Magenkarzinom bei zu später Diagnostik lebensbedrohlich?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Krebs hat die Eigenschaft zu streuen.
Er hat verschiedene Stadien.
Wird eine niedrige Stufe erkannt, die noch nicht gestreut hat, kann man mit Strahlentherapie oder Chemotherapie und der Entfernung des Tumors, die Krankheit noch aufhalten.
Hat der Tumor bereits gestreut, ist das schwerer.
Oder nicht mehr wirklich möglich.
Krebs im Endstadium ist tötlich.
'
Am besten du liest dir das in Ruhe auf Seiten über Magenkrebs durch.

Das betrifft fast alle Arten von Krebs, nicht nur ein Magenkarzinom.

Ein zu spät erkanntes Karzinom kann das befallene Organ schon weitgehend geschädigt und Metastasen gebildet haben, die nicht mehr zu entfernen sind. Das führt zum Tod.

Je früher der Krebs erkannt wird, desto größer sind die Heilungschancen.

Meiner Meinung nach, kommt es da zu Blutungen die nicht mehr gestellt werden können. Ausserdem beeinträchtigt das die Verarbeitung der Nahrung und ausserdem kann der Krebs gestreut haben und auch am Bauchfell und Leber sein. Das widerrum ist schwer bis kaum behandelbar, weil das Bauchfell sehr wenig durchblutet ist und die Chemo da nicht wirklich greift.

Wenn Krebs zu spät entdeckt wird tödlich ist, weil dann schon der ganze Körper oder einzelne Organe betroffen sind. 

Je später Krebs gefunden wird, desto geringer sind die Heilungschancen. Das gilt übrigens für alle Krebsarten, nicht nur für Magenkrebs.

Ich hoffe das ist kurz genug:

Magenkrebs: Krankheitsverlauf und Prognose

Ist Magenkrebs heilbar? Die Antwort auf diese Frage hängt vom Stadium
der Krebserkrankung ab. Die Magenkrebs-Heilungschancen sind gut, wenn
der Tumor in einem frühen Stadium entdeckt wird. Dies ist jedoch häufig
nicht der Fall. Je weiter sich das Magenkarzinom bei Diagnosestellung
bereits ausgebreitet hat, desto schlechter sieht die Magenkrebs-Prognose
aus. Fünf Jahre nach Diagnosestellung liegt die
Magenkrebs-Lebenserwartung nach aktuellen Forschungsergebnissen bei
durchschnittlich 31 Prozent für Frauen und 35 Prozent für Männer.

Wenn keine Hoffnung mehr auf Heilung besteht, sollte die verbleibende
Zeit für die Betroffenen so schmerzfrei und angenehm wie möglich
gestaltet werden. In Deutschland gibt es Fachärzte für Palliativmedizin,
die unter anderem darauf spezialisiert sind, Patienten mit Magenkrebs und ihre Angehörigen optimal zu betreuen. 

http://www.netdoktor.de/krankheiten/magenkrebs/

 


 

Wenn der Krebs zu spät erkannt wird, hat er Zeit durch Mutation in andere Organe des Körpers zu streuen und dort sein tödliches Werk fortzusetzen ..

Barbdoc 19.01.2017, 23:47

Ich fürchte, du hast keine Ahnung, was Mutation ist.

0

weil derr Krebs dann mehr Zeit hatte, zu streuen und weitere Organe zu befallen

Da das Karzinom auf andere Organe wächst und sie schädigt :) 

Liebe Grüße:))

Ich denke mal, weil er dann gestreut hat und die Krebszellen im ganzen Körper sind.

Was möchtest Du wissen?