Magersucht Fressanfall...

3 Antworten

Also, Fressanfälle kommen vor, haben nichts mit Diziplin zu tun, sind nur ein Hilferuf des Körpers, weil er Nahrung braucht. Mir geht es ähnlich wie dir, ich habe da kaum Probleme mit, das ist eben individuell unterschiedlich.

Das du nicht abnimmst ist logisch, erstens liegst du schon im Untergewicht und viel nimmt man dann ja eh nicht ab. Dein Körper versucht jetzt erstmal die letzten Reserven zu behalten, baut Muskelmasse ab (Herz ...) und auch andere Organe (Hirn, ...) Wichtig wäre es, wenn du wieder täglich essen würdest.

Du wiegst viel zu wenig und das, was du als fressanfall bezeichnest, ist nicht annähernd die tagesmenge, die du eigentlich benötigst.

Abnehmen tust du nicht weil du so wenig isst das dein körper alles was du dan isst als fett aufnimmt

Unterschied zwischen Bulimie und Magersucht, Mischung aus beiden ?

Hallo,

ich wollte mal Fragen wo der eigentliche Unterschied zwischen Bulimie und Magersucht liegt. Klar bei Magersucht hungert man und bei Bulimie bekommt man Fressanfälle und übergibt sich anschließend. Aber es gibt ja auch Magersüchtige die sich übergeben und Bulimiekranke welche hungern ? Welche Diagnose bekommen diese dann ? Wird dann darauf geachtet wie niedrig das Körpergewicht ist ?

Und wenn man eigentlich generell weniger isst(200-300 am Tag) und dann einen Fressanfall hat (500-600kcal) welchen man dann mit Gegenmaßnahmen wie Abführmitteln oder Entwässerungstabletten gegensteuert hat man dann aufgrund der Fressanfälle und wegen des Gewichtes(leichtes Untergewicht) Bulimie ? Auch wenn man sich in der Regel nicht übergibt ?

Ich habe überlegt zum Arzt zu gehen weil ich einfach nicht mehr weiß was ich machen soll und es mir körperlich auch sehr schlecht geht aber ich habe mega Angst vor eventuellen Diagnosen

...zur Frage

Raus aus der Magersucht, aber wie?

Hallo ihr Lieben,

ich habe mir vorgenommen wieder " normal" zu essen und mein Leben wieder in den Griff zu bekommen. So weit so gut...

Kurz vorab zur Info bin 32, 170 cm, jetzt 53 Kg.

Ich habe begonnen jetzt täglich ca. 1700 kcal (vorher 1.000) zu essen um zuzunehmen. Aber seit ich mehr esse bekomme ich total die Fressanfälle. Vor allem abends kann es passieren, dass ich mir 2.000 -3.000 kcal auf einmal reinschaufel, totaler Kontrollverlust.

Ein kleiner Teil in mir genießt diesen Kontrollverlust irgendwie auch und freut sich über die vielen leckeren Sachen. Meist halte ich mich die ganze Woche an die 1.700 kcal und Freitag Abend kriege ich dann einen Fressanfall. Hab immer schon Angst vor diesem Abend. An den Tagen nach dem Fressanfall esse ich dann wieder etwas weniger oder mache Sport um das "auszugleichen", damit ich nicht zuschnell, zu viel zuzunehmen. Irgendwie ein Teufelskreis.

Ich habe in den letzten Wochen 2 Kilo zugenommen, was ja nicht schlimm ist, da das ja auch der ursprüngliche Plan ist. Aber ich habe das Gefühl, dass ich die ganzen 2 Kilo am Bauch zugenommen habe, der steht total ab und ist oft total aufgebläht, sehe dann aus als wenn ich schwanger wäre. Das macht die Sache mit der Zunahme auch nicht wirklich einfacher. Ich habe das Gefühl, dass meine Gedanken jetzt viel mehr ums Essen kreisen als zu der Zeit wo ich gehungert habe. Ich denke fast jede wache Minute über meinen Körper, Essen, Kalorien, Sport etc. nach. Das macht mich langsam echt wahnsinnig und ich fühle mich so hilflos.

