Magenschmerzen seit ca. 6 Monaten?

1 Antwort

Vielleicht handelt es sich in deinem Fall um Gastritis?

Hasr du blähungen oder Sodbrennen? Tritt es oft auf wenn du besonders süß gegessen hast?

Nein ich hatte eine Magenspiegelung und es war leider keine Gastritis. Ich habe unanhàngig vom Essen Schmerzen. Eine unvertràglichkeit würde auch ai

0
@ammi012

Sofern es eine akute wäre, könnte dies bei der Magenspiegelung ggf nicht entdeckt werden, da es eben nur manchmal.ist (akut) und nicht immer (chronisch).

0

Kann man durch Schimmelbefall Magen Darm Beschwerden bekommen?

Der Sohn (21) meines Lebensgefährten hat seit ca. 1/2 Jahr Magen- Darm Beschwerden. War öfter beim Arzt, hat Tabletten gegen Magenschmerzen bekommen usw, Blutuntersuchung war auch ok. Allergietest o.B. Vor Weihnachten hat er eine Darmspiegelung machen lassen, o.B...... Nun hat er extreme Probleme und ist im Krankenhaus, wo jetzt eine Magenspiegelung gemacht wird. Kann man durch Schimmel Befall in der Wohnung evtl. solche Beschwerden bekommen???

...zur Frage

Binge Eating - Gastritis?

ich leide seit einigen monaten an binge eating. grundsätzlich bin ich auf diät und habe auch schon 30 kilo abgenommen. mein ursprüngliches gewicht lag im bereich adipositas grad II und weil ich noch immer leicht übergewichtig bin, ist eine diät auch völlig in ordnung. leider habe ich unter gewissen umständen das binge eating entwickelt. das bedeutet, dass ich an manchen tagen so viel esse wie möglich - ohne darüber nachzudenken, was ich da eigentlich mache. selbstverständlich konsumiere ich dann größtenteils süßigkeiten und fast food. im laufe der zeit bekam ich von diesen fressanfällen schon öfter sodbrennen, magenschmerzen und übelkeit. seit einschließlich samstag hatte ich keinen anfall mehr - bemerke aber symptome, die an eine magenschleimhautentzündung erinnern. je nachdem, was ich (an normalen tagen) esse, treten folgende beschwerden auf: anhaltende übelkeit, bauchkrämpfe, anhaltende magenschmerzen, appetitlosigkeit ODER heißhunger, schmerzhaftes hungergefühl und allgemeines unwohlsein. ist das eventuell eine magenschleimhautentzündung? und wenn ja, kann diese durch das beschriebene binge eating entstanden sein?

...zur Frage

Gastritis Hilfe starke symptome?

Hallo Leute

Ich leide seit ca. 2 Jahren an chronischer Gastritis. Ich hatte letztes Jahr eine leichte magenschleimhaztentzündung was bis zu Schlimmen Magengeschwüren sich verschlechtert hat. Meine Symptome sind nicht auszuhalten, ich konnte deswegen 1 Jahr nicht zur Schule weil die Symptome so schlimm waren. Seit letzten Sommer ging es mir viel besser und ich gehe jetzt wieder zur Schule bin an meinem Abitur. Nur leider ist seit ca. 3 Wochen die starken Symptome wieder da und ich hocke wieder zuhause rum. Ich habe extreme Magenschmerzen die man nicht beschreiben kann starke Übelkeit esse seit Wochen nichts und Schwindel. Ich habe das Gefühl das die Ärzte von mir Genug haben bzw nicht mehr helfen wollen oder können. Ich weiss kein Weg mehr und möchte nur noch weinen. Kennt jemand vllt eine Klinik für Magen in Berlin oder jemanden der mir helfen kann wäre so dankbar. weder mein Hausarzt noch der Gastreontolge kann mir helfen

Ich bitte um Hilfe

...zur Frage

Seit 1 Jahr Magenschmerzen. Sie kommen unwillkürlich ohne Rhythmus.

