Magersucht, Klinik!

Support

Liebe/r sweetbeery,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen, dem du vertraust, darüber. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen.

Liebe Grüße und alles Gute,

Eva vom gutefrage.net-Support

4 Antworten

Geh sofort zur Notaufnahme, die Krankenhäuser haben auch psychiatrische Abteilungen, vor allem teile das deinen Eltern mit. Das was du beschreibt ist total gefährlich und besorgniserregend. Da würde ich keine Minute länger warten. wenn du das so in der Notaufnahme schildert, müssen die dich aufnehmen, bis du deinen Platz in der Klinik hast, glaub mir ich spreche aus erfahrung, nicht Magersucht, aber andere Probleme, mach was!!! Viel Glück Mandy

Tolle, korrekte Antwort.

DH !

0
@Denkverbot

Jawoll!

Habe es auch an gf weitergeleitet um evtl. die IP Adresse rauszubekommen. Der/Die Fragesteller/in muss SOFORT in die Notaufnahme und ich gehe davon aus, dass er/sie das nicht einsieht.

0

Ach, Du armes Menschenkind! Dir geht es echt schlecht. Ehrlich gesagt, Deine Eltern haben Recht. Geht das Gewicht runter, dann gehe ins Krankenhaus. Übrigens: Ich glaube, dass Du ein ganz sensibler, einsamer Mensch bist. Wirf Dein Leben nicht weg. Du bist wertvoll. Mach's gut. Grüßchen

ja es ist gefährlich ! wenn manndie rippen zählen kann das is feierabend du musst aufpassen tipps kann ich dir leider keine geben ich kenne keinen magersüchtigen und hab auch sonst nicht fiel gehört darüber

Magersucht Klinik! Wichtig!

Also... Ich habe eine esstörung und meine eltern überlegen ob ich in eine Klinik soll(meiner Meinung nach bin ich zu fett für eine Klinik aber egal) und jetzt wollte ich mal Fragen wo im Umkreis von Salzburg (österreich) solche Kliniken zu finden sind und ob es besser wäre eine nah gelegene oder eine weit entfernte klinik zu besuchen??? bitte um schnelle antworten!

...zur Frage

Wie soll ich meinem Arzt sagen das ich von Magersucht in die bulimie gerutscht bin?

Also ich erkläre mal kurz die Situation mir wurde vor einem jahr Magersucht diagnostiziert ich sollte auch eigentlich in die Klinik doch ich habe von alleine geschafft zu zunehnem und so musste ich keine Therapie mehr machen ich sollte nur jede woche zum Hausarzt mein Gewicht und pulz etc. abchecken mit dem Gewicht war alles in Ordnung ich habe es geschafft 15kg zu zuzunehmen und habe jetzt normal Gewicht (bmi 19,5) doch seit etwa 5 Monate habe ich fast täglich fressanfälle die ich fast immer erbreche oder danach für einige tage faste ich weiß es es nicht gesund ist jnd krank ist und ich kann auch nicht mehr das machg mich alle so fertig es dreht sich wieder alles um gewicht,essen,kalorien........ und ich will das nicht ich bin am überlegen zum Haus Arzt zu gehen und es dem zu sagen doch ich traue mich nicht und weiß auch nicht wie . In 6 wochen fange ich auch noch eine stationäre Therapie an wegen Depression und Magersucht weil die Ärzte meinten in meinem Kopf bin ich noch anorektisch bin ich weiß aber das ich das ganz und garnicht bin ich weiß das ich bulimie hab ich treue mcih aber nichts zu sagen.... diese Therapie möchte ich auch garnicht machen doch ich werde gezwungen weil ich vor paar wochen in der geschlossen psychatrie war und die mich Zwangs Therapieren wollen .....und was wird der haus Arzt machen wenn ich ihm das sage ... ich bin auch noch minderjährig Schon mal danke im Voraus (:

...zur Frage

Wie kann ich es Zuhause selber schaffen die Essstörung zu überwinden?