Kennt ihr diese Problem? Ist es euch ähnlich ergangen als ihr beschlossen habt wieder gesund zu werden? Wie habt ihr die Sache in den Griff bekommen.?

Schon mal vielen Dank für Eure Antworten

Steffi

...zur Frage

Fressanfall, Magersucht, Zunahme?!?!

Ich habe mal eine Frage. Ich bin seit gut 8 Monaten magersüchtig. War auch schon in einer Klinik. Die hat aber nichts gebracht. Ich bin jetzt 1,64 m groß und wiege 44,4 kg. Ich habe jetzt 500 Gramm zugenommen, obwohl ich sehr wenig gegessen habe. Wie kann das sein? Jetzt habe ich noch mehr Angst mehr zu essen. Ich hatte heute Abend einen Fressanfall. Diese Anfälle hatte ich schon etwas öfter. Wir haben gegrillt. Zuerst habe ich ganz normal mitgegessen. Doch dann war noch sehr viel Brot und Kartoffelsalat und anderer Salat über und ich habe alles aufgegessen. Ich habe mich zwar nicht übergeben, aber ich wollte es am liebsten. Ich will am liebsten nie wieder etwas essen. Doch ich weiß, dass ich morgen so oder so wieder mehr essen, falls wir Essengehen sollten. Ich esse am Wochenende meistens mehr. Ich habe solche Angst, dass das alles ansetzt und ich jetzt noch mehr zunehme. Vor allem, weil wir auch noch in 2 Wochen in den Urlaub fahren...

Kann mir irgendjemand helfen???

...zur Frage

Magersucht Recovery

Ich habe mich jetzt endlich dazu entschlossen, gegen meine Magersucht zu kämpfen. Im Januar komme ich in die Klinik in der Lüneburger Heide, da hab ich bisher auch nur gutes von gehört.

Ich lebe zurzeit nach Essplänen und bin/war eigentlich auch sehr motiviert. Doch jetzt habe ich erfahren, dass ein Mädchen aus meiner Klasse ihr eigenes Recovery aufgeben hat und wieder hungern will. Sie ist 1.76m groß und wiegt 50kg, ihr niedrigstes Gewicht waren 41kg und da sie nicht in die Klinik wollte, hat sie mehr gegessen und es auch tatsächlich geschafft, sich ein wenig von der Magersucht abzugrenzen.

Aber jetzt fühlt sie sich nicht wohl und will sich wieder auf mindestens 46kg runterhungern (BMI 14.8) am liebsten 39kg.. (BMI von 12.5!!)

Mich selbst schränkt das sehr ein, weil ich unglaubliche Angst habe, trotzdem weiterhin zu recovern. Im Moment hat sie ja noch einen BMI von 16 und ist somit 'dicker' als ich (mein BMI ist 15.2) Aber es wird nicht lange so sein und am liebsten würde ich wieder abnehmen.

Habt ihr Tipps, wie ich mich davon nicht beeinflussen lassen kann und trotzdem etwas essen kann, auch, wenn sie den ganzen Tag lang nichts isst? Von meiner Psychologin kann ich leider nicht allzu viel erwarten._.

...zur Frage

Essstörungen,Fressanfälle,Magersucht und Bulimie

Ich bin mir nicht sicher welche Essstörung , aber ich weis das ich eine habe. Am Anfang war es nur die Magersucht. Ich hab Mahlzeiten ausgelassen und manchmal tagelang gehungert. Nach meinem 1ten Fressanfall, wollte ich mir nicht wieder alles kaputt machen, was ich mir durchs Hungern erarbeitet habe, also fing die Bulimie an. Und als ich beschlossen hab gegen meine Magersucht und Bulimie anzukämpfen, blieben nur noch die Fressanfälle, die ich nicht weg bekomme !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?