Mag mein Therapeut mich?

4 Antworten

Er fand das bestimmt lustig, weil es das Gegenteil ist, von dem was die meisten anderen gesagt hätten.

Wenn es für dich unangenehm ist, dass er so viel von sich erzählt, solltest du ihn einfach darauf ansprechen und ihn bitten, sich etwas zurück zu halten in Zukunft. Er wird das sicherlich verstehen können und akzeptieren.

Also unangenehm ist es mir nicht aber darf er das über andere Patientinnen reden? Vor allem wo die arbeiten?

er meinte halt die eine macht eine Ausbildung bei ...

& in dem Unternehmen gibt es nur 2 Mädchen die ne Ausbildung machen...ist das nicht schon gegen die Schweigepflicht ?

0
@Sarina610

Oh, das ist wirklich etwas kritisch.

So weit ich weiss, dürfen sie einfach keine Namen nennen und das klingt nach einer Grauzone.

1
@DieMysterien

So kommt es mir auch vor..letztens dann auch die eine studiert da, die andere macht als das und das eine Ausbildung...ich habe halt etwas Angst, dass er irgendwann von mir redet. Aber weißt du, was eher am komischsten war? Wir haben über Skifahren geredet und er meinte er kennt niemanden außer mich der so gut Ski fährt und dann meinte auf Doch Frau...also er hat dann nen vor und Nachname genannt die auch Skifahren könnte, die er kennt. Ich habe dann nicht gefragt wer das ist. Aber irgendwie ist das komisch oder? Aber er hat halt nur gesagt, dass die Skifahren könnte...

0
@Sarina610

Das klingt schon irgendwie beängstigend...

Das nächste Mal, wenn er von jemandem sprichst, kannst du ihn ja einfach mal fragen, ob er auch von dir erzählt und ob er das vermeiden könnte, falls es dir unwohl ist dabei.

1
@DieMysterien

Ja, mach ich mal lieber..ich fand das nicht gut, als er sogar den name gennant hat. Ich hoffe er redet über mich nicht, denn niemand weiß von der Therapie außer ich und er..ich möchte das halt auch niemanden sagen..das Problem das ist schön länger her als er über wen geredet hat. Ich überlege das sonst direkt mal anzusprechen aber habe Angst, dass er dann denkt ich möchte ihn anzeigeen oder so...

0
@Sarina610

Mach dir keine Sorgen, er wird dich bestimmt verstehen.

Wahrscheinlich ist ihm gar nicht bewusst was er da tut...

Viel Glück!

Fall du mal wieder Hilfe brauchst, kannst du mir auch einfach bei den Direktnachrichten schreiben.

1

Du bist eine Patientin und mehr nicht.

Bilde Dir nichts ein.

Wieso will er das aber seiner Frau erzählen und was ist daran so lustig

0

Mir kommt es so vor, als ob der selbst in Behandlung müßte, damit er etwas zurechtgerückt wird.

Der war gut 😂 er meinte auch mal aus Spaß ich bin hier manchmal am durchdrehen und sowas 😂

0
@Sarina610

Was der mit dir macht, ist doch keine Therapie, oder siehst du das so? Was hat der dir von anderen Patienten zu erzählen, das geht ja gar nicht. Und dich über deinen Sex auszufragen, wenn das nicht zur Therapie gehört, ein Unding.

1
@5Leonarda

Ich finde es auch komisch und verstehe nicht wieso er so viel darüber redet..

und wegen dem anderen das darf man doch gar nicht oder? Ich habe halt auch Angst, dass er dann über mich auch reden würde..habe auch überlegt das anzusprechen aber traue mich irgendwie nicht

0
@Sarina610

Einem Therapeuten ist man ja irgendwie total ausgeliefert. Ganz krass würde ich sagen, er mißbraucht deine Abhängigkeit, wenn du verstehst, was ich meine. Du bist aus einer Notsituation heraus in Therapie, und er nutzt das aus, um sich zu amusieren. Ich würde da nicht weiter in Therapie sein wollen. Auch wenn du das ansprichst, wie willst du ihm wieder vertrauen?

