Magenspiegelung im Krankenhaus oder in der Praxis?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich finde die Betreuung in einer Praxis persönlicher als eine Nr im kkh zu sein. Ich finde das irgendwie beruhigender.

Habe vor einigen Jahren eine Magenspiegelung im KH gemacht, verlief alles reibungslos. Der Nachteil ist natürlich die "lange" Wartezeit. In einer Praxis hat man einen Termin und darf danach meistens wieder nach Hause. Jedoch hat man im Krankenhaus, wie bereits erwähnt, auch eine Chance auf sofortige Behandlung bei eventuellen Problemen.

Ich kann nur sagen, dass die Spiegelung an sich sehr gut lief und es mir schon kurz darauf (hatte nur eine Sedierung bekommen) wieder sehr gut ging. Durfte am nächsten Tag wieder nach Hause. An dieser Stelle - Vollnarkose ist nicht zu empfehlen, meiner Zimmernachbarin ging es danach schrecklich.

Da gibt es keine Unterschiede, da eine Magenspiegelung eine der Untersuchungen ist, bei der es eigentlich nie zu Problemen kommt. In aller Regel bekommst Du aber in einer Praxis schneller einen Termin und auch im Krankenhaus wird es - wenn Du nicht eh schon drin liegst - ambulant gemacht.

Ich selber habe vor gar nicht langer Zeit auch mal eine machen müssen, bei mir sogar mit Kurznarkose weil ich bei sowas etwas empfindlich im Rachenbereich bin (O-Ton dem Arzt beim Aufklärungsgespräch gegenüber: "ohne Vollsedierung bekommen sie den Schlauch von mir um die Ohren gehauen, das garantiere ich!"). Auch das war in der Praxis problemlos möglich, man muss dann nur eine Zeit lang zur Beobachtung noch da bleiben und dann möglichst mit einer Begleitperson oder dem Taxi heim. Wenns bei mir wieder mal nötig würde (was ich nicht hoffe): jederzeit wieder da.

Also ich hab meine beim Internisten in der Praxis machen lassen und fand sehr angenehm, es war nicht viel los, dadurch wirkte es sehr viel beruhigender als in einem hektischen Krankenhaus, es gab keinen Zeitdruck und man weiss vorher mit welchem Arzt man es zu tun hat.

Es ist nirgendwo besser... es gibt immer schwarze Schafe, sowohl unter Ärzten als auch Krankenhäuser. Aber im Normalfall sollte nicht schief gehen.

Ich persönlich finde Krankenhaus ein Ticken besser, bei Komlikationen sind die besser für den Notfall gerüstet. Aber so wirklich Unterschiede gibt es nicht.

Ich persönlich habe in einer speziellen Praxis die bessere Erfahrung gemacht,war einfach persönlicher.

Hallo,

eine Gastroskopie ist kein Hexenwerk.

Kann man problemlos ambulant bei einem niedergelassenen Internisten/Gastroenterologen machen lassen.

Die Damen und Herren machen den ganzen Tag nichts anderes.

Hin, kleine Narkose - noch 1-2 Stunden da bleiben - abhängig davon wie es einem geht. Und ab nach Hause.

Was "vertrauensvoller" ist muss jeder für sich entscheiden.

Alles Gute

Wenn Du Angst hast, dann ist überall für dich alles wirkend ängstlich. Gehe daher nicht allein hin, und in der Praxis ist es vielleicht etwas (?) persönlicher, da weniger Publikumsverkehr!

Ich kann Praxen empfehlen, da gehst du nach wenigen Minuten wieder fort.

praxis ist zwar besser aber nur wenige praxisen machen das überhaupt

Also ich würde sie in der Praxis eines Internisten machen lassen

Hallo, ich persönlich lasse es bei einem Arzt machen. Meine Mutter geht für die Magenspiegelung ins Krankenhaus und kann nach dem Eingriff wieder nach Hause. Hör dich um, in welcher Praxis, Bekannte und Freunde diese Untersuchung haben machen lassen. Dein Arzt kann dir auch eine Empfehlung geben.

Was möchtest Du wissen?