Magen-Darm Probleme. Ich weis langsam nicht mehr weiter. Vielleicht kennt das jemand von euch?

9 Antworten

Warst Du bisher nur beim Hausarzt? Geh zu einem Facharzt, also Gastroenterologen.

Ödeme im Darm ? Nie gehört, aber irgendwie kann ich kaum glauben, dass das keine Auswirkungen haben soll bzw. nicht auf irgendwas anderes hindeutet.

Mein Freund hat sich fast zehn Jahre mit ebenfalls sehr unspezifischen Verdauungsproblemen rumgeplagt, bis bei ihm eine Mischform aus Colitis ulcerosa und Morbus Crohn festgestellt wurde... je nach Schwere der Erkrankung ist das mal besser, mal schlechter.

Und falls noch nicht geschehen, lass Dich vielleicht mal gründlich auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten durchchecken.

Alles Gute!

6

Ich war bei meinem Hausarzt und beim Gastroenterologen. Der hat meine Darmspiegelung durchgeführt. Aber der meinte nur, da sei nichts außer der Ödeme (Bis heute hat mir auch keiner erklärt was das genau ist, nur das es nichts schlimmes sei)

0
50
@Dancinglu

Hm ok. Aber wie auch die anderen raten: such Dir nochmal eine zweite Meinung. Denn auch wenn diese Ödeme tatsächlich harmlos sind, sind Deine anderen Symptome ja auch noch da. Und wenn alle Stricke reißen, dann lass Dich halt ins Krankenhaus einweisen. Du hast ja de facto ein Problem.

Und fang mal an, ein Essenstagebuch zu führen. Vielleicht fällt Dir da ja schon was auf.

0

Ich hatte auch einige Jahrzehnte Probleme und kein Arzt konnte mir helfen. Erst als ich begann, versuchsweise bestimmte Lebensmittel einige Zeit nicht mehr zu essen, habe ich bei mir bemerkt, daß es z.B. bestimmte Lebensmittel waren (bei mir z.B. Joghurt, Quark, Sahne, Sojasauce, Konserven mit Milcheiweiß) die mir Beschwerden bereiteten. Seither bin ich so gut wie beschwerdefrei. Vielleicht kannst Du das auch mal ausprobieren.

Und hast Du es schon mal mit alternativen Medizinen probiert. Bei manchen wirkt das oft Wunder. Z.B. soll bei Magen/Darm-Beschwerden Kurkuma gut helfen. Siehe:

https://www.kurkuma-wirkung.de/

Und vor allem wichtig: Viel Darmanregende Bewegung, also kein Leistungssport, sondern Radfahren, Wandern usw.

6

Das mit den Lebensmitteln ist eine klasse Idee. Viel Dank !

1
22
@Dancinglu

Übrigens gegen Sodbrennen 1 gehäuften TL gemahlene Mandeln, dann ist das Sodbrennen in 3 Minuten weg.

Probier auch mal folgendes: 1 Woche nur Fleisch und Fisch und Gemüse, keinerlei sonstige Kohlenhydrate. Auch zum Frühstück nur Ei und Schinken.

Dann umgekehrt: 1 Woche nur Kohlenhydrate ohne Fleisch und Gemüse.

0

Das könnte ein Reizdarmsyndrom sein. Dieses kann mit Stress zusammenhängen, es kann aber auch eine reine Darmstörung sein.

Die Behandlung ist schwierig.

1) Nur gute und bekömmliche Sachen essen, was man gut verträgt

2) Wenig Zucker und keine zuckerhaltige Getränke

3) Wenig Fett in Form von fettem Fleisch und fetter Wurst. Etwas Butter ist erlaubt, Rapsöl zum Kochen verwenden.

4) Täglich 3 Portionen Gemüse gekocht (Karotten, Kartoffeln, Kürbis,..)

5) 2 Stück Obst pro Tag

6) Probiotischen Joghurt (Activia, Actimel) essen oder Bifidus Kapseln aus der Apotheke. Das hilft, den gereizten Dünndarm zu beruhigen.

7) Wenn der Stuhl hell ist, ist möglicherweise der Galleabfluss gestört. Da helfen Medikamente, welche die Gallenwege entspannen - Buscopan Tabletten, den Gallefluss fördern die Kurkuma Kapseln, da gibt es noch weitere Sachen aus der Apotheke.

8) Sonst noch etwa 200 Gramm Brot am Tag (oder Nudeln, oder Reis).

Bevorzugt Wasser oder ungezuckerten Tee trinken - gut auf den Tag verteilt, zu den Mahlzeiten nur 1 Glas Wasser trinken.

