Mängelbeseitigung nach Kündigun?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Für den Kundenauftrag warst ja nicht du zuständig sondern die Firma.

Diese hat dich zur Erledigung des Auftrages zum Kunden geschickt.

Mit deiner Kündigung ist die Firma weiterhin für die erledigten Aufgaben zuständig/verantwortlich. Aber du gehörst nicht mehr zur Firma.

Das Anliegen deines Exchefs ist also ziemlicher Unsinn. Es entbehrt jeder rechtlichen Grundlage.

Selbst wenn du noch bei der Firma wärest: Auch dann wäre ein solches Anliegen, fehlerhafte Arbeit auf eigene Kosten nachzubessern ganz einfach Quatsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?