht normal und sollte sich iwann wieder geben, aber wenn man als magersüchtige das schon im kopf hat, braucht man das noch als "anker" bevor man die kontolle komplett aufgibt. man hat einfach kein gefühl mehr, was man als gesunder mensch isst und wie viel und kann dann nicht einfach aufhören, wenn man satt ist. und vom normalen gefühl her würden magersüchtige ja viel zu wenig essen, deswegen ist bei der zunahmen kalorienzählen gar nicht so schlecht.

0
@yukumi

nein es ist unnötig kalorien zu zählen noch gibt es einem halt weil man die vorgegeben vielleicht eh nicht schafft. besser ist es darauf zu achten von allen dingen etwas zu haben. wenn man was messen will dann kann man die gramm abwägen. das rechnen entmutig nur weil es schwierig ist für nen magersüchtigen überhaupt ein mehr zu erreichen

0
@yukumi

das kalorien zählen bringt nichts nochmals, jeder körper ist anderst.

0
@blackeye33

also ich weiß nicht, woher du dieses wissen nimmst, aber ich war selbst magersüchtig und kenn mich daher eigtl gut aus, auch wenns natürlich nicht bei jedem gleich ist. und jemandem, der sich die ganze zeit an kalorien klammert und der quasi schon automatisch zusammenrechnet, zu sagen, er soll sich ans gefühl halten, ist einfach unrealistisch. magersüchtige haben kein gefühl für satt oder hunger mehr, oder was normal ist. da ist eine gewisse "anleitung" nicht falsch. klar sollte man soweit kommen, iwann diese nicht mehr zu brauchen, weil nur das gesund ist, aber wenn man sowieso schon durchs zunehmen quasi die "kontrolle" über das gewicht verliert, kann man sich da noch an etwas geregeltes klammern. und man kann den kopf nicht einfach ausschalten. der wird immer denken, man hat zuviel gegessen. wenn aber weiß, dass man am tag 2000 kcal essen sollte und nur dies auch hat, beruhigt das ungemein. wenn man keine ahnung hat, was man so zu sich genommen hat, kriegt man schnell panik und wird von der ganzen zunahmesituation überfordert und ist DANN entmutigt, nicht weil man mal die kalorienzahl nicht geschafft hat. immer schön schritt für schritt aus gem ganzen raus, man kann nicht von einem kranken erwarten, von heute auf morgen ganz auf sich allein gestellt plötzlich alles richtig zu machen und ein gespür für alles zu haben.

0
@blackeye33

aber es ist eine "anleitung", und das ist in dieser phase wichtig. mehr kannst in meiner obrigen antwort lesen

0

Wie viele Kalorien am Tag um zuzunehmen?

Ich bin weiblich, 16 und wiege 44kg bei einer Größe von 1,65m. Wie viele Kalorien müsste ich am Tag essen, um zuzunehmen? Und wie schaffe ich es viel zu essen?

...zur Frage

Ernährungstipps Magersucht

Hallo! Ich befinde mich auf dem Weg aus der Magersucht, durch die Krankheit Habe ich jeglichen Bezug zum Essen verloren und kann nicht mehr einschätzen was man unter normaler Ernährung versteht... Ich weiß nicht wie viel mein Körper braucht und schon gar nicht wie man den Tag übersteht ohne zwanghaft ans Essen zu denken und die Kalorien zu zählen :/ gibt es irgendwo einen Ernährungsplan der vorgibt was man wann essen sollte um weder ab noch zuzunehmen? Und woher weiß ich denn dass das was ich gegessen hab ausreichend oder womöglich zu viel war? Ich bin echt verzweifelt obwohl sich mein Essverhalten schon um einiges verbessert hat, ich esse zur Zeit 1500 Kalorien täglich, statt vorher 500, aber wie werde ich dieses nervige Kalorienzählen los?

...zur Frage

Wie viel muss man in der Klinik essen?(Magersucht!)

Hallo!:) WIeviel muss man in einer Klinik so circa essen wenn man Magersüchtig ist!?Also morgens,mittags,abends,zwischendurch und was?!?!Danke schonmal♥

...zur Frage

Essen nach der Magersucht

Hallo ! Ich habe folgenes Problem: Ich war für 2 Monate in einer Klinik für Essgestörte weil ich in die Magersucht reingerutscht bin. Jetzt Zuhause, geht es mir eigentlich ganz gut. Ich habe auch wieder normal gewicht (55kg bei 1,67m). Doch es ist jetzt plötzlich so das ich zweifel habe wie viel ich den jetzt noch essen kann um nicht gleich ein paar Kilo zuzunehmen... Bisher hatte ich eher ein essensplan der gut war damit ich zunehme, aber jetzt bin ich ja normal gewichtig und da ich leider kein gefühl habe fürs normale, brauche ich klare Vorschriften. Am dienstag versuche ich auch mit meiner Therapeutin einen essensplan zu erstellen aber bis dahin brauche ich einfach ungefähr eine angabe was ich denn am tag alles essen darf. Ich weiß das es ca. 2000 kcal sein dürfen aber um ehrlich zu sein will ich nicht wieder anfangen Kalorien zu zählen.. Darf ich z.B morgens 2 Brötchen essen oder wäre das schon zuviel? Und dürfte ich mittags 2 teller essen oder reicht schon einer ?

Könntet ihr mir vielleicht sagen, was ihr normal so an einen tag isst ? Ich wäre sehr dankbar darüber. LG

...zur Frage

Was darf ich nach dem Fressanfall essen?

Hallo. Ich bin 16 Jahre alt, 1.60 groß und wiege ca. 42 kg.

Bin gerade daran meine Essstörung zu überwinden. Esse täglich 1500-1700 kcal.

Gestern Abend hatte ich meinen ersten FA. Habe Schokolade mit insgesamt 1000 kcal verschlungen. Gestern also 3000 kcal.

Meine Frage ist wie ich jetzt weiter machen soll, weiter normal essen? Oder verzichten?

(Habe gehört das der Körper das alles speichern würde wenn ich jetzt hungern würde, stimmt das?!)

...zur Frage

Geht das schon in richtig Magersucht?

Hallo, ich wollte mal fragen, angenommen man isst am Tag nur 1100 - 1200 Kalorien und obwohl man trotzdem noch Hunger hat isst man nicht mehr, ist das schon eine Magersucht ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?