Mag sie mich (lesbisch)?

2 Antworten

Antwort: ja! Ja, sie mag dich! :)

Wenn du willst kannst weiter gehen mit ihr. Sie wird dich nicht abweisen. Ihr seid eigentlich schon sooo weit. Sag ihr einfach dass du auch etwas für sie empfindest (wenn es so ist) bzw. erwiedere ihre Zärtlichkeit.... dann geht alles weitere von allein!!!!

Du bist eigentlich eine Glückliche, weißt du?

Warum glaubst du sind wir schon so weit? Und ich weiss nicht gensu wie ich dss erwidern soll. Habe angst das ich es dann übertreibe. Und nee bin eigentlich nicht so glücklich auch wenn ich sie wirklich sehr mag und froh bin sie kennengelernt zu haben:)

0
@melmell

Hallo? Sie bemüht sich um dich (versucht dich oft aufzuheitern), sie offenbart dir ihre Sexualität... das ist ein großer Schritt (man bindet normal nicht jedem auf die Nase dass man lesbisch ist) Das ist eine eindeutige Einladung an dich...!!! Und dass sie vermeintlich heimlich mit dir kuschelt zeigt doch dass sie körperliche Nähe zu dir sucht!!! Also liebe Melmell: eindeutigere Zeichen gibt es ja kaum noch! Dass ihr schon so weit seid meine ich weil sie schon so viele Hürden auf ihrem Weg zu dir genommen hat! Sie verhält sich doch so eindeutig: jaaa sie mag dich! Sehr im Zweifelsfall ;) Lad sie weider ein bei/mit dir zu übernachten und dann spiegelst du einfach ihr Verhalten... also du kuschelst eben etwas aktiver zurück und stellst dich nicht wieder schlafend!!! Das ist jedenfalls nicht übertrieben! Danach wird alles von allein gehen, glaub mir. Los! Auf geht's! Dein Glück ist so nah ;)

0

Genieße einfach erstmal die Zeit mit ihr.Dass sie dich auch mag ist offensichtlich, ob es für mehr reicht, wirst du früher oder später merken.

Alles Liebe für dich :')

Verliebt man sich jemals wieder so wie in die erste große Liebe?

Ich bin noch 20 Jahre jung, aber damals mit 15 habe ich meine erste große Liebe getroffen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich war komplett verschossen und sie wars auch in mich. Wir waren aber nur kurz zusammen, das ich eher introvertiert bin und damals noch schüchtern war :D und sie war eher "Frauenmäßig-oberflächlich", aber rein rational sehr intelligent. Als wir auseinander waren habe ich fast jede Nacht geweint gehabt und mir geschworen sie bis zur 10. Klasse zurück zu erobern. :) :D War dann aber nur in der Friendzone "Bester Freund".

Selbst wenn ich heute an sie zurückdenke, bekomme ich ein warmes Gefühl im Bauch, als wäre ich noch etwas verliebt, auch wenn ich GLAUBE, dass ich sie nicht zurücknehmen würde.

Ich habe aber festgestellt, dass mich nie wieder ein Mädchen so geflasht hat. Viele sahen gut aus, wo ich dachte: "Wow ist die scharf." Oder mit manchen hatte ich einen schönen Sommer, aber nie wieder dieses Hals über Kopf Verliebtsein und dieses Gefühl alles zu tun für diesen Menschen. Auch wenn das andersherum schon passiert ist, ein paar Mädchen standen sehr offensichtlich auf mich, es hat mich aber nie gejuckt, weil ich in mich hinein gehorcht habe und mich nie tief im Inneren angezogen gefühlt habe.

...zur Frage

Bin hin und her gerissen. Es macht mich fertig?

Ich (20) treffe mich seit einigen Wochen mit einem Mann (21) wir haben uns auch schon geküsst und er meint auch das er sich in mich verliebt hat. Ich mag ihn auch sehr und hätte mir auch bis vor ein paar Tagen noch gut eine Beziehung mit ihm vorstellen können. Doch in meiner Klasse gibt es ein Mädchen (19&lesbisch) für das ich mal vor ein paar Monaten geschwärmt habe. (Ich bin bisexuell) Es war aber nichts großes und die Gefühle haben auch wieder nachgelassen. Dazu muss ich aber sagen das meine Gefühle für sie NIE ganz weg waren. Ich fand sie von Anfang an toll. Doch vor ein paar Tagen hat sie mir wieder total den Kopf verdreht. Das kam total plötzlich und seit dem muss ich wieder ständig an sie denken und in der Schule muss ich sie durchgehend anschauen. Heute hab ich mich wieder mit dem Jungen getroffen. Wir hatten das Treffen schon letzte Woche vereinbart. Da wusste ich noch nicht das das mit dem Mädchen wieder passieren wird. Sonst hätte ich mit ihm kein Treffen ausgemacht. Jedenfalls musste ich, als er da war, wieder die ganze Zeit an das Mädchen denken. Selbst als es zum Kuss kam, hatte ich nur sie im Kopf, habe mir sogar vorgestellt das ich SIE grade küsse. Ich bin einfach total verwirrt, sie geht mir einfach nicht aus dem Kopf.. Und ich weiß nicht was ich jetzt machen soll. Ich kann doch keine Beziehung mit ihm führen, wenn ich dabei ständig an jemand anderen denken muss.. das macht mich so fertig. Warum ist das alles immer so kompliziert? Ich wollte das alles nicht aber ich kann meine Gefühle auch nicht abstellen 😔 Ich brauche ganz dringend einen Rat. Kann auch mit niemanden so richtig drüber reden..

