Magensaftresistente - Selbstmordversuch - Schmerzen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Sleons,

bevor ich dir ein paar Ratschläge gebe, möchte ich hiermit meine Erleichterung aussprechen, dass du noch lebst... Obwohl ich dich nicht kenne und du mich nicht kennst, bin ich dennoch froh, dass du geschafft hast das Leben noch nicht aufzugeben..

Dir schwirren viel zu viele Fragen durch den Kopf, obwohl das das Thema an sich total einfach ist. Eine Ausbildung kannst du doch abbrechen mit der Begründung, dass dir diese Ausbildung nicht liegt oder du krankheitsbedingt abbrechen möchtest. Du kannst deine Ärztin fragen, ob sie dir etwas ausstellen kann, wo drauf steht, dass du für einige Zeit in Behandlung musst oder stationär aufgenommen werden muss und somit deine Arbeit/Ausbildung nicht mehr aufnehmen kannst. 

Und das, was du gerade durchmachst, ist wirklich nicht sonderlich anstrengend, weil du dir die Sorgen selbst zufügst und deine Gedanken dich im Kreis laufen lassen. Atme tief durch, esse viel, aber gesund. Vitamine nicht vergessen und stilles Wasser. 

Hast du eine psychische Krankheit, dann sprich mit deiner Ärztin, die dir Tabletten verschreibt. Hast du Bulemie, dann versuch dagegen anzukämpfen und suche dir Hilfe in Form von Therapien. Wenn du dein Leben dann in den Griff bekommen hast, dann kannst du ja eine Ausbildung anfangen. Und solange kannst du deine Jetzige Ausbildung pausieren oder abbrechen, weil Selbstmordgedanken das Allerletzte ist, was es gibt. 

Es gibt Menschen, die sind körperlich behindert, haben weder Geld noch Familie und arbeiten von Morgens bis Abends, um zu überleben. Sie werden schlecht behandelt und haben es unglaublich hart im Leben, aber dennoch haben sie den Willen zu leben, den Willen zu kämpfen, also glaube bitte nicht, dass du es extrem schwer hast...Du machst es dir nur schwer..

Und niemand kann dich anlügen, weil du immer sichergehen musst, ob das Gesagte wahr ist oder nicht. Wenn du ständig nur mit dem Kopf nickst, dann ist es klar, dass du enttäuscht wirst, weil du alles glaubst, was man dir erzählt. Es gibt Menschen, die wissen es nicht besser, aber tun so als wüssten sie es. Dann erzählen sie dir was und du schenkst ihnen Glauben...Sowas muss nicht sein, weil du hast Internet und ein Telefon (nehme ich mal an...). Also ruf mal durch und/oder benutze mal das Internet statt die anderen alles für dich machen zu lassen.

Schmeiße deine Selbstmordgedanken weg! Verbiete dir daran zu denken! Überlege mal wie traurig deine Familie und Freunde wären, wenn du nicht mehr da bist. 18 Jahre hat dich deine Mutter großgezogen und du willst es ihr SO heimzahlen? ... Sprich mit ihr, such dir Hilfe, rede offen. Was sollen die Leute denn tun? Dich auslachen oder was? Natürlich nicht, denn dies ist ein ernstes Thema, also Atme durch und fange an deine Zukunft zu Planen. Benutze deinen Kopf und lass nicht andere für dich planen. 

Hoffentlich hat dir meine Rede/Text etwas geholfen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sleons17
09.02.2016, 22:30

Ich habe mir schonmal Hilfe geholt, war auch Stationär 9 Monate lang aufgenommen, danach in einer WG betreut, hatte am Ende auch da Probleme alles gerriet ausser Kontrolle und ich war aufeinmal zu Hause. Mein Bruder und mein Vater haben meine Mutter und mich immer geschlagen, ich suche mir auch selber Selbsthilfegruppen ich versuche mir was zu organisieren, aber Schizophren/Affektiven störungen ist das nicht so leicht wenn du weißt was es für Symptome hat. bin auch selbst zum Krankenhaus hingefahren wurde aber dann in ein anderes hintransportiert weil ich nicht in guter Verfassung war, ich überlege über meine Zukunft sehr oft ich überlege zu sterben bevor meine Mutter es tut und ich dann ganz alleine bin, ich kann nicht grad sagen das ich meinen Vater hasse aber auch nicht "liebe" und meinen Bruder hasse ich sowieso, er ist ein fremder Psychopath in meinen Augen, er tut auch nichts er lebt von hartz 4 und ich will nicht wie er enden und das einzige was mich am Hoffen lässt zum Kämpfen motiviert sind Filme, vielleicht weil ich mich selbst mit Filmen erzogen habe weil ich für alle andere Menschen nur luft war, ja auch meinen Eltern die kümmern sich nur um meinen 6 Jahre Älteren bruder (24)und ich bin luft, klar sie wollen nicht das ich wie er ende aber das gibt ihnen doch nicht das recht mich fertig zu machen.. mich unter druck zu stellen, die sind auch krank im kopf ich sehe das doch die haben auch probleme aber die sagen zu mir "nur kranke gehen ins krankenhaus" .. ich bin sehr verschlossen und habe eine zeit lang sehr lange im internet+filmen+serien gelebt, in meinem Bett, im Zimmer. ich gebe das offen und ehrlich zu, aber ich durfte auch nicht raus weil sonst ein Suchtrup los geschickt und die Polizei mich suchen kommt weil meine Eltern keine ahnung was die haben, ich wurde sonst immer geschlagen wenn ich raus ging weil ich zu spät war "20 uhr nicht länger" dann hatte ich mal 10 monate freiheit in der wg und habe das ja auch ausgenutzt, und daheim war dann wieder alles so wie es schon war. obwol es hies "komm nachhause, wir streiten nicht mehr wir haben uns auch ausgeruht, es wird alles gut" nein es ist immernoch so wievorher nur das weniger bis selten geschlagen wird dafür aber bedroht und beschimpft/vulgulär.