6

Tatsächlich ernähre ich mich genauso, wie du es hier beschreibst. Und das schon seid Jahren. Ich esse super selten Süßigkeiten. Obst Gemüse und Nüsse sind da meine Nummer eins. Süßes trinken tue ich auch nicht. Ausschließlich stilles Wasser und ungesüßten Tee. Meistens auch nur Kamille, Pfefferminz oder andere Kräutertees. Fleisch gibt es bei uns nur 2 mal die Woche. Und ich achte penibel darauf, das es nichts fettiges ist. Schweinefleisch gibt es bei uns zum Beispiel nie, weil mir das gar nicht bekommt. Mit den Medikamenten habe ich es schon versucht. Auch einige, die die Apothekaren mir empfiehlen. Hat alles auf die Dauer nichts gebracht. Iberogast sind so die einzigen, die teilweise die Beschwerden lindern. Also alles in einem habe ich deine Verschläge bereits umgesetzt und es half nur bedingt. Ich bedanke mich trotzdem für deine Tipps

0
33
@Dancinglu

Das ist ein komplizierter Fall!

Es reicht, 1,5 Liter pro Tag zu trinken, 3 Liter sind zu viel.

Das Pantoprazol sollte der Patient nur dann nehmen, wenn es unbedingt erforderlich ist. Ich nehme auch manchmal Ibuprofen, ohne dass ich das Pantoprazol nehme. Das stumpft die Magensäure ab und verschlechtert die Verdauung.

Du solltest wirklich einen anderen Arzt konsultieren, eventuell auch einen Diätologen.

0

Wie lange dauert ein Magen Darm Infekt?

Hallo,

ich bin momentan 14 (beinahe 15) Jahre und habe laut Arzt einen „klassischen Magen Darm Infekt“ ich hatte die ersten beschwerden in der Nacht von Sonntag auf Montag und war dann am Montag beim Arzt.

Die beschwerden sind völlegefühl, Übelkeit, Appetitlosigkeit und ab und zu Magen Krämpfe.

Meine Frage ist jetzt wie lange es noch dauert bis meine beschwerden wieder weg sind? Ich musste bis jetzt noch nicht erbrechen, was ich auch nicht will, Durchfall hat auch erst heute eingesetzt.

Ich ernähre mich momentan von Salz Stangen, Fanta ohne Kohlensäure, Trauben Zucker, Normale Brötchen und einem Elektrolyte (<— ich weiß nicht wie man es schreibt) Getränk.

Danke im vorraus :)

...zur Frage

Jeden Tag Magenschmerzen?

Moinsen.

Ich hab da mal eine Frage, ich kann seit ca. 3 Wochen keine Getreideprodukte mehr zu mir nehmen, hab nämlich wenn ich das zu mir nehme Magenschmerzen, mit Blähungen und Verstopfung, jetzt kommt aber noch dazu das ich trotz weg lassen, Sodbrennen bekomme mit Übelkeit und Brechreiz. Beim Arzt war ich schon, der konnte mir nicht sagen was das genau ist. Weiß jemand von euch was das sein könnte'?

Bin total ratlos.

Liebe Grüße

...zur Frage

Ist es ein Reizmagen, oder doch etwas anderes?

Hallo zusammen,

erstmal DANKE, dass ihr euch jetzt einen längeren Text durchliest.

Schon sehr lange habe ich immer weichen Stuhlgang.

Im Februar war mir 1 Woche den ganzen Tag Übel und hatte bissl Magendrücken. Zu dieser Zeit hatte ich auch Stress.

Als ich Iberogast von meinem Hausarzt bekam und es eingenommen hatte, waren die Beschwerden allerdings auch vorbei, sogar bevor ich sie nahm etwas besser. Stuhlgang blieb dennoch weich. Ich habe zum Testen auch auf Milchprodukte verzichtet, war aber unverändert.

Irgendwann kam es wieder, mir war wieder bissl Übel und hatte Magendrücken und Blubbern. An einem Tag wurde es gegen Nachmittags besser und mir gings gut.

Einige Tage hatte ich keine Beschwerden mehr , habe auch auf Schokolade und Kekse verzichtet, oder reduziert. Ich habe weniger Soße Fix benutzt, da ich gerne mit Rahmsoße koche und viel davon esse, also habe ich selber Soße hergestellt. Eine Besserung der Symptome bemerkte ich, als ich die Fix Soßen weg gelassen habe und dieses alles selber gekocht habe.

Irgendwann hatte ich dann 3 Tage lang Nachts Sodbrennen , auch dann verzichtete ich wieder auf Süssigkeiten, da ich sie schon wieder in meinem Plan aufgenommen hatte.

Jeden Tag esse ich viel Sahnekäse, also ziemlich Fettreich wie es scheint.

Gestern habe ich ein Kinder Pingui und ein Choco Fresh gegessen. Gegen Abends wurde es mir etwas komisch. Mir ging es in der Magengegend nicht ganz so gut, leider habe ich vergessen, ob auch Übelkeit im Spiel war.

