Magersucht, hilft es mir?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Vollkommen unabhängig davon ob diese Frage ernst gemeint ist oder nicht, aus medizinischer Sicht ist eine Magersucht eine gefährliche psychische Erkrankung (Sucht) die deinem Körper schadet und sogar zum Tod führen kann.

Aber was passiert genau?

Antwort: Da du deinem Körper die Nahrung verweigerst, verweigerst du deinem Körper auch die Energiezufuhr. Damit dein Körper arbeiten kann, z.B. dein Herz schlagen kann, du dich bewegen kannst und letztendlich DENKEN kannst braucht dein Körper Energie.

Wenn dein Körper die benötigte Energie nichtmehr durch Nahrung bekommt, fängt dein Körper nach und nach an seine eigenen Körperteile zu verstoffwechseln um an Energie zu kommen, d.h. Fett und Muskeln werden abgebaut. Deine Fett Reserven und Muskeln werden aber irgendwann aufgebraucht sein. Wenn das geschieht heißt es dass dein Körper kaum noch Möglichkeit hat an Energie zu kommen um die Körperfunktionen am laufen zu halten. 

Dh. keine Energie = keine lebenserhaltende Körperfunktionen = Tod

Das mag alles auf den ersten Blick überspitzt klingen, aber eine Unbehandelte Magersucht, welche dazuführt das du irgendwann nichts mehr isst und dein Körper sämtliche Energiezufuhr verweigerst wird letzten endlich zu einem Hungertod führen. 

Ob man dadurch Selbstbewusster wird kann ich nicht sagen, ich bin kein Psychologe, aber meiner Meinung nach ist das nicht der Fall. Also finger weg von solchen Gedanken.

Grüße D'Amesto

 Hey

Ich glaube schon das Magersucht schädlich ist. Und du sagst es ja selbst das du nicht dick bist. Also hast du eigl auch keinen Grund Magersüchtig zu sein oder :D ?

Hier nochmal ein paar klitzekleine Folgen:

Wenn der Körper über längere Zeit zu wenig Nährstoffe erhält, baut er
Muskelmasse ab. Wachstum und Entwicklung geraten dann ins Stocken. In
Verbindung mit einem Mangel an Kalzium, Phosphat und Vitamin D kommt es zu Störungen des Knochenstoffwechsels. Die Knochen werden brüchig, bekannt als Osteoporose. Auch die Zähne leiden, insbesondere, wenn häufiges Erbrechen dazukommt. Es drohen Karies oder sogar Zahnausfall. Bei einem starken Eiweißmangel lagert sich Flüssigkeit im Gewebe ab (Ödeme).

Im Zustand der Unterernährung wird ein Schwund des Hirngewebes
beobachtet. Dieser Schwund äußert sich insbesondere in einer
Verbreiterung der Hirnfurchen und einer Vergrößerung der inneren
Gehirnkammern, die das Hirnwasser führen. Der Schwund des Hirngewebes
geht mit Leistungseinbußen des Gehirns einher. Mit
Gewichtsnormalisierung bildet sich der Hirnschwund in den meisten Fällen
wieder zurück.

Also ich würde ja die Finger davon lassen. Aber es ist dein Leben und du entscheidest :)
Nimm dich am besten so an wie du bist. Du brauchst keine Magersucht um selbstbewusster zu werden bzw damit du dich besser fühlst.

Lg Louinz

( du wirst das schon alles richtig machen)

Natürlich schadet Magersucht. Wenn Du ein Mädchen bist, kann z. B. die Regel ausfallen.

Fang erst gar nicht an.

Magersucht ist kein normaler Zustand. Dein Körper befindet sich immer in einem Mangelzustand der nicht gut für ihn ist. Noch schlimmer wird es, wenn die Magersucht von bewußtem Erbrechen begleitet wird. Durch das Erbrechen kommen Bereiche deines Körpers häufig in Kontakt mit Magensäure wo diese überhaupt nichts zu suchen hat. Die Speiseröhre wird verätzt und die Zähne leiden enorm.

