Magenschmerzen! Ratlos! Könnt Ihr mir helfen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das können auch Phantom Beschwerden sein, das bedeutet das dein Gehirn nur meint das diese Beschwerden vorhanden sind, es aber keine Erkrankung gibt, die diese auslöst. Wenn du schon beim Arzt warst und dieser bei zwei Magenspiegelungen nichts festgestellt hat, kann eigendlich keine Erkrankung vorliegen. Es bleibt aber noch die Möglichkeit, das andere Bachorgane in der Nähe des Magens die Beschwerden machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht liegt bei dir eine Nahrungsmittelunverträglichkeit vor und deine Beschwerden kommen davon. Lass dich mal auf sowas testen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hatte eine bekannte, bei der war es Ähnlich. Bei ihr war es dann die psyche, die diese schmerzen ausgelöst haben. Sie is nach jahrelangen Magenkrämpfen zum Psychologen gegangen (eher durch Zufall, da sie fix und fertig war) und dann verging das langsam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vllt ist es einfach nur Stress. Wenn ein Arzt nichts findest, ist es das einzige, was mir noch einfallen würde. Hast du viel Stress?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jennifer2511
25.10.2015, 02:43

Phasenweise ja. Befinde mich allerdings in einer fast abgeschlossenen Therapie und selbst in meinem Urlaub, wo ich keinerlei Stress hatte oder mich etwas belastet hat, ging es mir abends so schlecht.

0
Kommentar von Takeru8
25.10.2015, 02:47

vllt solltest du nochmal einen Arzt aufsuchen, speziell auf dem Gebiet. Erzähl es ihm und wenn er sagt, dass du nichts hast, kannst du eigentlich froh sein.

0

Wurde auch ein MRT gemacht? oder Röngtenbilder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jennifer2511
25.10.2015, 02:42

Nein. Ich wurde bisher nur zur Magenspieglung geschickt. Ansich ist der Bauch auch immer sehr weich, sodass es bisher keine schlimmen Befürchtungen waren.

0

Was möchtest Du wissen?