mag mein kaninchen mich oder nicht?

5 Antworten

Schlecken ist schon mal ein gutes Zeichen, das ist "Fellpflege", macht ein Kaninchen nur mit dem Halter, wenn es sich in der Situation wohl fühlt. Beißen oder zwicken, das ist ein Unterschied. Manchmal zwicken Kaninchen leicht, aus lauter Übermut, das ist dann nicht aggressiv gemeint. Ein heftiges Zwicken bis hin zum richtigen Beißen ist dagegen ein Zeichen von Unmut oder Aggression. Was es nun bei deinem Kaninchen ist, weiß ich nicht, könnte nach der Beschreibung der Situation beides sein. Käfige sind nix für Kaninchen, viel zu klein. Wenn Kaninchen über Stunden auf so engem Raum eingesperrt sind, stresst sie das sehr. Sie nagen dann zum Beispiel an den Gittern (Verhaltensstörung, die zu Zahn- und Kiefernproblemen führt), schmeißen mit Näpfen etc. um sich oder zwicken, beißen (Unmut zeigen), buddeln extrem (Fluchtversuch …) etc. Das Zwicken könnte also auch ein Zeichen von Stress und Unmut sein. Könntest du den beiden rund um die Uhr mehr Platz geben? Ein Gehege oder freie Zimmerhaltung? Hier findest du Anregungen:

http://www.diebrain.de/k-index.html

Zum Hochheben: Kaninchen haben Todesangst, wenn man sie vom Boden hochnimmt. Wildkaninchen werden nur von Fressfeinden in die Luft gehoben, es ist ihr sicheres Ende. Unsere Hauskaninchen wissen das instinktiv, für sie ist es deshalb ganz schrecklich, hoch genommen zu werden. Das dürfte der Grund dafür sein, dass dein Kaninchen auf dem Schoß manchmal zittert. Auch das Putzen muss nicht immer heißen, dass sich das Kaninchen wohl fühlt, es kann auch eine Stressreaktion sein. Stupsen, da gibt es wieder zwei Varianten :-) Ein sanftes Stupsen ist so eine Art Begrüßung, ein etwas stärkeres Stupsen heißt quasi "Lass mich in Ruhe".

Ich könnte mir vorstellen, dass bei deinem Kaninchen beides da ist. Vertrauen (schlecken) und Angst (hochnehmen, "zwangskuscheln", einsperren). Es wäre super, wenn du den beiden mehr Platz geben könntest, damit der Stress nachlässt und damit sie so noch mehr Vertrauen zu dir bekommen können. Und statt Hochnehmen auf den Schoß würde ich mich zu den beiden auf den Boden legen. Klar können sie dann auch abhauen, aber gerade dieses Gefühl, zu nichts gezwungen zu werden und selbst entscheiden zu können, ob Nähe oder doch lieber Distanz, gerade diese Freiheit schafft letztendlich das Vertrauen, das du dir erhoffst.

LG von Ninken

Hallo bluemileinchen,

Kaninchen sind äußerst sozial und es kommt nicht selten vor, dass die Bezugsperson zur Familie gehört. Ich lege gern meinen Kopf auf den Rand des Stalles, lass mich putzen und beschnuppern.

Meine Kaninchen kennen das Geräusch wenn Gemüse geschnitten wird und lassen mich dann kaum zu sich hinein. Ich werde überfallen. Anstupsen ist ein Zeichen wie für uns das "Hallo", manche Kaninchen stupsen auch um zu vermitteln "streichel mich".

Lg, HasenMama87

anstupsen heisst...spiel mit mir...finger lecken ich mag dich ...wenn er dich dann zwickt heisst es streichel mich

Was möchtest Du wissen?