Magen-Darm Geräusche,stuhlveränderung,schmerzen,Massiver gewichtsverlust!

4 Antworten

Eine Diagnose kann man aus der Ferne sicherlich nicht stellen, aber an deiner Stelle würde ich mir bei einem anderen Arzt eine zweite Meinung einholen. Offensichtlich hast du eben doch ein Problem, das mit den Untersuchungen des ersten Arztes aber nicht lokalisiert werden konnte. Gute Besserung!

Das hört sich nicht so gut an. Hat man dir noch nicht empfohlen dich länger beobachten zu lassen. Zum Beispiel bei einem stationären Aufenthalt. Das würde ich voran treiben. Nur nicht selbst herum doktern. Du könntest mal eine Laktose- bzw. Fruktoseverträglichkeitsuntersuchung durchführen lassen.

haben die dich mal auf eine lebensmittelunverträglichkeit untersucht? wenn nicht solltest du das mal ansprechen beim nächsten arztbesuch

Darmprobleme mit 17 Jahren

Ich habe normalen Stuhlgang und habe heute im Kot hellbraunen Schleim (wenig) entdeckt und etwas Blut beim abwischen ist auch etwas zu finden , im Stuhl aber nicht ! Nur beim abwischen. Seit 1 Jahr habe ich ungefähr das Problem . Dazu kommt auch das ich oft Blähungen habe und Magen/darm-Schmerzen habe und blubbern und brummeln höre ich auch oft aus dem Bauch. Ich bin psychisch belastet und habe auch das Bedürfnis nach 2 Minuten einmal tief durch zu atmen . Vielleicht hat das auch was mit dem vielen Luft schlucken zu tun. Bevor ich Probleme hatte und mir es psychisch gut ging war alles ok und vor ca. 3,5 Jahren wurde mir der Blinddarm raus operiert. Und Dan saß ich die meiste zeit nach der Schule nur am Computer und habe gespielt bis tief in die Nacht und habe somit auch die schule vernachlässigt . Wieso jetzt diese bauchschmerzen ? Sie sind nervig aber es ist nicht so das ich weinen muss und es so schrecklich weh tut .

...zur Frage

Magen-Darm-Infekt ohne Erbrechen und Durchfall?

Hallo, ich habe seit letzten Mittwoch Bauschmerzen und mir ist auch ein wenig schlecht. Allerdings habe ich keinerlei Anzeichen von Ebrrechen oder Durchfall. Kann es ein Magen-Darm-Infekt sein?

...zur Frage

unerklärliche Bauchschmerzen- hauptsächlich linker Unterbauch

Hallo zusammen,

hoffe jemand kann mir evtl auch aus eigener Erfahrung einen Tipp geben bezüglich eines Befundes, habe schon viel im Internet gelesen aber nichts passt auf mich zu... so lansam bin ich ratlos und verzweifelt!

vor über vier Wochen begannen stechende Schmerzen im linken Unterbauch. Für mich fühlte es sich an wie eine typische Blasenentzündung, nur dass es auf der Toilette keinen Unterschied machte. Nach ein paar Tagen wurde es schlimmer, breitete sich vermehrt richtung Bauchnagbel aus und ich ging zur Frauenärzin um ggf die Eierstöcke untersuchen zu lassen. Es wurde aber nichts gefunden, Ultraschall ergab auch nichts. Der HA hat per Ultraschall eine Verdickung der Darmwand an der Stelle festgestellt, von dem der Schmerz ausging. Bilder wurden gemacht, Medikamente gegen Magen-Darm entzündung mitgegeben. Am nächsten Tag hatte ich das Gefühl, der Schmerz hätte nachgelassen, da auch viel Luft rauskam ;-) aber am zweiten Tag das komplette Gegenteil: Verstopfung, stärkere Bauchschmerzen... über die Tage kamen permanente Übelkeit, hochdrückende Magensäure dazu und ich ging wieder zum Arzt nach ca. einer Woche. Ich bekam ein anderes Medikament, (Pantoprazol) das ich drei Wochen lang nahm bis der Termin zur Magen-Darm-Spiegelung war. Die Magensäure drückte nicht mehr hoch und auch die Magenschmerzen liesen nach- der Schmerz links blieb und taucht auch gelegentlich auf der rechten Seite auf. Hauptsächlich zieht er aber auf der linken seite von Hüfte über Bauchnabel bis teilweise zu den Rippen. Oft habe ich keinen Appetit und gelegentlichen Durchfall, dann aber auch Tage an denen ich keinen Stuhlgang habe. Ein Laktose- und Fruktoseallergietest steht noch bevor- meide ich aber so wie so und schließe Milch aus der Nahrungskette aus. Es macht auch keinen Unterschied, ob ich mal Früchte esse oder nicht, der Schmerz bleibt.

Die Anzahl der weißen Blutkörperchen ist in Ordnung, weshalb eine Entzündung nach all den Medikamenten und dem Bluttest ausgeschlossen wurde.

Bei der Magen-Darmspiegelung wurde kein Akuter Befund festgestellt. Zusätzlich wurden noch Gewebeproben entnommen um eine Zöliakie auszuschließen. Die Aussage des Internisten war, dass ich "sehr schlank und eigentlich zu dünn für meine Gedärme bin, sie liegen eng beieinander was den Eingriff etwas erschwerte und zu Bauchschmerzen führen kann"

Mit fast 19 Jahren, 1,73 und ca 64kg bin ich allerdings absolut normalgewichtig...?! Während des Abführens war mein Magen und Darm komplett leer, die Schmerzen aber waren trotzdem da, auch nachts! Ich schlafe sehr schlecht, liege oft wach und habe keinen Anhaltspunkt mehr, was noch eine Ursache sein könnte? Hat jemand eine Idee? :/

noch Zur Info: hatte letztes Jahr 3x Antibiotika und ja, auch viel Stress durch Umzug und Abschlussprüfungen- die Schmerzen kamen aber von heute auf morgen, obwohl die Stresszeit rum ist....

...zur Frage

wässriger Durchfall was könnte es sein ?

Hallo ich bin morgens aufgewacht Und hatte wässrigen Durchfall einfach so was könnte das sein. Da ich etwas Angst habe vor Erbrechen ( Angst Störung) habe ich schon etwas Angst es könnte Magen Darm Grippe sein. Obwohl übel ist mir nicht auch keine Magen Schmerzen.. könnte das was anderes sein außer Magen Darm

...zur Frage

Kann die Galle für Geräusche aus dem Magen-Darm Bereich verantwortlich sein?

Immer wenn ich fettiges Essen zu mir nehme,fängt mein Magen-Darm an Geräusche zu machen.Doch auch wenn ich nichts fettiges esse,habe ich einen Druck und manchmal diese Geräusche.Das habe ich jetzt schon fast einen Monat.Sowas hat ich vorher noch nicht,könnte das auch mit der Galle zusammen hängen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?