Magenverkleinerung mit Leichtem Übergewicht?

20 Antworten

Guter Witz!!

Das ist kein Übergewicht, sondern vllt. 2-3 kg zuviel.

Damit würde dich kein Arzt der Welt operieren, bzw. eine Magenverkleinerung vornehmen. Die wird erst gemacht, wenn alle anderen Maßnahmen, wie Nahrungsumstellung, Sport usw. nicht helfen zum abnehmen. Das kann Jahre dauern, um das herauszufinden.

Und nach einer Magenverkleinerung muß man sich strikt an die Essensvorgaben und Vitaminzufuhren halten, sonst war alles für die Katz!!

Stellt euch doch das nicht so einfach vor: Magenverkleinerung und .....schwupps......10 oder 20 Kg weg. !! Das ist kein Spaß, sondern eine Maßnahme für sehr übergewichtige Menschen, die keinen anderen Ausweg mehr wissen!!

Nachtrag: außerdem bist du viel zu jung für solch eine Op. Mit 23 oder 24 Jahren kann man noch andere Maßnahmen ergreifen als eine Op. Mal davon abgesehen:

du hast einen BMI von 24,a und nicht mal Übergewicht. Du dürftest bis 59 kg wiegen.

0

Solche Operationen gelten als eine Art letztes Mittel, wenn alle anderen versagen und die Gesundheit des Patienten akut gefährdet ist aufgrund massiven Übergewichts.

Auch ist das Ziel solcher Operationen nicht wieder in Kleidergröße 36 zu passen, sondern das Gewicht soweit zu reduzieren, dass der Patient wieder mobil wird und neben entsprechender Ernährung auch die nötige Bewegung bewerkstelligen kann, um den Rest aus eigener Kraft zu schaffen.

Damit das generell Sinn macht, muss vordergründig auch erstmal übermäßige Nahrungsaufnahme der Grund für das Übergewicht sein.

Wer sich einfach nur falsch ernährt, dem wäre also damit so oder so nicht geholfen, da die Verkleinerung eben lediglich die aufnehmbaren Mengen reduziert

So oder so dürfte es ausgeschlossen sein, dass im Beispielfall irgendwer einer Magenverkleinerung zustimmt bzw. diese vornimmt.

Allein der Gedanke ist schon absurd. Die paar Kilo kriegt man mit ein bisschen mehr Bewegung/Sport weg.

Genau so ist es!! Danke für deine Antwort.

1

Bist Du irre???????

Es wird sich mit Sicherheit irgendein Trottel von Arzt finden, der diese OP für ein paar Milliönchen ausführen würde, aber damit tut man sich beim besten Willen keinen Gefallen, sondern ruiniert seine Gesundheit. Normalerweise sollten medizinische Behandlungen doch erfolgen, um den Gesundheitszustand zu verbessern und nicht, um diesen zu verschlechtern. ... aber das ist ja heutzutage dank dieser ganzen Beauty-OPs eh völlig außer Kontrolle geraten.

Warum können die Menschen sich nicht so nehmen, wie sie sind??? Mit all diesen OPs ist man zu 100% nicht glücklicher als ohne. Man redet es sich nur ein!

Ich wünsche Dir alles Gute

Mal abgesehen davon sorgt eine Magenverkleinerung nicht automatisch für eine Gewichtsabnahme. Eine Magenverkleinerung sorgt lediglich dafür, dass man nicht so viel Nahrung auf einmal zu sich nehmen kann. Es kommt eher zu einem Sättigungsgefühl. Wenn Du aber die kleinen Mengen, die Du nach einer Magenverkleinerung noch essen kannst, in hochkalorischer Form zu Dir nimmst (also weiter fleißig Fett und Zucker in Dich hinein schaufelst), dann bringt Dir die OP absolut gar nichts.

Außerdem kommt noch hinzu, dass sich so ein Magen völlig problemlos wieder vergrößern kann, wenn man sich nicht an die vorgegebene Ernährung hält. Ein Bekannter von uns hat sich vor ca. 5 Jahren den Magen verkleinern lassen (wog damals ca. 200 kg). Danach hat er anfangs sehr schnell abgenommen, aber nach nur so 3-4 Monaten ging es wieder aufwärts, weil er sich überhaupt nicht an die Diät gehalten hat. Heute ist er schwerer als vor der OP.

Du musst also so oder so die Ernährung umstellen. Egal ob mit oder ohne OP. Dann kann man es doch auch gleich dabei belassen, dass man nicht an sich rumschnippeln lässt.

1

Mutter Kind Kur wegen Übergewicht?

Hallo zusammen.

Ich komme mal direkt zum Punkt. Ich habe einen bmi über 38. Normalgewicht läge zwischen ca 56-75 kg, aktuell wiege ich aber leider 115 kg. Ich weiß das es überhaupt nicht gesund ist und ich nehme mir auch wirklich immer vor abzunehmen, es läuft dann wenn ich Glück habe eine Woche super, ich bin konsequent und ehrlich zu mir selbst... dann verfalle ich in alte Muster. Das läuft jetzt seit meiner Geburt vor knapp 3 Jahren. Ich will keine dicke Mutter sein. Ich will nicht, das meine Tochter sich irgendwann benachteiligt fühlt, weil ich nicht mit ihr im indoor Park überall rumkletter oder gar durchpasse. Ich will seit 2 Jahren definitiv was ändern, aber ich weiß einfach nicht, wieso ich es nicht durchziehe.

Ich bin Teilzeit im Einzelhandel arbeiten und war nach der Geburt vor knapp 3 Jahren erst das zweite mal beim Arzt, weil es mir nie schlecht ging oder ich krank war.

Durch mein Übergewicht habe ich seit kurzem unterm Bauch und an einem Arm Wunde stellen, schätze durch Reibung. Minimal, scheinbar kann ich es im Zaun halten, aber es ist schmerzhaft und nicht gesund.

Ist jemand eventuell in einer ähnlichen Situation gewesen und kann mir berichten ?

Lg

...zur Frage

Wie viel Kilo kann ich bis zu den Sommerferien abnehmen?

Hallo,

ich leide momentan an Gymnästikose oder so und an Übergewicht. Jede Stunde wird mir gesagt, dass ich mir ein Bh kaufen soll, obwohl ich nicht wirklich viel Übergewicht habe. Laut Arzt muss ich etwa auf 73 Kilo runter, um einigermaßen gut auszusehen. Leider habe ich auch bisher im Normalgewicht Brüste gehabt( Bin ein Junge). Letztes Jahr habe ich durch Depressionen nur gegessen und mich somit auf dieses Gewicht ,,hochgefressen”.

Ich kann euch ja mal sagen,was ich an einem Tag esse:

Brötchen mit Käse

( Manchmal esse ich was in der Schule, manchmal nicht ).

Mittags fleisch + Gemüse + Soßen mit Reis, Nudeln oder Kartoffeln.

Dann eine Ganze Tafel Schokolade oder ne Tüte Chips

und zum Abend ein Brötchen mit käse.

Manchmal trinke ich an Tagen wie heute 2 Liter Wasser, manchmal auch nur einen Liter.

Würde mich über Tipps freuen!

Grösse:1,82m Gewicht:82 Kilo und Alter:15

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?