Magenverkleinerung sinnvolll?

11 Antworten

So ein Eingriff ist wirklich nur im Äußersten Notfall sinnvoll, sprich wenn man unter einer Ess-Sucht leidet die sich nicht in den Griff kriegen lässt. Damit ist nicht gemeint dass man sich nicht von seinen heiß geliebten Chips trennen kann, sondern wenn man kein Sättigsgefühl hat und im Zuge von Fressanfällen riesige Mengen von Essen in sich schaufelt, und trotz Therapieversuche usw. nichts dagegen gemacht werden konnte.

So lang man einfach nur keine nötige Disziplin, Motivation oder den Willen besitzt um das Abnehmen durchzuhalten, sehe ich das als ziemlich faule und dumme Lösung. Und natürlich braucht man dafür auch das Nötige sehr hohe Übergewicht, 100 kg reichen da nicht... xD

So ein Eingriff ist mit hohen Risiken behaftet.

Und wird auch dann erst gemacht wenn alle anderen Veruschen mehrmals fehlgeschlagen sind.

Und auch nur bei Extrem Übergewichtigen Patienten.

Trifft das alles zu dann zahlt das auch die Krankenkasse

so ganz ohne risiko ist das auch nicht. und die krankenkasse bezahlt nur bei sehr ausgeprägtem übergewicht und wenn alle anderen versuche abzunehmen fehl geschlagen sind. es gibt auch abnehmekuren ! googgle mal unter : magenballon - radolfzell

Was möchtest Du wissen?