Mag einer folgenden Gedankengang erweitern/ revidieren/dimensional optimieren bzw. konkretisieren?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hi,

xxPhilosophinxx,

eine interessante Frage, aber nicht einfach zu beantworten.

Ich versuche es mal.

revidieren

Menschensöhne sind nicht als "sinnlos" zu betrachten.

Sie machen zwar nach dem Sündenfall viel "Blödsinn" mit der Erde, was ihr nicht zuträglich war und ist.

Aber dadurch, daß Menschen keine Roboter sind, sind sie sehr interessante Lebewesen, manchmal unergründlich mit immer wieder überraschenden Verhaltensweisen.

Heute erst habe ich solche angenehme, veränderte Persönlichkeit erleben dürfen (! )

Es wird einem also nie langweilig mit der Schöpfung "Mensch"

dimensionale Optimierung (!)

Schlägt sich vor allem in der Liebe nieder, die uns der Schöpfer zeigt(e).

U.a. dadurch, daß er das Liebste leiden und sterben lies, um die Menschheit zu erlösen.

Wenn ich nur die Bergpredigt lese, dann geht  das Herz auf, oder auch, wie Jesus Menschen behandelt hat....

An seiner Persönlichkeit erkennt man, wie ein vollkommener Mensch liebt und handelt und welche Auswirkungen das gesellschaftlich haben kann!

Welch eine Zukunftshoffnung!

Konkretisieren

Wie gelangt man durch den freien Willen zur Freiheit?

Im Vaterunser beten wir u.a. "dein Wille geschehe...." usw.

Wir können unseren freien Willen dazu gebrauchen, das Optimale im göttlichen Vorsatz und seiner Anleitung für unser Leben zu erkennen.

Gott liebt den fröhlichen "Geber", den, der aus freien Stücken gibt.

"Das bedeutet ewiges Leben, daß sie fortgesetzt Erkenntnis in sich aufnehmen, über den allein wahren Gott und den, den du ausgesandt hast, Jesus Christus"

Joh.17:3

Der Allmächtige (JHWH) macht von seiner Fähigkeit -etwas voraus sehen zu können- nichtgebrauch

Wo steht das in der Bibel? Menschen können viel behaupten. Also ich lese dass nicht in der Bibel. Ich wüsste auch nicht wie wir Menschen in der Lage wären zu erahnen was Gott macht oder nicht.

In der Bibel sagt Gott, ich bin in der Ferne und der Nähe und ich fülle dass Universum aus,

Jeremia 23

23Bin ich nur ein Gott, der nahe ist, spricht der HERR, und nicht auch ein Gott, der ferne ist? 24 Meinst du, dass sich jemand so heimlich verbergen könne, dass ich ihn nicht sehe?, spricht der HERR. Bin ich es nicht, der Himmel und Erde erfüllt?, spricht der HERR.

Wenn Gott also überall zugleich ist, dann wird er also auch immer wissen, was passiert, wann es passiert und warum. Denn er ist außerhalb jeder Zeit. Wenn Wir als Menschen zum Beispiel heute hier auf der Erde sind und wir könnten zur gleichen Zeit ans Ende des Universums reisen und dort sein, dann sind wir 13 Milliarden Jahre und mehr in die Vergangenheit gereist. Wir sind also nicht nur im Raum überall wir wären auch in der Zeit überall, denn Zeit ist eine Eigenschaft des Raumes.

Wenn Gott also überall ist, dann ist er auch in jeder Zeit gleichzeitig. Er weiss also, was morgen ist und was in 1 Millionen Jahre sein wird, denn da ist er bereits heute.

Mk 13,20 Hätte der Herr diese Zeit nicht verkürzt, dann würde kein Mensch gerettet werden; aber um derer willen, die er auserwählt hat, hat er sie verkürzt.

