Magenbypass OP würdet ihr das machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kommt auf die persönlichen Umstände und auf den Leidesdruck an.

Man sollte auf jeden Fall die Risiken nicht unterschätzen und auch was danach kommt -ist für den "Normalo" nicht ganz einfach.....

( Haut -OPs-psychische Betreuung usw.)

Man darf sich nicht von den "TV-Sternchen"- (aktuell Frau Blanco z.B. ) blenden lassen - dort wird es m.E. zu einfach dargestellt- so ist es in Wirlichkeit nicht.

Eine gründliche und unverbindliche Aufklärung in einem Adipositaszentrum ist sowieso Voraussetzung.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carlystern
23.04.2016, 20:18

Das ist mir klar und es wurde mir auch geraten

0
Kommentar von Carlystern
23.04.2016, 20:20

Bin bereits im MMK und gehe zur Selbsthilfegruppe

0

Natürlich! Kenne einpaar Leute für die danach ein neues leben begonnen hat! Warum nicht? Man sollte alles versuchen um glücklich zu werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Normalgewichtiger kann ich mich natürlich nicht in deine Lage versetzen, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass eine Magenoperation in Frage käme, wenn alle anderen Maßnahmen nicht geholfen haben.

Viel Erfolg. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besprich das mit deinem Arzt. Hier sollte sich keiner ein Urteil anmaßen. Das ist Arztsache

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carlystern
23.04.2016, 20:22

Die hatten mir es angeraten

0

Also Magenbypass nicht aber die Magenverkleinerung/schlauchmagen schon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?