Magersucht + Borderline + Zwänge + weitere Störungen.. wie geht man mit dem Partner um?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi, du kannst ihr nicht helfen. Sie brauch professionelle Hilfe. Am besten nicht ambulant sondern Stationär. Eine psychosomatische Klinik. Ich war auch mal in so einer Klinik und bin gesund wieder raus gekommen. Du kannst sie nicht überreden sondern sie muss scih selbst dazu entscheiden. Wenn sie wieer gesund ist fängt ein neuer Lebensabschnitt an. Leider gehörst du dann zum Alten... Die Beziehung hat also im Grunde keine Chance. Das sprech ich nicht nur aus eigener Erfahrung sondern das war bei vielen in dieser Klinik auch der Fall. Wenn du genug Kraft hast, kannst du sie unterstützen und einfach da sein. Das Problem liegt meistens in der Kindheit, Familie... also liegt nicht an dir! Grüße Nathalie

unterstütze sie wo du nur kannst.. du liebst sie, also unterstütze sie und kommt damit beide klar und arbeitet daran, dass es besser wird

Hallo, Mein Freund ist Arzt und Spezialist für diese Störung.Habe mit ihm gesprochen. Wenn Sie nicht zwangseingewiesen wird von den Ärzten,es sei denn,sie ist unter 18,dann müßten und dürfen das nur die Eltern tun - dann ist sie auch noch nicht lebensgefährlich erkrankt und ihr persönlicher Leidensdruck noch nicht hoch genug,so hart das klingt. Wichtig wäre zu wissen,wieviel sie genau wiegt.Erbricht sie nach den Mahlzeiten?Sieht sie sich selbst als "zu dick" an? Wenn sie ernsthaft in Gefahr ist,besteht die Pflicht,sie in eine Klinik einzuweisen,weil es sonst unterlassene Hilfeleistung wäre. Aber wenn sie eher neurotische Anteile hat dann kannst Du zunächst nichts Anderes für Sie tun als immer wieder fest und ruhig zu sagen,daß Du zu ihr stehst und sie liebst,aber nur mit ihr leben können wirst wenn sie ihre Probleme löst.Du kannst und solltest ihr Hilfe anbieten(Gang zum Arzt,Umarmungen,Ermunterung dran zu bleiben,Suche nach Therapien etc) aber gleichzeitig fest dabei bleiben, Dich dafür nicht aufzugeben und erst dann als feste Lebenspartnerin mit ihr zu rechnen wenn Sie eine Therapie durchzieht.Für Dich solltest Du diese Haltung überzeugt vertreten,dasein,aber ohne Erwartung und Deine Interessen,Dein eigenes Leben nicht darüber vernachlässigen. Die Klinik Roseneck am Chiemsee ist phantastisch für diese Störung,sonst die Klinik Mainkofen. Viel Glück für Euch!

So hart es klingt, verlasse sie und rate ihr, zu einem Psychologen zu gehen. Solange Du bei ihr bist, bist Du ein typischer Co-Abhängiger. Helfen kannst Du ihr sowieso nicht. Also lasse sie und lebe Dein Leben. Das klingt hart, ist aber der einzige Ausweg für Dich.

Da hast du Recht.. man erlebt halt die schönsten aber auch die schwersten Momente seines lebens mit diesen Menschen und eingentlich hat es keinen Sinn dara n festzuhalten.. Danke Euch

0

Deine Freundin ist in ihrem Zustand nicht beziehungsfähig, von Liebesfähigkeit ganz zu Schweigen. Ihr Denken und ihre Aufmerksamkeit kreisen ausschließlich um Magersucht und Zwänge. Die Tatsache, daß sie sich einer Therapie verweigert zeigt, daß sie keine Krankheitseinsicht hat und demzufolge keine Motivation und kein Interesse, an diesem Zustand etwas zu ändern. Daß sie außerdem ihre Schule nicht unterbrechen möchte, ist sogar verständlich und geradezu vernünftig.

Für eine psychiatrische Behandlung zu sorgen ist im Übrigen Sache der Eltern, nicht deine. Du bist damit hoffnungslos überfordert und es entspricht auch nicht deiner Stellung im Familiensystem. Ein Ultimatum nach dem Motto "wenn du mich liebst" bringt demzufolge überhaupt nichts, weil deine Freundin weder bewußt noch wegen dir an den Symptomen festhält sondern wegen ihrer Herkunftsfamilie und vor allem FÜR ihre Herkunftsfamilie.