Allein diese Aussage zeigt, dass er weiss was passiert und daher auch eingreift. Er warnt uns in der Bibel vor den Verführern, die behaupten, Jesus wäre bereits unsichtbar erschienen oder die auftreten als Engel des Lichts aber mit dem Satan zusammenarbeiten. Also weiss er schon was passiert und er agiert auch. Er ZIEHT UNS sagt die Bibel, Und wie der Text aus Mk. 13 zeigt, hat er uns auch auserwählt.

Das widerspricht nicht unserem freien Willen, denn jeder kann letztlich ablehnen, wenn Gott ihn zieht. Auch wenn Gott das durchaus schon vorher wissen dürfte. Denn er kennt unser Herz. 

Daher muss man eigentlich auch einsehen, dass nicht unser Predigen (wie immer das aussieht) Menschen rettet sondern Gott ist es der rettet indem er uns auswählt.

Wieso du eine Sinnlosigkeit im Text aus Mose siehst erschließt sich mir nicht. Es gibt ja Sekten, die behaupten, die ganze Bibel dreht sich um eine Streitfrage zwischen Gott und dem Teufel und der Sinn ist, das die Erde wieder ein Paradies werden soll. Nur findet man dazu fast nichts in der Bibel. Es geht vielmehr darum, dass die Menschen durch ihren Eigensinn eine Mauer zwischen sich und Gott gebaut haben, die Sünde und Gott dann selbst Mensch wurde um in Jesus diese Mauer abzureissen. Jetzt können Menschen, wenn sie Jesus annehmen wieder zu Gott in den Himmel zurückkehren. Die Bibel handelt davon, wie Gott mit uns handelt, woher wir kommen und wie wir wieder in unsere Heimat, den Himmel zurückkehren können. Und sie handelt davon, wie Gott sich ein Volk, die Israeliten erwählt hat und mit ihnen wandelte und wie dieses Volk am Ende der Zeit wieder sein Volk sein wird. Im letzten Buch der Bibel wird gesagt, dass Gott selbst auf die NEUE Erde kommen wird und dann bei den Menschen wohnen wird. All das hat er geplant und wird es umsetzen. Wer dabei sein wird, dass entscheidet jeder selbst, mit seinem eigenen Willen. Wollen wir Kinder Gottes und Miterben werden dann sollten wir den Geist Jesu in uns wirken lassen. Wir sollten zufrieden sein, dass wir als Heiden dazugehören dürfen anstatt uns anzumaßen, Gott würde uns anstelle der Israeliten ausgewählt haben.  So ergibt sich letztlich ein geschlossener Kreis beginnend mit der Erschaffung der Menschen nach dem Ebenbild des dreieinigen Gottes und  der Sünde, die zu dem Verlust des Himmels führte bis hin zu einer neuen Erde und einem neuen Himmel wo Gott selbst bei den Menschen wohnen wird. Diesen Plan wird Gott ausführen und er weiss schon heute, dass alles wirklich sein wird, denn er existiert innerhalb der Zeit und natürlich lenkt er uns in die richtige Richtung ohne uns zu knechten oder zu zwingen.

ManfredFS,

warum stellst du die Frage:


"Wo steht das in der Bibel? Menschen können viel behaupten...", 

wenn du dir die Frage selbst beantwortest:



"Denn er ist außerhalb jeder Zeit. "

???

???

???

???








1

ManfredFS: du hast dich schon sehr gebessert, was die Formulierungsweise deiner Antworten auf meine Fragen angeht. Du hast mich damit auch berührt; allerdings machst du wieder den Fehler, von einer gewissen "Sekte" zu schreiben. Vielleicht kannst du also auch noch daran arbeiten. Deine Antwort bewerte ich trotzdem (ich lehne die Trinitätslehre ab) positiv und bedanke mich.

0

Also Gott kann natürlich in die Zukunft sehen, er ist allwissend, deshalb.
Aber Gott erschuf die Menschen nicht wie Roboter.
Das heißt JEDER Mensch hat einen freien Willen.