Hallo,

eine Freundin von mir hat seit längerer Zeit Magenschmerzen. Mal passiert es nach dem Essen, mal davor, mal wenn sie nichts gegessen hat, mal beim Bewegen, mal im Ruhezustand.. Also völlig unwillkürlich. Mal hält es nur kurz an und mal geht es über eine halbe Stunde, wenn nicht sogar länger. Natürlich war sie auch beim Arzt damit. Magenspiegelung hat nichts herausgefunden. Als sie bei einem anderen Arzt war schlug dieser eine Ernährungsumstellung vor um eine Allergie auszuschließen. Brachte nichts. Zweiter Versuch auch nicht. Schließlich wurde ihr eine Hypnose vorgeschlagen. Ich versuche sie gerade davon zu überzeugen nochmal zu einem anderen Arzt zu gehen. Vllt ein Homöopath oder so. Das sie jetzt natürlich die Hoffnung auf eine Diagnose verliert ist verständlich, wie ich finde. Allerdings habe ich gehört, dass solche Symptome auf ein Problem mit der Galle hinweisen können. Stimmt das? Wenn ja, warum hat kein Arzt bisher davon etwas herausgefunden? Und gibt es vielleicht noch irgendwas anderes an das es liegen könnte? Mir ist bewusst, dass ein Arzt das herausfinden muss, aber vielleicht bringt es bei denen ja etwas wenn man direkte Vorschläge bringt "Herr Dr. Bitte prüfen sie meine Galle" zum Beispiel. Von alleine kommen die ja nie drauf hab ich das Gefühl.. Etwas über ein Jahr macht meine Freundin das schon mit. Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Reizdarm oder was ganz anderes?

Ich bin so verzweifelt hoff jemand kennt diese Symptome auch.. Ich habe seit ca. 10 Tagen Magenschmerzen, Übelkeit mit Erbrechen, Kloß im Hals, sehr starken würgereiz , Fieber, angeschwollene Lymphknoten, Sodbrennen kann nicht essen & trinken da es wieder raus möchte es bleibt kaum was im Magen :( die schmerzen schlagen manchmal sogar in den Rücken. Der Arzt meinte: Stuhl & Urinwerte sind in Ordnung Er hat mir nur Kapseln verschrieben wegen der Magensäure aber wirklich besser geht es mir nicht & was ich habe kann mir auch nicht wirklich jemand sagen, schein sehr rätselhaft zu sein... Würde mich freuen falls jemand diese Symptome kennt & ein Arzt meine es sei ein Reizdarm aber warum 24h diese symptome habe auch kein durchfall oder so geh kaum aufs klo & ich glaube nicht das man beim reizdarm Fieber & geschwollene Lymphknoten hat?

...zur Frage

Übelkeit seit 3 1/2 Monaten

Hallo,

wie schon der Überschrift zu entnehmen ist, ist mir seit über 3 Monaten fast durchgehend übel. Beim Arzt war ich natürlich auch schon (mehrmals!). Teilweise ist die Übelkeit auch mit Bauchschmerzen verknüpft. Ich (m/16 Jahre/1.75m) bin zur Zeit Schüler in einer 11. Klasse am Gymnasium und schulisch läuft alles super. Niemand macht mir Druck, auch ich selbst nicht, Noten passen trotzdem. Ich würde sogar behaupten dass mir Schule vor der Übelkeitsgeschichte Spaß gemacht hat. Mittlerweile kann ich mich kaum noch auf den Unterricht konzentrieren da meine volle Konzentration darauf liegt mich nicht zu übergeben. Auf einer Skala von 1 - 10 wobei 10 Erbrechen ist bin ich vermutlich zwischen 8 und 9.5. Ich habe also fast durchgehend das Gefühl erbrechen zu müssen. Kann mir vielleicht jemand von euch sagen ob ihr so etwas kennt/auch schonmal hattet oder Vermutungen habt ? Das würde mir sehr helfen :) Was ich ausschließen kann wären jegliche Nahrungsintoleranzen (wurde alles schon getestet), Blutwerte waren auch ohne Befund. Ich trinke täglich sehr viel (4-6l). Ultraschalluntersuchung sowei Magenspielgung habe ich auch schon gemacht, dabei ist allerdings nichts rausgekommen. Blut-, Urin- und Stuhlproben abgegeben (auch im Tropeninstitut, da ich vor 7 Monaten mal in Indien war), von denen habe ich allerdings noch kein Ergebnis bekommen, obwohl schon seit 4 Wochen abgegeben. Was eventuell noch wissenswert wäre ist dass ich kurz vor Beginn der ersten Symptome angefangen habe mein Training zu intensivieren. Ich bin schon seit ca. 3 Jahren im Fitnessstudio, aber bisher nur um mich fit zu halten, seit Febraur wollte ich dann gezielt Masse aufbauen und habe gleich richtig reingehauen (Ernährung und Training komplett umgestellt). Habe dann aber als es schlimmer wurde sofort wieder aufgehört und mich wieder "normal" ernährt. Symptome und alles sind trotzdem nicht weg. Psychisch gehts mir soweit auch ganz gut. Ich wurde/werde nicht gemobbt, unter Druck gesetzt oder gestresst. Kann mir selber kaum vorstellen dass meine Symptome psychisch ausgelöst wurden/werden.

Vielen Dank im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?