...zur Frage

Gewalt in der Beziehung? Warum fällt die Trennung so schwer?

Liebe Community,

Mir brennt etwas auf der Seele und es bereitet mir schlaflose Nächte. Folgendes Problem. Ich habe einen sehr guten Freund.. Wir kenne uns schon ewig, wissen somit einiges aus dem Leben des jeweils anderen. Ich versuche die Situation einmal zu schildern.

Er ist seit einigen Jahren in einer Beziehung, die man weniger als Beziehung und mehr als Achterbahnfahrt bezeichnen kann. Sie ist sehr cholerisch, schreit und tobt wenn sie ihre Meinung nicht durchsetzen kann. Es kommt vor, dass sie mit Gegenständen wirft, ihn ohrfeigt, schlägt und gegen ihn innerhalb der Familie Intrigen spinnt. Zwischendurch waren sie einmal getrennt.

Richtig schlimm ist es immer dann, wenn er mir nicht mehr von der Seite weicht, und mich sieben Tage die Woche 24 Stunden sehen will. Dann braucht er viel emotionale Unterstützung. Er hat mir auch schon alle Telefonnummern seiner Familie und seiner Freunde gegeben, falls ihm etwas passieren sollte.

Er meinte einmal zu mir, dass es sein sehnlichster Wunsch wäre, eine Familie zu gründen, jedoch nicht mit ihr. Gleichzeitig hat er jedoch Angst, in seinem Alter keine passende Frau mehr zu finden.

Mir geht es um Folgendes. Ich werde mich in diese Beziehung nicht einmischen. Ich weiß nicht einmal ob ich ihm überhaupt wirklich helfen kann. Mir fehlt es jedoch am Verständnis dafür, warum er immer wieder zu ihr zurückkehrt und sich dieses Verhalten gefallen lässt bzw. es zu akzeptieren scheint. Andere Menschen hätten nicht lange diskutiert und sich sofort getrennt, zumal sie dieses Verhalten bereits seit Jahren zeigt und ihm bewusst ist, dass sie sich nicht ändern wird.

Habt ihr eine Erklärung dafür, warum es ihm anscheinend so schwer fällt sich zu trennen, wenn es ihm in dieser Beziehung so schlecht geht? Ich würde es gerne verstehen, kann es aber nicht. Selbst er kann es mir nicht wirklich erklären.

Bitte keine abwertenden Kommentare über ihn. Eure Einschätzung ist mir viel wichtiger. Ich danke Euch.

Sora

...zur Frage

Hab Angst davor nicht lesbisch zu sein!

ja, ihr habt richtig gelesen, also nicht gleich zum augenartzt rennen, ich-hab-angst-NICHT-lesbisch-zu-sein! es klingt schräg aber ich will unbedingt lesbisch sein! ich hasse männer, kann mir nur eine beziehung mit frauen vorstellen und mag frauen eigentlich auch sehr o.o hat aber wahrscheinlich alles auch mit meinem aufmerksamkeitsdefiziet zu tun -.- jedenfalls hab ich seid 1 jahr immer noch keine ahnung was ich jetzt bin, lesbisch(in letzter zeit kam auch bi in frage) oder nicht doch hetero(was ich in gedanken iwie stark abstreite da ich den gedanken nicht ertragen kann, vielleicht hetero zu sein) es macht mich fertig und iwie ist das nicht mal eine frage fällt mir grad auf aber habt ihr einen ratschlag wie ich das jetzt am besten rausfinden könnte8bitte sagt jetzt nicht, warte, ich hab lang genug gewartet) ich will iwie einfach lesbisch sein, ih mag frauen auch sehr und ich seh ihnen auch nach und so und denk mir oft, uh die ist süß aber ich war noch nie in ein mädchen verliebt, und nur weil ich bis jetzt noch in keins verliebt war steigt nun die angst in mir auf doch hetero zu sein! ^O^

...zur Frage

Lesbische Tochter macht ihre kleine Schwester depressiv HILFE?