Hallo Anonym12221,

ich antworte dir einfach direkt auf deine Frage: Magersucht kann nicht nur schaden, sie kann Leben zerstören! Magersucht kann dich sogar umbringen! Du wirst dich mit Magersucht auch nicht wohler fühlen! Du wirst dich immer für zu fett halten, weiter abnehmen, du wirst kraftlos sein und jeden sozialen Kontakt verlieren, weil dein Körper schrecklich aussieht. Bitte denke über so etwas nicht einmal nach! Übrigens ist Magersucht keine persönliche Entscheidung, sondern eine Krankheit. Du kannst dich nur dafür entscheiden, zu wenig zu essen.

Deine Cousine ist sicherlich jetzt selbstbewusster, weil sie etwas abgenommen hat, aber das kann sich schnell ändern. Wenn sie weiter abnimmt, wird sie irgendwann nur noch darunter leiden. Es ist so wie wenn du mich fragen würdest, ob eine Droge glücklich macht: Ja für kurze Zeit und dann gehts nur noch abwärts.

Magersucht ist eine Essstörung und sie heißt nicht umsonst Störung. Bitte schau dir nicht das Verhalten deiner Familie ab und schaue stattdessen lieber, ob du die anderen und dich selbst dazu ermutigen kannst, mehr zu essen. Es ist wirklich eine ernstzunehmende Krankheit, okay? LG

So so - welchen BMI hat Deine Cousine denn? Hast Du Dich jemals damit befasst welch immense körperliche Schäden durch die Magersucht entstehen?
http://www.navigator-medizin.de/magersucht_bulimie/die-wichtigsten-fragen-und-antworten-zu-magersucht-und-bulimie/verlauf-a-prognose/480-wie-viele-menschen-sterben-an-ihrer-magersucht.html

Leider ist die Sterberate bei Menschen mit fulminanter Magersucht sehr hoch:      Bei etwa 10-15% der Betroffenen endet die Erkrankung tödlich.

nein gut fühlen kann man mit ms oder jeder andere sucht nicht?,

man meint dies vieleicht? viele alkis meinen sie könnten  besser autofahren mit alk? aber alle unter suchungen beweisen das dies nicht so ist?

die realität wird nicht klar wargenommen auch bei ms?

mit ms hört man schnell auf zu wachsen, es wachsen dafür haare an stellen wo sonst keine haare wachsen? der ganze hormonhaushalt spielt verrückt?

ms ist sich selbst töten auf raten? die lust nichts zu essen wird immer grösser?

gehirnzellen sterben ab?

ach was rede ich es ist eine sehr schimme krankheit und nur fachärzte könnten vieleicht helfen?

du wirst mir das alles nicht glauben? deshalb frage mal dort an:

http://www.dick-und-duenn-berlin.de/index.php?id=75

ich wünsche dir das du dir hilfe holst und gesund wirst das leben lohnt sich zu er-leben?

Du kannst auch zum Arzt und dir Antidepressivum verschreiben lassen. Das macht dich glücklicher und fügt deinem Körper keine Schäden zu <3

deephelp 30.05.2017, 01:03

Nur Medikamente alleine helfen nicht und jedes Antidepressivum hat zahlreiche unangenehme Nebenwirkungen. Das sollte man als letzte Option in Betracht ziehen und nur wenn es von einem Psychiater oder Psychologen empfohlen wurde. Es ist noch nichteinmal klar, ob eine psychische Krankheit vorliegt! Wie kommst du auf sowas?!

0

ja. 

es handelt sich um eine psychische störung. eine zwangsstörung.

unbehandelt führt sie zum tod.

Bist du des Wahnsinns? Willst du wirklich magersüchtig sein?
Das ist nicht so toll wie es sich bei dir vielleicht anhört mit abnehmen und so

Ja Magersucht kann dir schaden, schau dir anorexie bei Wikipedia an.....

Ich finde es gut das du ana werden willst, das ist schön verbündete zu sehen😊

Was möchtest Du wissen?