magen darm beschwerden seit nun 2 monaten

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Möglicherweise hast du dir durch die Antibiotikatherapie deine Darmflora zerschossen. Antibiotika wirken ja nicht nur gegen den Helikobakter sondern auch gegen deine "guten" Bakterien, die du für eine normale Darmtätigkeit brauchst. Nachdem ich auch nach einer Antibiotikabehandlung 14 Tage im Krankenhaus mit ähnlichen Symptomen verbracht habe und zig Tests gemacht wurden, bei denen alles i.O war, hat mein Internist auf diese Diagnose getippt und mir Mutaflor verschrieben. Dieses Mittel beeinhaltet Darmbakterien, welche von einem Stamm aus dem Jahre 1919 abstammen und die deshalb noch nie mit Antibiotika Kontakt hatten. Offensichtlich sind sie daher noch besonders "stark". Frag mal deinen Arzt nach dem Mittel. Man muss es allerdings selbst bezahlen. Später hat mir Casa Sana geholfen.

Danke! Das mit deinen Beschwerden kommt sicher wieder in Ordnung.

0
@Heikarat

warum warst du denn so lange im krankenhaus?

0
@danfra

Wegen rumpeln und pumpeln im Bauch sowie abwechselnd Durchfall und Verstopfung.

0

die sache ist ja, dass du mit den antibiotika nicht nur die bösen bakterien tötest, sondern auch die, die du brauchst um deine verdauung zu regeln. sprich mit deinem arzt über eine darmschonende und -aufbauende ernährung. in der apotheke bekommst du auch mittel zur regeneration der darmflora, z. b. perenterol mit hefebakterien

Deine Darmflora ist total durcheinander. Wahrscheinlich normalisiert sich das nach einiger Zeit wieder. Sonst frag Deinen Doc.

Kann man durch Schimmelbefall Magen Darm Beschwerden bekommen?

Der Sohn (21) meines Lebensgefährten hat seit ca. 1/2 Jahr Magen- Darm Beschwerden. War öfter beim Arzt, hat Tabletten gegen Magenschmerzen bekommen usw, Blutuntersuchung war auch ok. Allergietest o.B. Vor Weihnachten hat er eine Darmspiegelung machen lassen, o.B...... Nun hat er extreme Probleme und ist im Krankenhaus, wo jetzt eine Magenspiegelung gemacht wird. Kann man durch Schimmel Befall in der Wohnung evtl. solche Beschwerden bekommen???

...zur Frage

Magen und Kreislaufprobleme seit Monaten

Habe seit Monaten Magen und Kreislaufprobleme. War schon bei so vielen Ärzten und keiner konnte mir genauer helfen. Immer nur Tabletten verschrieben bekommen oder es wurde gesagt Magen-Darm Infekt. Auch bei einer Magenspiegelung kam nichts weiter raus. Hat einer 'ne Idee was es noch sein könnte oder kennt jemand einen guten Facharzt der sich damit auskennt in Berlin ?

