Männer: ab wann seht ihr SIE als eure Freundin?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange es nichts Festes ist, ist es noch etwas Lockeres^^. Und was fest und was locker ist, definiert jeder anders. Da ihr allerdings bereits zusammen intime Zärtlichkeiten ausgetauscht habt, würde ich Euch mindestens als Beziehungspartner einstufen. In der Regel tut man sowas ja nicht mit mehreren Leuten.

Was nun seine Nachrichten wie "Ich vermisse Dich", wie auch "Schlaf gut meine Liebste", betrifft, habe ich da vollstes Verständnis für. Vermissen kann man genausogut auch einen Bekannten und wenn er Dich mit "Liebste" anspricht...also komm schon ! :)

Du solltest Dich entscheiden, wie DU eigentlich zu ihm stehst, wenn Du Dich über solche Nachrichten von ihm wunderst. Vielleicht muss ja Dein Herz erst noch warm werden. Bei Mädchen/Frauen dauert das meist etwas länger. Und so wie ich ihn einschätze weiß er das auch und ist sicherlich in dieser Hinsicht geduldig.

Deshalb mein Tipp: Lass seine Nachrichten ruhig geschehen, bis Du Dir wirklich sicher bist, dass Du zu ihm gehörst. Und wenn das mal so weit sein sollte, dann kannst Du Dich doch ebenfalls mal in einer Nachricht beispielsweise mit "Deine Maus" verabschieden :)

Viel Glück Euch beiden ! :)

Ok, wir hatten gestern Sex 🙈

Ich weiss, dass ich verliebt in ihn bin und mir echt gut vorstellen kann, dass das mit uns wunderschön werden könnte. Ich würde es super gerne wagen. Aber ich weiss nicht, wie der Schritt vom Dating in eine Beziehung funktioniert. Bin was das angeht sehr unerfahren. Ich hatte einige lange Beziehungen, die aber noch mit dem klassischen "Willst du meine Freundin sein?" Begonnen haben... 😅

Vielen Dank! Du schreibst wirklich super lieb und nicht so abwertend wie viele in diesem Forum! Grosses Lob! x

1

w21, ich brauche unbedingt das gespräch. auch wenns nur besteht aus "sind wir eig zusammen?" - "ja / nein". erst wenn es offiziell ist und man sich auch gegenseitig den freunden und der familie vorstellt mit den worten "das ist mein/e freund/in bzw mein/e partner/in", erst dann ist man wirklich zusammen, finde ich.

Hmm, es am Sex fest zu machen ist die gängigste Definition. Diese hat aber das Problem, dass jemand, mit dem ich Freundschaft+ habe oder eine Prostituierte, mit der ich Sex habe, nicht als meine (feste) Freundin bezeichnen würde.

Ich glaube, es ist für mich eher so ein Gefühl, ab wann ich dazu bereit bin, mit der Frau vor meiner Familie und meinen Freunden als Paar aufzutreten.

Stehen Frauen und Männer gleichermaßen darauf, das andere Geschlecht oral zu befriedigen - wie sind eure Erfahrungen?

...zur Frage

Als Mann mit 20 heiraten?

Gibt es von euch welche (oder kennt ihr welche) Männer die Anfang 20 (20-22) schon geheiratet haben? Welche Erfahrungen habt ihr als junger Ehemann gemacht? Bin gespannt auf eure Antworten Gruß

...zur Frage

Ab wann fragen Männer (Frauen) nach einem Date?

Hallo liebe Community,

mich würde es sehr interessieren, wann Männer (die Frauen in Klammer, weil ich auch finde, dass diese fragen können, möchte aber hier auf die Männer eingehen) nach einem Date fragen. Also fragt ihr erst nach ein paar Wochen oder bereits am nächsten Tag (nach Nummerntausch zum Beispiel) oder erwartet ihr das von einer Frau? :)

Natürlich sind Frauen auch herzlich dazu eingeladen, Erfahrungen zu teilen...

Liebe Grüße

...zur Frage

Der atersunterchied von 8 Jahren zu viel?

Hey Leute Ich hab vorallen eine Frage an die jungen Männer. Undzwar wenn ihr 28 Jahre alt seid würdet ihr mit einer 19/20 jährigen zsm sein? Wenn Sie ein Typ ist der von außen und innen ein wenig reifer ist als ihr eigentliches alter? Wie wäre es für euch? Ihr seht ein Mädchen die ihr echt toll findet vom aussehen und Charakter und dann erfährt ihr das sie viel jünger ist würdet ihr es trotzdem eingehen ?

...zur Frage

Haben es sehr kleine Männer schwerer eine Partnerin zu finden?

Da klein relativ ist hier mal eine Angabe: 1,60 Meter.

Wie seht ihr das, wie sind Eure Erfahrungen?

...zur Frage

Kaum Kontakt zum anderen Geschlecht

Ich habe eigentlich mein ganzes Leben eher wenig Kontakt zum anderen Geschlecht gehabt (in meinem Fall Männer). Ich bin Mitte 20. Habe einen Studiegang studiert, wo kam Männer waren und somit bin ich nie wirklich viel in Kontakt mit Männern gekommen. Höchstens mal oberflächlich, aber z.b. keine Freundschaften.

Mittlerweile merke ich schon, dass ich mit dem anderen Geschlecht Probleme im Umgang habe, weil ich es einfach nicht gewöhnt bin. Mich würde interessieren wie ihr das seht. Habt ihr ähnliche Erfahrungen/Probleme? Denkt ihr es ist nachteilhaft auch im Berufsleben, wenn man mit einem Geschlecht kaum Umgang hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?