1
@5Leonarda

ja, es ist schwierig..auf der anderen seite, sag ich auch manchmal, dass ich Angst habe das es jemand rausfindet und er sagt immer ich stehe ja unter Schweigepflicht. Aber so ganz nimmt er das ja nicht ernst mit der Schweigepflicht. Er redet halt nicht über die Probleme von den Patienten und immer nur dann wenn es gerade passt, aber irgendwie weiß ich auch nicht so wirklich

0
@Sarina610

Musst du wissen, ob du das so weitermachen willst. Ich würde es nicht. Aber das bin ich halt. Ich trau Therapeuten nicht über den Weg, und deine Erfahrung hat das bestärkt.

0

Therapeut will das ich mich ändere?

Ich mach eine Therapie und ich mag meinen Therapeuten und ich bin vielleicht auch etwas abhängig von ihm. Ich bin allgemein schnell abhängig und das habe ich meinem Therapeuten auch erzählt  

ich habe mit meinem Freund auch seit Wochen ein hin und her. Er behandelt mich nicht gut beleidigt mich steht nicht zu mir sagt mir ab ..mein Therapeut weiß auch das es am besten wäre wenn ich es ganz mit ihm lasse aber immer wenn sich mein Ex/Freund wieder bei mir entschuldigt verzeihe ich ihm immer wieder. Immer bei Stress heule ich dann .Er meinte jetzt zu mir wie lange wollen sie das Spiel noch mit machen . Wenn sie nichts Ändern dann kann ich Ihnen auch nicht helfen. Dann hat er zu mir gesagt, wieso sind sie noch mal hier? Weil es ihnen nicht gut geht ? ich kann sie ja schlecht wieder wegschicken weil es ihnen nicht gut geht. Aber ich glaube sie sind noch nicht bereit etwas zu verändern.Nach diesen Satz geht es mir so schlecht. Ich habe so Angst das er es nicht mehr möchte . das Problem ist ich kann meinen freund nicht loslassen ich habe das Gefühl das ich ihn wirklich brauche. 

Mein Therapeut meinte ich soll mir bis nächste Woche ernsthaft überlegen ob ich wirklich was ändern möchte und wenn ja was:

 Ich möchte ihn dann sagen das ich 

mir nicht mehr alles gefallen lassen möchte & mich mehr durchsetzen möchte.

nicht mehr so viele Gedanken zu machen was andere über mich denken.

Allgemein nicht alles so negativ zu sehen 

An mich selber zu glauben

Sind das gute Veränderungsziele..das ist so das wichtigste für mich was ich gerne ändern würde..bloß meine Angst ist jetzt das er es davon abhängig macht ob ich mit meinem Freund wirklich Schluss mache & den Kontakt abreche oder nicht? Weil dazu bin ich glaube zurzeit wirklich nicht (noch) nicht bereit. Ich möchte gerne die Therapie weil ich auch das Gefühl habe es bringt mir was auch wenn es mir trotzdem schlecht geht..allein das er mir zuhört und ich ihm alles erzählen kann gibt mir halt ein gutes Gefühl...Aber er meint halt das ich jede Woche abkotze aber wenn ich wieder raus gehe nichts ändern werde. Aber ich möchte ihm das gerne erzählen was mich bewegt was alles die Woche passiert ist. Soll ich das seiner Meinung Nicht tun ? Das Problem ist ich fühle irgendwie unter Druck gesetzt das ich unbedingt was ändern muss damit ich weiter da bleiben kann...oder hat er das nur gesagt um mich wach zu rütteln...ich bin jetzt die ganze Zeit an überlegen was ich machen kann das er nicht sauer ist ...ich sage ihm auch was ich ändern möchte aber ich kann es halt dann nicht umsetzen aber ich möchte so gerne dort bleiben...Ich habe schon Überlegt ein bisschen zu lügen und zu sagen das ich was ändern kann bzw geändert habe was aber nicht stimmt...aber natürlich baut dann alles auf ner Lüge auf und früher oder später wird er das ja wahrscheinlich auch merken, weil er ja nicht dumm ist. 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?