Magenschleimhautenzündung hausmittel?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zunächst einmal ist wichtig, die Ursache der Magenschleimhautentzündung zu finden und zu bekämpfen.

Die Ursachen einer Magenschleimhautentzündung können sein:

  • ungesundes Essen in Form von zu kaltem, zu zucker- oder zu fettreichem Essen
  • unregelmäßige Mahlzeiten
  • Stress
  • Alkoholkonsum, zu viel Kaffee oder zu scharfes Essen, Rauchen
  • einige Medikamente führen zu Magenschleimhautentzündungen (z.B. Zytostatika, Kortison, Schmerzmedikamente
  • Autoimmunerkrankungen
  • Infektion mit Helicobacter Pylori

Bei einer Magenschleimhautentzündung ist es wichtig, viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt zu sich zu nehmen und dem Magen nicht zu viel Nahrung auf einmal zuzumuten.

Gut wäre auch, wenn Dein Freund nachts mit leicht erhöhtem Oberkörper schlafen würde, damit die Magensäure nicht in die Speiseröhre zurück laufen kann.

Ich habe Dir hier mal eine Seite rausgesucht, wo genau beschrieben steht, was man selber dazu tun kann, um eine Magenschleimhautentzündung zu beheben und künftig einer Magenschleimhautentzündung vorzubeugen.

http://gastritis-therapie.de/bing

Ich wünsche Deinem Freund gute Besserung und Euch beiden alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mumsum
19.07.2016, 16:16

Vielen dank da schau ich gerne schnell vorbei!!!!

1

Moin.

Wie lange eine Gastritis dauert, hängt maßgeblich vom Verhalten des Erkrankten ab. Schlimmstenfalls kann sie sich über Wochen bis Monate ziehen.

Wichtig ist bei dieser Erkankung, den Magensäurespiegel niedrig zu halten, wozu man meist einen sog. Protonenpumpenhemmer verordnet bekommt. Das gängigste Medikament ist Pantoprazol. Wird dieses nicht vertragen, gibt es mit Esomeprazol oder Omeprazol noch ältere, besser veträgliche Wirkstoffe der gleichen Wirkungsklasse.

Ferner kann der Erkrankte durch eine entsprechende Umstellung seiner Ernährung zum Abheilen der Gastritis beitragen. Dabei gilt:

  • Statt großer Mahlzeiten, viele kleinere über den Tag verteilen. Die Mahlzeiten gut kauen. Nicht zu heiß und nicht zu kalt essen.
  • Finger weg von allem was scharf ist, ferner von Salz und zucker
  • Vermeidung von Säuren, z.B. Fruchtsäuren - also nur Säurearmes Obst wie Bananen, Äpfel, Birnen, Kiwis oder ähnlichem Essen - gleiches gilt analog für das Trinken von Fruchtsäften.
  • Viel buntes Gemüse essen, z.B. Möhren, Fenchel, grüne Salate, grüne Erbsen, Kartoffeln, Reis. Kein blähendes Gemüse wie Kohl, Bohnen, Linsen, etc.
  • Fettarme Ernährung. Finger weg von allem was gebraten, geräuchert oder frittiert. Möglichst wenig Fleisch.
  • Milch und Milchprodukte nur in Maßen und bevorzugt die fettarmen Varianten.
  • Ballaststoffreiches Brot, bevorzugt Graham- oder Schwarzbrot. Finger weg von hellen Brotsorten.
  • Nüsse, Zitrusfrüchte und Süßigkeiten sind tabu.

Außerdem viel Trinken. Bevorzugt stilles Wasser / Leitungswasser. Als Richtwert 0,25 bis 0,35 l/h bezogen auf die Wachstunden. Finger weg von Kaffee und anregenden Tees (Tee mit Nenn-Zugzeiten unter 5 Minuten).

Ferner Finger weg von Zigaretten.

Bei akuten Beschwerden können rezeptfreie Medikamente wie Talcid oder Maaloxan Suspension recht hilfreich sein.

- -
ASRvw de André

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mumsum
19.07.2016, 16:40

Vielen vielen dank... Wie lange soll man den so essen?

0

Auf jedenfall nix mit Säure zu sich nehmen sprich kaffee, o-saft, eistee, früchte generell ausser vlt bananen und melonen. Scharfes und salziges ebenso. Auch fleischlos, fleisch wird im körper sauer. Ansonsten halt viel Ruhe, nicht rauchen und ich würd die speissen wie z.B. den Tee nicht heiss zu mir nehmen. Das letzte ist aber ne Meinung von mir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mumsum
19.07.2016, 16:08

Okei vielen dank.... Wie lange muss er das so machen klingt so ne enzündung schnell ab?

0
Kommentar von Whitecheetah
19.07.2016, 16:14

die Entzündungswerte stellt man nur mit nem Bluttest, also beim Arzt oder im Spital fest. Daher kann ich dir also nicht sagen, wie lange er die Entzündung noch hat. Ich würde nach Weggang der Entzündung aber den Magen noch schonen und langsam wieder in die regulären Essgewohnheit kommen oder je nach dem, wenn sie als Ursache gilt, diese anpassen.

0
Kommentar von Whitecheetah
19.07.2016, 16:24

gut, danke für die Ergänzung. :)

0
Kommentar von mumsum
19.07.2016, 16:41

Aaaah das ist gut zu wissen vielen dank euch allen

0

Haferschleimsuppen wirken am besten.Und frag in der Apotheke nach,welcher Tee am besten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mumsum
19.07.2016, 16:01

Hab ich ihm auch schon gekocht danke

1

Was möchtest Du wissen?