Magenbypass mit 19 jahren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

So ein Magenbypass ist tatsächlich nicht ungefährlich. Und man macht es auch nicht leichtfertig, das ist immer eine der letzten Möglichkeiten. Deine Freundin ist zwar in der Tat recht dick. Und sollte abnehmen. Was eh schon  nicht leicht ist, wir ihr auch noch durch Krankheit erschwert ( um was geht es denn?)

Aber letztlich auch egal: Erst mal sollte sie wirlich alle anderen Möglichkeiten ausschöpfen: Sport und Ernährungsumstellung hast du ja schon genannt und das ist sicherlich auch gut. Nur ob es so richtig effektiv ist? ( Ich weiß ja nicht was sie macht und isst). 

Ernährungsberatung ( am besten von der KK es gibt so viele unseriöse auf dem Markt), eine Kur (ambulant oder stationär) wären auch noch hilfreiche Sachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LIFESTYLE12
13.09.2016, 15:30

Vielen Dank für deine Antwort!! Ich werde ihr von den Beratungen erzählen :)

0

Deine Freundin sollte sich an eine Adipositas Beratung wenden.

So eine Operation ist nicht ungefährlich und auch kein einfacher Eingriff.

Und sie muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen, das die OP überhaupt von der Krankenkasse gezahlt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LIFESTYLE12
13.09.2016, 15:31

Sie würde es sich selbst bezahlen lassen, ihre frage ist letztendlich nur ob in dem alter mit dem gewicht auch stark hängen kann (ich weiß es kommt auf das gewebe haut und und und an) aber so ungefähr.. und viele schreiben das man sehr sehr schnell gewicht verliert, wie "schnell" den? wir können uns darunter nichts vorstellen.

Danke für deine Antwort :)

0

Grundsätzlich müsste ein Arzt klären, ob ein magenbypass Sinn macht. Das kann auch gefährlich sein.

Wenn aber denn unbedingt etwas in der Richtung getan werden muss, gibt es auch andere Operationsmethoden. Beispielsweise wird mittlerweile ein Teil des Magens nach innen in den Magen eingenäht. Die Vorteile: Der Eingriff ist wesentlich schonender und weniger riskant für den Operierten, und er kann bei Bedarf später rückgängig gemacht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?