Mädchen und schwule Jungs

24 Antworten

Also, ich bin zwar ziemlich schwul, aber gaaaaanz leicht an der Grenze zu Bi. Meine Erfahrung ist: Solange ich voll auf schwul mache und mein ganz sanftes und sehr fernes Interesse an Frauen vergesse, komme ich bei Frauen super an und das Verhältnis zu ihnen ist super entspannt. Aber manchmal melden sich doch die verbleibenden 25 % oder meinetwegen auch nur 15 % Hetero in mir und dann wird aus der Entspannung plötzlich eine leichte erotische Spannung: Plötzlich haben wir beide etwas zu verlieren: z.B. unsere Glaubwürdigkeit gegenüber unseren Partnern, wenn wir uns knutschen würden, oder ein bisschen von unserem Selbstbewusstsein, wenn wir uns gegenseitig doch nicht so attraktiv finden, wie wir bisher immer beteuert haben...

Schwule Jungs haben für Mädels einen Vorteil: sie wollen ihnen nicht an die Wäsche und sind super gute Gesprächspartner - wie eine Freundin, nur eben mit männlichem Geschlechtsteil.

Die Distanz zwischen Jungs und Mädchen besteht oft nur deshalb, weil Jungs oft "nur an das Eine" denken. Bei schwulen Jungs ist diese "Gefahr" nicht da und dann kann man offen reden.

Es gibt sogar einen lustigen Film, wo ein Mann sich als "schwul" ausgibt, um an bessere Dates ranzukommen. Aber vor dieser Masche wird auch gewarnt - Mädels merken das ziemlich schnell.

Nein, die haben was nicht, was Heterojungs haben: Geilheit auf Mädchen, das beruhigt die Mädchen eben ganz schön, also da ist nicht zum eifersüchtig sein, es sei denn, du möchtest selber erst schwul werden, um leichter an Mädchen zu kommen. Das einzige Problem ist: Wenn du dann schwul würdest (was gar nich geht), würdest du ja gar nicht mehr auf diese Mädchen stehen, es nützt also gar nix, dir da irgend einen Kopf zu machen ... LOL

Was möchtest Du wissen?