Mähroboter ohne Begrenzungsdraht sinnvoll?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich war vor einigen Monaten bei Nacharbeiten auf einer unserer ehemaligen Baustellen. Die Besitzer hatten einen Mähroboter, der ohne Kabel / Draht lief und selbständig in seine "Garage" fuhr, damit dort der Akku aufgeladen wurde. Zur Begrenzung des Gartens (ca. 700m²) reichten die Hecken und die Umrandungen der Beete, Wege musste der Mäher nicht überqueren oder anfahren. Leider weiss ich nicht, von welchem Hersteller das Teil war. Die Besitzer waren aber sehr zufrieden mit dem Mäher und würden ihn auch jederzeit weiterempfehlen, wie sie mir in einem Gespräch sagten.

Das Wichtigste beim Mährobotor ist ein normaler Zaun.

Wenn der Mährobotor läuft, kommt  es immer wieder vor, das Kinder auf den aufmerksam werden und mal nachschauen, was drunter ist.

Die heben den Robotor an oder fassen drunter. Mit schlimmen Folgen. 

Ich denke Du solltest deshalb einen vollständig abgeschlossenen Garten haben, wo keine Kinder hinein können.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Mähroboter mit Begrenzungskabel die ausgereifterte Variante ist. Die lange Vorarbeit (Verlegen des Kabels) ist es definitiv wert!

Was möchtest Du wissen?