Männerbrust und breite Hüften was tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

übernimmt die Krankenkasse die Behandlung? <

Hallo! Nur wenn man über einen Arzt gravierende physische oder psychische Probleme nachweisen kann. Zunächst zum Arzt, Du brauchst eine Diagnose. Der wird Dir sagen ob das krankhaft ist. (Gynäkomastie). Dann sollte es hormonell behandelt werden - auch eine O. P. ist möglich. Natürlich kann da die Genetik mitspielen.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal nach auf der Seite von Dr. Pfau

http://www.maennerarzt-linz.at/startseite_maennerarzt/die-krankheiten-der-maenner/der-maennerbusen-gynaekomastie/

eventuell schärft das deinen Blick, insbesondere, wenn du den dort abgebildeten Oberkörper siehst!

Mein Eindruck bei deinem Bild: auf keinen Fall Gynäkomastie!

Zitat von dessen Seite:

Der Mann mit einer Gynäkomastie hat ausreichend Gründe, einen mit der Thematik vertrauten Arzt aufzusuchen. Das Motiv ist meistens die Eitelkeit, doch in Wirklichkeit geht es viel eher um die Belange der eigenen Gesundheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich? Mach eine Therapie und nimm sich an so wie du bist. Find das nun nicht besonders weiblich aber so sieht sich halt jeder anders. Therapie übernimmt KK

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?