Du könntest also allerhöchstens noch versuchen, eine ambulante "systemische Familientherapie" zu initiieren, an der neben dir und deiner Freundin auch deren Eltern teilnehmen. Das wäre eine Möglichkeit, einen Aufenthalt in der Psychiatrie zu umgehen, bringt dir Entlastung und deiner Freundin vielleicht sogar erstaunlich schnelle Besserung.

Wenn auch dieses Angebot von deiner Freundin nicht angenommen wird, dann suche so schnell als möglich das Weite, das ist eine Frage des Selbstschutzes. DU KANNST NICHTS TUN

Vielen Dank erstmal für die Guten Beiträge.. das Problem ist das man mit dem normalen logischen Denken ja nicht weiter kommt.. sind die Argumenten noch so stichhaltig.. man verzweifet nach der ganzen Zeit schon ganz schön und verliert sich dabei. Verrückt das es sowas gibt..

0
@herztot

Ja, genau, das ist die Gefahr "sich selbst zu verlieren". Ich habe eine ähnliche Nummer mit dem Label Schizophrenie durch, inkl. Therapieverweigerung und handlungsgelähmter Eltern. Ich war damals entsetzt als meine Mutter mir nahelegte, mich von meinem Partner zu trennen. Ich habe es nicht getan und wertvolle Jahre meiner Jugend völlig sinnlos geopfert. Außer, daß ich jetzt um eine unangenehme Erfahrung reicher bin, deren Kenntnis dich vielleicht vor Wiederholung bewahren kann. Viel Glück

0
@holodeck

Ich denke mal du bringst es auf den Punkt.. besser kann man es nicht sagen.. bei mir siehts ähnlich aus.. und die Eltern machen auch nichts..wie schön das man nicht alleine ist.. thx

0

Ist sie schon in einer Therapie deswegen?

Oder ist ihr das noch nicht klar, dass sie krank ist? Dann solltest du sie unbedingt dazu bringen das zu tun! Auch auf die Gefahr hin, daß sie mal n paar Tage beleidigt ist.

Aber so ist das ja kein Zustand. Sie zerstört ja ihr Leben und deins und das der Familie dazu!

Die Ärzte sagen alle.. das Sie ein 3/4 Jahr in die geschlossene soll.. aber das möchte Sie nicht..momentan geht Sie aufs Fachqym und hat nur einsen geschrieben.. eigentlich ist sie so helle.. sie kann sich aus allem rausreden per sms "natürlich" ich hab sie vor die wahl gestellt schluss oder behandlung wenn Sie mich liebt was Sie immer sagt.. wir haben uns eine Woche nicht gesehen.. Sie meint das wäre kein liebesbeweiß und so.. man hab ich nen hals.. sorry

0
@herztot

Wenn Sie trotz Magersucht nur Einsen schreibt, dann ist sie möglicherweise hoffnungslos unterfordert und bekam von ihrer Umwelt (Eltern, etc.) nie die entsprechende Anerkennung bzw. Förderung. Da hilft keine Geschlossene, sondern eine extrem schwer zu erreichende Herausforderung (z.B. Dr. der Physik mit 20 und Professor mit 23). Wenn sie ein solches Ziel hätte, hätte sie auch keine Zeit mehr für Magersucht.
Trotzdem darfst Du Dich auf keinen Fall erpressen lassen. Bleibe bei Deiner richtigen Meinung und verzichte lieber auf sie, als auf Dein Leben.

0
@herztot

@herztot: Also wenn ihr die Ärzte raten ein 3/4 Jahr in eine Geschlossene zu gehen, dann muß sie aber ganz schlimm drauf sein! Daß sie das nicht will, ist auch klar. Aber wenn sie so weitermacht, nützen ihr auch die Einsen nichts! Lieber soll sie das Abi dann nachmachen, kann ihr ja nicht so schwer fallen.

0
@Morris

Es wurden von allen Seiten alles Versucht.. und das über einen langen Zeitraum.. auf verschiedensten wegen.. von bekannten als auch von Ärtzen.. es hat sich nichts geändert.. was man auch tut..dieser mensch ist in sich selber gefangen.. und nicht zugänglich in welcher form auch immer.

0
@herztot

Sorry für die Rechtschreibfehler ich bin ausser mir da hab ich garnicht mehr drauf geachtet.. sorry :-)

0

vergiss sie, ehrlich, was für eine beziehung willst du mit so einem kaputten menschen führen?

Was möchtest Du wissen?