also nein ich lasse meine sachen nicht für andere machen, es war nur eine frage wie ich da raus komme weil es meine erste "ausbildungserfahrung" ist und cih es mir eigentlich auch anders vorgestellt hatte und nicht mit Mathe,deutsch,englisch und ner großen Schule wo auch 500 andere Schüler unterrichtet werden, ichwusste nicht was mich erwartet ich dachte photoshop videos grafik.. damit hat es ja auch zu tun. aber der in der berufschule meinte einfach so ja "zeichnet das" und mehr hat der nicht gesagt, hat nichts erklärt und viele fremdwörter benutzt, klar kenne ich auch fremdwörter aber so lange lebe ich noch gar nicht das ich so alte wörter kennen sollte. 

ich weis das es anderen familien schlechter geht und das ich nicht selbstsüchtig sein möchte habe ich unten in einem kommentar erwähnt, ich hoffe habe dir deine augen erleuchtet das du jetzt besser auf meine frage eingehen kannst..

0

Geh mal zum Hausarzt, der leitet dich dann an die richtigen Stellen weiter.

Und nein, du machst dich natürlich nicht strafbar, wenn du eine Ausbildung abbrichst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sleons17
09.02.2016, 22:09

aber ich habe mich eingesetzt dafür und die sagten man kriegt eine strafe für 450 euro oder so wenn man 3mal fehlt unentschuldigt

und eine anzeige, aber von abbrechen haben die nichts gesagt

aber die ausbildung hat erst am montag begonnen.. das ich schon im dritten tag abbreche denkst du ich krieg keine geldstrafe oder so

ich hätte ja nicht wissen können das es mir noch so schlecht geht .-.

0
Kommentar von izzyjapra
09.02.2016, 22:12

Du hast einen Ausbildungsvertrag, da steht deine Kündigungsfrist drin. Wie soll das gesetzlich verankert sein, dass man Strafe zahlen muss, wenn man eine Stelle fristgerecht kündigt?

1
Kommentar von Effigies
09.02.2016, 22:26

Zum Hausarzt? Jetzt?  Noch mehr so tolle Ideen?

Oder meinst du mit ner Paracetamolvergiftung kann man sich gemütlich nen Termin geben lassen ?

1
Kommentar von izzyjapra
10.02.2016, 15:56

Nochmal zum allgemeinen Verständnis: Mein Rat, zum Hausarzt zu gehen, war nicht auf die Sache mit den Tabletten bezogen (habe 15 mal 40mg macht 600mg paracetamol jetzt nicht als sooo gefährlich erachtet), sondern auf die allgemeine psychische Situation des Fragestellers.

0

Hast du jemand der dich ins Krankenhaus fahren kannn?  Wenn nicht ruf den Notarzt. 

Von über 4000 Selbstmordversuchen mit Paracetamiol (Statistik 2009) ist nur einer Tödlich ausgegangen. Das Zeug bringt dich nicht um. aber es macht deine Leber kaputt, und damit wird der Rest deines Lebens kurz und  sehr unangenehm werden.

Wenn dir was an deiner Leber liegt, geht zum Arzt, SCHNELL!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sleons17
09.02.2016, 22:13

ja.. meine mum ist da die hat aber ne entzündung am knöchel am fuß, die kann kaum laufen. und mein vater dem erzähl ich nichts.. der macht überhaupt kene sorgen hauptsache man macht alles was er sich vornimmt und seine wünsche erfüllt. :/ 

und meiner mutter kann ichs auch nicht erzählen die fragt mich grad ob ich nicht schlafen gehe ist schon spät ..

kann man auch an filmtabletten sterben oder so.. hab die auf dem tresen gesehen

0

Du könntest zum Hausarzt gehen. Der weiß sicher wo du wegen dem magenziehen hinkannst. 

Wegen der Ausbildung weiß ich nichts. Erkundige dich doch mal bei der Dame die dir das vermittelt hat. 

Und schlucke Bitte nicht einfach Tabletten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sleons17
09.02.2016, 22:07

komme mir blöd vor der das zu erzählen weil ich ihr erzählt habe das ich abnehmen werde weil ich mich so dick gefühlt habe (war ich auch weil ich an medikamenten zunahm.. ) aber sie meinte ich bin nicht dick und sie sagte ich soll das nicht machen sonst werde ich krank und ich sagte das schaffe ich schon.. und ich habe es nicht geschafft nicht im griff.. ich hätte auf sie hören sollen aber man kann nichts von einem tag auf den anderen tag weg machen wenn man es ein leben lang hat und erst seit 1monat mit 3 personen darüber gesprochen hat (begonnen hat zu sprechen) ... :( 

0
Kommentar von Effigies
09.02.2016, 22:24

Zum Hausarzt? Jetzt? Um halb elf nachts ?  

1

Ich wollte nachfragen wie es dir heute geht? Und ob du noch im Krankenhaus warst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?