...zur Frage

WICHTIG!Starke Magen Darm Probleme:(

Wichtig !!!Hallo,

ich bin komplett verzweifelt, niemand kann mir helfen.. Ich habe seit ca. zwei Monaten, ständig Durchfall, muss mehrmals am Tag, oder habe Verstopfung, oft auch Blähungen. Wenn ich nichts esse bin ich weitgehend beschwerdefrei. Ich fühle mich durchweg unwohl und flau im Bauch und dann bekomme ich plötzlich auch wieder richtige schmerzattacken und muss sofort zur toilette, manchmal auch mit übelkeit und erbrechen. Alkohol vertrage ich gar nicht mehr, ein glas und ich bin aus dem verkehr gezogen, was für mich nicht typisch ist. Zu dem bin ich sehr schnell aus der Puste. Ich war natürlich beim arzt und es wurde sofort eine magenspiegelung und eine darmspiegelung gemacht. Bei der magenspiegelung wurde eine gastritis und reflux ösophagitis festgestellt, habe dann pantoprazol bekommen, magenschmerzen blieben aber. Die darmspiegelung und proben waren unauffällig, Stuhlprobe auch. Was mich erstaunt hat, da meine symptome mit denen einer chronischen darmentzündung weitgehend übereinstimmten. lactose und fructoseunverträglichkeitstest wurden auch gemacht, aber nichts... was mich auch gewundert hätte denn es scheint komplett egal zu sein was ich esse, ich habe immer sehr starke bauchschmerzen und magenkrämpfe. Ich muss dazu sagen dass ich vor einigen monaten zweimal antiobiotika aufgrund von blasenentzündungen nehmen musste, nun nehme ich urotablinen, ein langzeit chemotherapeutikum um weitere blasenentzündungen vorzubeugen, diese tabletten sind jedoch nicht dafür bekannt dass sie auf den magen schlagen. Die ärzte wissen auch nicht weiter und meinen dass die schmerzen und durchfälle durch die von den antibiotika geschädigte darmflora kommen oder auch durch ein reizdarmsyndrom, doch ich kann das nicht glauben, da ich wirklich unter immensen schmerzen leide, die im moment nur schlimmer anstatt besser werden, obwohl ich präperate nehme, die das mit der darmflora wieder in gang bringen sollen.Laut den ärzten könnte es aber auch die psyche sein, was ich ür unwahrscheinlich halte, da ich im moment überhaupt garkeinen stress habe und es ansonsten alles top läuft. Ich muss dazu sagen dass ich 3 jahre lang vegetarierin war und seit kurzem wieder fleisch essen, alles nur weil es mir wirklich miserabel geht. Außerdem leide ich unter sehstörungen, mein linkes auge erblindet alle 2-3 monate komplett fur ca. 2 min. Auch da haben die ärzte nichts konkretes gefunden. Vor einem jahr habe ich ein sehr umstrittenes medikament genommen,,Isotretinoin,,, dessen nebenwirkung sehr häuig blutarmut sein kann. Ich bin mit meinem latein am ende, mir geht es durchweg schlecht, kann kaum noch normal stuhl lassen, geschweige denn lange in die öffentlichkeit gehen. Und das mit 18!! :( Ich habe überhaupt keine Lebensqualität mehr, quäle mich mit schmerzen und weiß mittlerweile nichtmehr weiter. Ich weiß nicht ob es was bringt ins kh zu gehen weil die ärzte ja schon ast alles gemacht haben, aber mir muss doch wohl zu helfen sein oder??:(

...zur Frage

Welcher Tee hilft bei Magen-Darm Beschwerden?

Kann mir jemand einen Tee empfehlen, den man gut bei Magen-Darm Beschwerden trinken kann?

...zur Frage

Merkt man Magen-Darm-Beschwerden im Vorraus?

Hallo!

Merkt man Magen-Darm-Beschwerden schon 1-2 Tage vorher (so wie es bei einer richtigen Grippe anfangs "nur" ne Erkältung ist)? Angenommen man steht morgens auf ,fühlt sich gut und geht zur Uni und plötzlich bekommt man ne Durchfallattacke. Ist das möglich? Kann man dem Vorbeugen?

LG

...zur Frage

Frage zur bevorstehenden Darmspiegelung (Wichtig/Dringend)

Hallo... Ich habe seit längerer Zeit beschwerden im Magen Darm bereich... Habe nun diesen Montag eine Darmspiegelung... Muss morgen das Abführmittel trinken...

Das Problem: Seit ca. 3 Tagen sind die Beschwerden wieder sehr stark... Schmerzen und auch Verstopfung...

Meine Fragen:

  1. Darf ich in einer solchen Phase überhaupt das Zeug trinken? Oder muss ich dafür fitter sein... der arzt hat zwar nichts gesagt... aber der termin ist auch schon fast 2 monate her...

  2. Wird das mittel die Beschwerden (wie zum Beispiel die schmerzen) stark verschlimmern? hab gehört man fühlt sich im normalfall schon wie bei einer magen darm grippe wenn man es trinkt...

  3. Wird das Mittel überhaupt eine so hartnäckige Verstopung in den griff bekommen? war schon sehr lange nicht mehr richtig auf der toilette... immer nur ein bisschen... :)

danke für jede antwort... :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?