Was für ein Sinn würde es machen wenn ich z.B die Macht hätte Lebewesen auf einen Planeten zu setzen. Ihnen sage, sie hätten einen freien Willen, aber ich sie jedesmal in die andere Richtung lenke?
Aus versch. Bibeltexten erfahren wir auch das wir auch einen freien Willen besitzen...

Ich stelle euch heute vor die Wahl: Wollt ihr Segen oder Fluch? Der Segen wird euch zuteil, wenn ihr die Weisungen des HERRN, eures Gottes, die ich euch heute verkünde, befolgt. Der Fluch* trifft euch, wenn ihr sie missachtet, wenn ihr den Weg, den ich euch weise, verlasst und euch anderen Göttern zuwendet, von denen ihr bisher nichts gewusst habt. (5. Mose 11:26-28)

Hier legte er Adam und Eva "Segen und Fluch" vor, Sie durften von allen anderen Bäumen essen bis zur Sättigung. Allerdings setzte er (JHWH) der allmächtige Gott ihnen einen Fluch entgegen nämlich das sie NICHT vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse essen dürfen, den an dem Tag würden sie sterben.

Und heute machte es Gott ähnlich, er legt ALLEN Menschen auch "Segen und Fluch" vor, entweder folgen sie ihm [Gott] oder entscheiden sich gegen ihn, was dann später (laut Bibel) den Tod bedeutet...

Falls du noch mehr wissen möchtest, scheuche dich nicht zu fragen :) 

Was für ein Sinn würde es machen wenn ich z.B die Macht hätte Lebewesen auf einen Planeten zu setzen..

Es gibt einen Denkfehler bei uns Menschen. Sie sprechen von Macht weil sie wissen es gibt das Gute und das Böse. Sie sehen klein und denken gross.

Sie wissen in sich selbst auch, das es vor Ihnen und Ihrem eigenen Leben, Lebewesen auf diesem Planeten gegeben hat.

Diese hatten bevor sie gegangen sind, auch einen Sinn. Sie haben sich vermehrt und daraus bist du bzw. der Mensch entstanden.

Das war in Ihrem Sinn drin. Ist es nicht deshalb auch eine Frage, ob du es als gut ansiehst das du überhaupt geboren bist oder als nicht gut?

Wenn alles so schlecht gewesen ist, wie es oft behauptet wird oder wurde, warum gibt es den Menschen überhaupt noch?

Gibt es nicht auch Grundsätzliche Fragen die mit denen man sich überfüllen kann im innen drin?

Wie geht der Mensch mit einer "Überdosis" um? Eine Überdosis an wenig Mensch sein und viel Technik?

Züchtet sich der Mensch weg? Macht das Sinn? Wenn ja welchen nutzen hat es, das man eine Blume nicht riechen darf, oder eine Sonnenblume nicht blühen darf?

Dein Sinn nimmt das auf und du siehst es, du siehst die Farben, du riechst und du Atmest, denkst du nicht oder nie darüber nach, das du bzw. jeder Mensch ein Wunder in sich selbst ist?

Wozu brauchen wir diese Mächte, und wie klein muss der Mensch sich fühlen, der nicht erkennt - das gross und klein gibt und zuletzt ganz klein wird. Gross bleibt also nicht gross.

Welches Beispiel braucht ein Mensch um zu sehen, wie sieht eine Veränderung überhaupt aus?

Die Jahreszeiten zb. zeigen jedes mal das alles wieder von vorne beginnt. Es ist die Einfachheit, mit die der Mensch nicht zurecht kommt.

Sein Sinn sucht und doch bleibt es eine Einbildung etwas zu finden, was es bereits schon auf der g r o s s e n W e l t, gibt.

Was will der Mensch solange sein Sinn existiert?

Jeder kann es so beleuchten wie er es mag, der eine sieht es so der andere sieht es so, doch es gibt sie die Dinge die feststehen. Die Dinge für die wir als Mensch zu klein sind, weil der grosse Himmel über uns ist.


0
@Perlenberg

@ Perlenberg
Was willst du damit sagen, iwie verstehe ich den Sinn dahinter nicht....

2

Was möchtest Du wissen?