Mädchenname wieder annehmen nach Scheidung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Standesbeamte an deinem Wohnort nimmt deine Erklärung auf einem Formblatt entgegen, Kosten 15 €, evtl. mittlerweile auch 20 €; vorsichtshalber Heiratsurkunde und Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk bereit halten, sofern dort keine amtliche Mitteilungen über deine Ehe und deren Auflösung vorliegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kasumix
04.11.2016, 07:41

Und die Kosten für den ganzen Kram wie Ausweise und co. noch drauf...

0

Du kannst deinen Ehenamen abwählen und deinen Geburtsnamen wieder annehmen. Zuständig ist der Standesbeamte der das Ehebuch führt. Wenn der nicht zu erreichen ist, ist das Standesamt zuständig. 

Kannst du alles hier nachlesen: https://www.scheidung.de/30-tipps-fragen-und-antworten.html

Unter "Namen ändern nach der Scheidung".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gehst du zum Standesamt deines Ortes und beantragst , dass dein Mädchenname wieder eingetragen wird. Legst deinen jetzigen Nachnamen ab. Das geht in aller Regel problemlos. Wie hoch die Gebühr für die Umschreibung ist, dürfte von Stadt zu Stadt unterschiedlich sein. Du musst dann freilich deinen Pass/Personalausweis, Führerschein auf den neuen Namen ausstellen lassen. Da fallen schon einige Gebühren an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das macht man auf dem Standesamt oder dem Einwohnermeldeamt . Kosten weiß ich leider nicht .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?