Märchen mit aktiven Frauen gesucht

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Spontan fällt mir da kein Märchen ein, aber schau dich vielleicht mal bei Vladimir Propp (Die Morphologie des Märchens) um. Bin mir nicht sicher, ob es das ist, was du brauchst, aber Propp analysiert in seinem Werk einen Korpus von 100 Märchen und leitet daraus ein Handlungschema (narratives Muster) für Märchen sowie eine begrenzte Zahl an Figurenkreisen (Figurentypen) ab. Soweit ich mich richtig erinnere, ist aber die Figur, die zum Figurenkreis des Helden zu zählen ist, bei Propp immer männlichen Geschlechts ... Vertiefend ("psyschologische Deutung") bietet sich dazu sicherlich auch Wolfgang Burkerts "Kulte des Altertums. Biologische Grundlagen der Religion" an. Der Titel mag irreführend sein, der Autor beschäftigt sich in dem Werk aber tatsächlich auch mit Märchen. Burkert, daran erinnere ich mich ganz sicher, unterscheidet auch eine weibliche Form der Propp'schen Handlungssequenz, die bei ihm unter dem Begriff der "Mädchentragödie" läuft. Vielleicht kannst du über den Begriff ein konkretes Märchen bei Google finden?

Es gibt ganz Anologien in denen die Frau die Heldin ist : Z. B. Sigrid "Früh Die Frau die auszig ihrenMann zu erlösen"/Hannelore Marzi "Orientalische Frauenmärchen" beides Verlag Könisfurt Urania "Zauberfrauen" Unionsverlag Märchen wie Anait (Armenien) oder Zottelhaube(Norwegen)

In dem Märchen "Die Hochzeitsnacht" aus dem Buch "Der Märchenprinz im Märchenwald hört einen Schuss, der gar nicht knallt" hat der Prinz Angst (vor Monstern unterm Bett und ähnlichem), und die Prinzessin ist diejenigen, die sich den Gefahren stellt.

Link: http://www.timpete.de/texte_maerchen_maerchenprinz.php

Ist bei "Die Schöne und das Biest" nicht auch Belle eher auf das Biest zugegangen? Was anderes würde mir jetzt auch nicht einfallen.

Was möchtest Du wissen?