Mähne zupfen und nicht schneiden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

gelernt habe ich (in etwa zu den zeiten von adam und eva):

mähne wird verzogen, nicht geschnitten.

ausnahme: turnierpferde - aber auch da wird eher verzogen und dann eingeflochten. zöpfe in der verzogenen mähne sehen schöner aus und halten besser.

beim verziehen bleibt sinn und zweck der mähne zum schutz des pferdes weitestgehend erhalten. beim schneiden ist das haar am ende "stumpf" und verjüngt sich nicht gleichmässig. folge: wasser kann zwischen den haaren nach oben "wandern" - die mähne bleibt länger nass. bei der verzogenen mähne läuft das wasser in den sich verjüngenden strähnen nach unten und tropft ab.

für den schweif gilt: nicht kämmen, sondern verlesen.

die mähne wird ebenfalls nicht gekämmt, sondern verlesen.

macht mehr arbeit, aber das pferd geniesst es - und das ergebnis ist viel schöner als mit bürste oder schere.

eine gut verzogene mähne sieht immer schön und seidig aus - verziehen ein bis zweimal im jahr.

Die Mähne verziehen macht man, wenn man sie ausdünnen will. Wenn die Mähne des Pferde nicht dick ist würde ich es lassen und einfach nur mit einer Schere beigehen. Mähne verziehen muss auch gelernt sein.

Was möchtest Du wissen?