Hallo,

ich bin seit kurzer Zeit (3 Wochen) wieder zuhause nach längerem Klinikaufenthalt ( 7 Monate) in einer Klinik für Essstörungen. Die haben mir da schon ziemlich geholfen und ich habe auch ca. 14 kg zugenommen. Als ich dort entlassen wurde habe ich auch einen Essplan mitbekommen, mit welchem ich weiter zunehmen soll( war zu dem Zeitpunkt noch leicht im Untergewicht). Ich habe den Essplan zuhause aber keines Wegs eingehalten, weil ich nicht weiter zunehmen wollte, sondern nur mein Gewicht halten. Das hat nicht ganz geklappt und ich habe in diesen 3 Wochen ca. 3,5 kg angenommen. Mit meinen Eltern und der Klinik war eigentlich die Vereinbarung, dass wenn ich abnehme sofort zurück muss. Mir ist jetzt klar geworden, dass ich an einer Zunahme nicht vorbeikomme ( was eingentlich mein Ziel war). Da ich keineswegs wieder in die Klinik möchte, habe ich jetzt wirklich vor zuhause zuzunehmen, auch wenn es nicht leicht wird. Meine Eltern und meine Ärztin geben mir wahrscheinlich noch eine Chance um zu beweisen, dass ich es auch ohne Klinik schaffe. Ich bin 1,56 m groß und wiege jetzt noch ca. 38,5 kg. In der letzten Zeit habe ich täglich nur ca. 1000 kalorien zu mir genommen. Hat jemand einen Tipp, wie ich jetzt weitermachen kann, um die Essstörung zuhause selber zu überwinden ?

Hat jemand vielleicht auch einen Essplan mit genauen Angaben für mich, an den ich mich jetzt halten kann, der auch zu meiner Größe + Gewicht passt ?

ich wäre sehr Dankebar über Tipps und Vorschläge und vielen Danke schonmal!

...zur Frage

Angst zu fett für Klinik zu sein (Magersucht)

Hallo an alle:) Meine Eltern haben gemeinsam mit mir entschieden, dass ich noch einmal in eine Klinik gehe, um meine Essstörung (Magersucht) in den Griff zu bekommen. Ich soll diesmal in die Klinik am Korso und ich bin ehrlich erleichtert. Bis jetzt habe ich meine Eltern leider immer wieder belogen (was das Gewicht angeht). Ich werde alle zwei Wochen gewogen und habe mich ein paar Tage vorher etwas vollgefressen und dann wasser getrunken um auf der waage schwerer zu sein. Ich will das nicht mehr, ich will ihnen jetzt endlich die wahrjeit zeigen, aber dann wäre ich für sie sofort um 3 kilo leichter. Außerdem habe ich Angst, zu "fett" für die Klinik zu sein. Ich habe Angst unter den Magersüchtigen die dickste zu sein, weil ich mich auch immer so fühle, was soll ich nur tun. Mein BMI beträgt ca. 16,2 (Im Moment), ist das sehr viel für eine Magersüchtige?:(

...zur Frage

Magersucht - Klinik trotz Normalgewicht?

Hallo an alle, ich wollte mal fragen ob man trotz Normalgewicht in eine Klinik für Magersucht kann. Ich esse am Tag um die 200 kcl aber manchmal auch um die 300 kcl... danach fühle ich mich gleich schuldig.Ob ich wirklich Magersucht habe weiß ich auch nicht 100 Prozentig. Naja meine Eltern meinen natürlich das ich damit aufhören soll so wenig zu essen und es vielleicht gut ist wenn ich in eine Klinik gehe. Aber ich habe doch Normalgewicht... die würden mich doch bestimmt nicht aufnehmen dann. Naja sie schleifen mich eh erstmal zum Arzt und zum Psychologen wahrscheinlich auch. Es wird wahrscheinlich alles noch lange dauern aber ich dachte ich frage schonmal ob Chancen bestehen das ich dahin kommen kann. :/

...zur Frage

Phosphatwert im Blut- zu hoch oder zu niedrig bedenklich?

ich habe eine Erkrankung und bin regelmaßig in einer Klinik in ambulanter Untersuchung. Da mein Phosphatwert ständig erniedrigt ist ( letzte Untersuchung in Klinik 0,5; Normalwert ist über 0,8), hat man darüber nachgedacht, ob neben phosphatreicher ernährung nicht aus ein Phosphatmittel gegeben werden kann. Zunächst wurde aber Cola u.s.w. empfohlen.

Beim Hausarzt fällt er aber immer gut aus (letzte Blutabnahmevor zwei Wochen 1,10). Mein Hausarzt meinte dazu, dass ein erniedrigter Phosphatwert nicht so schlimm ist wie ein erhöhter Phosphatwert. Hat er damit recht?

Ich weis, dass die Normwerte von Labor zu Labor unterschiedlch sind, aber erklärt dass auch warum mein Wert in der Klinik immer niedriger ausfällt und beim Hausarzt immer normal ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?