Magenprobleme nach Ernährungsumstellung, was beruhigt den Magen?

10 Antworten

Immerhin muß man damit rechnen, daß der Organismus bei drastischer Ernährungsänderung nicht die erforderlichen Stoffe (Enzyme, Verdauungsbakterien) zur Verfügung stellen kann und deswegen alternative Prozesse begünstigt werden (Gärung z.B.).-

Kamillentee (Kamillentee lindert Bauchschmerzen kleiner Kinder und grosser Erwachsener) trinken, beruhigt ... Eine Wärmflasche oder Kirschsteinkissen kann auch helfen... Aber ehrlich gesagt, kann es auch sein, dass es nicht unbedingt mit deiner Ernährungsumstellung zu tun haben muss - Du könntest dir einen Magen-Darm-Virus eingefangen haben. Damit solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Gute Besserung für dich...LG

Wenn Du weniger isst, spürst Du die Wirkungen einzelner Nahrungsmittel deutlicher. Es gibt ne Menge Leute, die z.B. kein Vollkorn vertragen und darauf mit Blähungen, Magendrücken und manchmal auch Durchfall reagieren. Mach doch mal ne Auslassungsdiät, wenn Du schon beim diäten bist. Ich hab zu meiner Zeit mit Kartoffeln angefangen und dann immer was dazu genommen. Ich hab auch einiges gefunden, das ich nur noch in geringen Mengen und im Rahmen einer größeren Mahlzeit zu mir nehme, wenn ich nicht ganz darauf verzichte. Dazu gehört auch Vollkorn.

Was möchtest Du wissen?