Magenprobleme nach ernährungsumstellung/was hilft? Woran liegts?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo :) Ich vermute: Da du früher "nie" Obst oder Gemüse zu dir genommen hast, wird sich deibe Darmflora veröndert haben. Wahrscheinlich wird bei dir der Fruchtzucker (Fructose) im Darm nicht richtig verdaut. Steigere die Menge von Woche zu Woche und lass deinen Darm wieder daran gwöhnen. Z. B. einen halben Apfel und am nächsten Tag einen ganzen usw. Wenn du das langsam machst, bin ich mir sicher, dass deine Beschwerden besser werden. Ich spreche aus Erfahrung, da ich mich auch eine Zeit lang nur von Nutella und Süßem ernährt habe.

Gute Besserung :)

Dein Körper muss sich erst daran gewöhnen. Gib ihm also die zeit dazu. Vielleicht wäre es auch etwas besser, wenn du die ungesunden Produkte langsam ausschleichen lässt und die gesunden Lebensmittel dementsprechend langsam einführst. Probiere es aus.

Wenn du Gerade schmerzen hast, Versuch mal fencheltee zu trinken und eine runde ganz entspannt spazieren zu gehen. Wärme kann auch helfen.

Ich bin zwar kein Arzt aber ich habe mal den Hinweis darauf bekommen, dass wenn man etwas im Leben ändert ( in diesem Fall die Ernährung ), muss man es 40 Tage lang durchziehen dann gewöhnt man sich dran und es entsteht eine Routine

Unterschätze den Fruchtzucker nicht. Zucker ist Zucker. Lieber mehr Gemüse als Obst. Und auch mal Quark und fettarmes Fleisch und solche Sachen.

Was möchtest Du wissen?