Meine ältere Tochter (22) hat sich vor kurzem geoutet. Für den kompletten Hintergrund bitte meine anderen Fragen lesen. Jedenfalls scheint es so als würde sie durch die letzten Ereignisse immer mehr in eine schwere Depression abrutschen. Da sie ihrer jüngeren Schwester (15) sehr sehr nah steht fürchte ich das sie sie langsam mit nach unten zieht. Seid ihrem Coming out machen beide praktisch nichts mehr mit ihren Freunden. Meine kleine ist meistens den ganzen Tag damit beschäftigt ihre größere Schwester zu trösten sie aufzuheitern etc.

Das ganze geht soweit das sie immonent sogar bei ihr im Bett schläft. Gestern ksm meine ältere nachts total betrunken nach hause und hat mitten in der Nacht ihre Schwester geweckt um sich bei ihr auszuweinen. Ich fürchte das sie meine kleine immer weiter mit in die Depression zieht. Ich hätte von ihr da eigentlich etwas mehr Verantwortungsbewusstsein erwartet aber scheinbar hab ich mich getäuscht. Ich finde es eigentlich schön das meine beiden sich so nah stehen aber fürch mich geht das alles zu weit.

Meine Frage ist jetzt: Wie kann ich (zu ihrem besten) dafür sorgen das sich meine Töchter etwas mehr voneinander distanzieren?

...zur Frage

Problem mit Frauen? oder Problem mit mir selbst? Bin langsam am Verzweifeln?

Hallo Liebe Leser,

Mein problem ist etwas kompliziert. Erst mal zu meiner Person und meiner Vergangenheit, dann zu meinem Problem.

Also, ich bin 22 Jahre jung, hab mein leben soweit eigentlich im Griff, schließe nächstes Jahr meine 2. Ausbildung ab und hatte bis zu meinem 18. Lebensjahr mehrere Beziehungen. Doch leider sind viele von dennen schlecht ausgegangen.

Meine erste große Liebe, habe ich weg geschmissen, mit der hab ich mich sogar vor einigen Monaten erst wieder getroffen, doch leider wurde daraus nichts. Ich musste mehrmals an sie denken, obwohl es über 8 Jahre her ist. Bei unserem letzten Treffen sagte sie mir offen und ehrlich, dass sie sehr Versaut wurde, was ich gar nicht mag. Sie hatte viele Freunde und ist sehr versaut, was ich persönlich nicht anturnend finde. Deswegen hat sie mich eher abgeturnt.

Insgesammt hatte ich 3 Beziehungen - mit dennen ich auch Sx hatte. Die letzte ging in die Brüche, wegen einer anderen, bei der ich wirklich das erste mal Liebe verspürt habe. Die geschichte danach, ist sehr Kompliziert, jedenfalls saßen wir gemeinsam vor Gericht (wegen Drgen) und ich durfte 600€ Strafe zahlen (zum glück kein Knast). Und seit diesem Moment ging es komplett Berg ab in der Frauenwelt.

Mein problem ist nicht, der Umgang mit Frauen, ich denke selbst zu 50% wie eine Frau, bin sehr einfühlsam und eigentlich auch sehr Erfahren. Nur fällt es mir seit meinem 18. Lebensjahr sehr schwer, einer Frau überhaupt in die Augen zu schauen, da ich in meiner 1. und meiner letzten Beziehung stark verletzt wurde. Was vielleicht auch teilweise meine eigene Schuld war.

Ich bin ein Romantiker, versuche sogut wie es geht, die Dame glücklich zu machen. Heist ich gehe gerne Spazieren oder mache ähnliche Romantische dinge. Doch trotz meiner Art, finde ich keine Frau, vielleicht auch wegen meinem Vertrauen.

Seit meinem 18. Lebensjahr hatte ich weder eine Affäre, noch eine Beziehung. Ich war mittlerweile sehr oft im Pu, da ich ebenso bedürftnisse habe, wo ich denke dass es manche Mädchen abschrecken könnte. Dazu kommt, dass ich sehr erlich und offen bin und so wie z.B. dass mit dem Pu auch erzähle... Mir fällt es einfach sehr schwer, eine Frau anzusprechen, da ich 1. nicht auf "Eiterkeit" stehe, solche Frauen kann ich gar nicht leiden (was ich damit meine? Ohh gott, mein Fingernagel is abgebrochen..) und 2. sehr komplizierte Weltansichten habe. Ich denke, es ist einfach schwer eine solch passende Frau zu finden, viellleicht liegt es auch daran, dass ich viele unter einen Kamm schäre, sobald sie ein Gesicht wie ein Clown hat, ist es bei mir vorbei. Es liegt weder an meinem Selbstbewusstsein, noch an meiner Erfahrung. Irgendwas bremst mich jedes mal davor, einer Frau zu vertrauen.

Falls jemand sich die mühe gemacht hat (vielleicht auch eine Dame) und einen Rat für mich hat, bin ich dafür sehr Dankbar!

Grüße.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?