-->Heute morgen, bis jetzt habe ich nun etwas Übelkeit und in der Magengengegend mitte, bis oben ist es auch sehr seltsam, so drückend, beim Bewegen wird es unangenehmer, als wenn ich sitzen bleibe.

Da ich leider an Hypochondrie leide, habe ich nun auch wieder Angst, was es nun wieder ist, ob es doch etwas schlimmes ist ect. Mein Hausarzt hat es damals nicht für Sinnvoll gehalten, es weiter abzuklären und meinte, es wäre wohl ein Reizmagen. Denn es gibt bei mir Psychischer Stress, Angststörung, Beziehung, Lebensstiel, Unzufriedenheit, ich denke sowas fliest alles auch unterbewusst mit ein.

Meine Ernährung ist ja auch nicht grade so mega.

Jeden Tags Kekse, oder etwas Schokolade(möchte gerne zu nehmen, deshalb verzichte ich nicht darauf) morgens sehr viel Sahnekäse mit Scheibenkäse und Wurst. Hähnchen, Suppe, Käsesuppe, Soßen(davon sehr viel wegen meiner Schluckangst, meist Fix Soße Rahm/Bratensoße. Normale Gerichte koche ich ohne Fix Produkte)),Salat, Gemüse, sowas ist natürlich auch alles enthalten. Pfefferminztee,Früchtetee, Apfelschorle, Medium Mineralwasser.

Jetzt seid ihr gefragt!

Glaubt ihr, sp wie ich es Schildere, trifft es eher doch auf einen Reizmagen, oder könnte doch etwas ernstes dahinter sein? Eine Magen, oder Darmspiegelung möchte ich natürlich vermeiden... Ich versuche mir da noch immer einzureden, ich habe es ja nicht immer, dieses spricht dann vielleicht von einem Reizmagen?

Ich danke euch fürs Lesen und eure Kommentare :)

...zur Frage

Durchfall/schleim nach antibiotika?

Ich habe ein antibiotika 7 tage lang genommen und am 6 tag habe ich dann durch fall bekommen und wenn der stuhl etwas fester ist ist schleim dabei

Jetzt wollte ich wissen ob das von den antibiotika kommt

...zur Frage

Kann jemand meine Magen-Darm Beschwerden erklären?

Hallo,
ich habe seit 3 Jahren Magen Darm Beschwerden.
Das alles fing zuerst damit an, dass ich sehr oft beim ein und ausatmen so Geräusche im Magen waren. Zuerst habe ich auch gedacht, dass es vom Magen kommt, aber wenn ich dann  Wasser trinke oder so und ich rülpsen kann dann ist das Geräusch weg. Sodbrennen habe ich auch jeden Tag.
Aber seit 2 Jahren habe ich noch dazu sehr starke Blähungen und von der ganzen Luft im Magen und im Darm, macht mein Bauch sehr sehr laute Geräusche. Durchfall und Verstopfung habe ich im Wechsel, wobei ich in letzter Zeit nur noch Durchfall habe.
Ich glaube dass mein Magen die Nahrung nicht richtig verdaut denn manchmal sehe ich im Stuhl nicht gut verdaute Nahrung. (Falls jemand denkt dass es das sein kann weswegen diese ganzen Symptome kommen...habt ihr Medikamente die dagegen helfen?)
Wenn ich esse dann esse ich sehr langsam und verschlucke dabei auch keine Luft. Ich verzichte auch auf kohlensäurehaltige Getränke und auf blähende Nahrung.
Vom Stress kommen diese Sachen nicht, denn ich habe keinen Stress.
Ich wahr schon bei so vielen Ärzten aber kaum etwas hat geholfen.
Meine Diagnosen waren:
Ganz leichte Fructoseintoleranz-> Trotz Verzicht keine Besserung
Candida Albicans-> Erfolgreich beseitigt aber immernoch keine Besserung
Ich hoffe so sehr dass mir jemand von euch helfen kann.
Liebe Grüße

...zur Frage

Schlimme Sodbrennen HILFE.!?

Hallo, seit ca. 6 Monaten habe ich Sodbrennen. Am Anfang war es nur sehr schwach und es ging auch ab und zu weg, dann kam immer dieses Völlegefühl dazu und das häufige rülpsen nachdem essen. Danach ging es weg und es bildete sich eher im Magen  ein Saures Gefühl und seit 2 Wochen ist es sehr schlimm , da ich dazu noch einen sehr sauren Geschmack im Mund spüre und das 24/7! Habe seit 2 Wochen meine Ernährung komplett umgestellt und alles gemacht was als Tipp im Internet steht. Auch die Omeprazol/Pantoprazol Tabletten helfen nicht wirklich (Einnahme seit 3 Monaten) und eine magenspieglung hat auch keinen Defekt des Schließmuskels ergeben !
Hat jemand die selbe Erfahrungen oder Tipps
Danke sehr !!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?