Magen-Darm-Klinik

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich weiß zwar nicht, was für Symptome Du hast, kann aber aus Erfahrung sagen, es wird eine Lebnsmittelintoleranz oder Unverträglichkeit sein.

Du kannst das selber austesten, indem Du mal eine Zeit lang eine Ausschlussdiät machst.

Viele Menschen können z.B. irgendein Eiweiß nicht verdauen. Oft ist es das Getreideeiweiß, Gluten. Oder Milcheiweiß.

Nicht zu verwechseln mit Zöliakie oder Allergie auf Weizen.

Stell Dir einfach vor, Dir fehlt ein Enzym, was der Körper braucht, um z.B. Getreideeiweiß zu verdauen.

Was passiert?

Isst Du eine Schnitte, gehts Dir danach noch eine Weile gut. Irgendwann fängt das Brot im Magen aber nicht an, sich zu zersetzen, sondern zu gären. Du bekommst Blähungen, Magenschmerzen. Der Darm wird mit der gärenden Masse nicht fertig. Entweder er reagiert mit Durchfall oder mit Verstopfung. Ärzte nennen das gerne Reizdarm und schieben es auf die Psyche. Die Darmschleimhaut ist erst gereizt, später wird sie abgestoßßen, deshalb oft Schleim im Stuhl. Man wird müde, weil man sich innerlich selber vergiftet, fühlt sich oft benommen (Alkohol durch Gärung), bekommt evtl. Kopfschmerzen, hat Mangelerscheinungen weil der Darm die Nährstoffe nicht mehr richtig aufnimmt. Ganz schlimm wird es, wenn man zwischendurch noch Obst isst oder Alkohol trinkt.

Ich hoffe, das konnte Dir etwas helfen. Feststellen kann man das nicht, Du kannst Magen und Darmspiegelung über Dich ergehen lassen, doch da wird Dir auch nur geagt, Du hast nichts. Es sei denn, Dein Darm ist entzündet. Dann bekommst Du Tabletten gegen die Entzündung, aber die Ursache wird nicht behoben.

Mein Tipp: meide erst mal jegliche Kohlehydrate, iss viel Gemüse, aber bitte gedünstet, das ist leichter zu verdauen. Dazu Fleisch, Fisch, Eier, wie Du magst. Kartoffeln sind auch gut, auch etwas Reis.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whtvr
11.10.2011, 19:36

hallo, danke erstmal! das klingt wirklich logisch, so eine ausschlussdiät hatte mir der hausarzt ganz am anfang schon mal vorgeschlagen. eigentlich wurde ich schon auf lebensmittelintoleranzen getestet und es kamen ein paar leichte unverträglichkeiten raus. aber ich glaube langsam wirklich, dass ich das alleine rausfinden muss. ja und das wort reizdarm kann ich schon gar nicht mehr hören...

0

okay, man kann auch sich auch einreden, dass man krank ist. schonmal was von hypochondrie gehört? sei froh, dass überhaupt nach candida geschaut wurde, wird nämlich nicht so oft gemacht.

es gibt bestimmt irgendwo in deutschland solche zentren, aber die werden dich nicht gesondert behandeln, nur weil du denkst, dass die ärzte vorher gefuscht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whtvr
11.10.2011, 19:22

ich weiß was hypochondrie ist, aber ich denke wenn man vor magenschmerzen manchmal nicht mehr laufen kann, ist das wohl kaum der fall. hatte meinen heilpraktiker das mit dem candida vorgeschlagen, nachdem ich auf eine positiv auf eine anti-pilz-diät reagierte, allerdings wurde mir bei dem test nur blut abgenommen. und ich möchte nicht gesondert behandelt werden, nur endlich richtig und nicht von arzt zu arzt rennen

0

Was für Syntome hast du denn? Du schreibst vom "Fruktose Test", hast Du Blähungen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whtvr
11.10.2011, 19:23

ja leider eins der symptome. hab auch über die letzten zwei jahre festgestellt, dass ich das meiste obst nicht vertrage, ähnlich wie zucker.

0

Was möchtest Du wissen?