Sollte ich die Polizei rufen wenn ein Mädchen ein Kind im Park schlägt?

11 Antworten

Also weiß nicht - das sind Kinder. Wenn deines so viel jünger war als das andere dann nimms dir zu Seite und rede mit dem. Mitunter bekommen Kinder nicht gelernt wie sie in solchen Situationen umgehen sollen mit anderen. Was auch immer passiert ist - wenn die Eltern nicht da sind sollte man sich für andere Kinder mitverantwortlich fühlen. Ist doch eines unserer Gesellschaftsprobleme schlechthin dass sich keiner mehr für den anderen verantwortlich fühlt hm? Und bei Fremden hören Kinder ohnehin besser zu. Wenn mein Nachbar meine Söhne zur Seite nimmt und sie lautstark schimpft weil diese wieder einmal in der Siedlung mit dem Rad ohne zu schauen über die Straße fahren - sie womöglich sogar heimschickt - bin ich ihm dankbar.
Vielleicht ginge auch ein anderer Ton seinerseits - darüber lässt sich reden - aber meine Kinder werden wie jeder andere auch irgendwann lernen müssen dass jeder Mensch anders ist. Je früher desto besser. Und wenn es sie zu sehr belastet bin immer noch ich da um sie zu beruhigen und hinter ihnen zu stehen.
Letztendlich erzieht die Gesellschaft die Kinder und jetzt wo es quasi keine Großfamilien mehr gibt sollte man zusammen halten und nicht wegen jedem Mist die Polizei rufen solang nichts passiert ist was extrem schlimm ist.
Finde das übertrieben. Gerade Kinder sind noch gut formbar und GERADE von Fremden nehmen sie die Dinge oft besser und genauer wahr als von den eigenen Eltern.
Bisschen mehr Menschlichkeit und Verständnis wenn's geht...

Wenn´s geht...Ich habe versucht mir Ihr zu reden...und sie hat mir gelacht!! Bei erstem habe ich mein Kind bei mir behalten und versuchte keine Aufmerksamkeit zu geben, aber dann war zu viel. Sie hat an einem Garagendach hinter uns gekeltert um mein Kind zu provozieren. Wen wir schon auf dem Weg nach Hause waren kommt sie vorbei um ihm zu stoßen. Ich habe ihr von meinem Kind entfernt und sie hat wieder gelacht und eine Weile uns gefolgt! Ich frage nur was kann ich tun wenn es wieder passiert? Nächstes mal wird ich sicher nicht so ruhig bleiben! 

0
@CarlaP

Naja - es kommt halt auf die Situation an - manchmal muss man halt laut werden wenn Kinder es anders nicht kennen. Aber man MUSS sich ja damit auch nicht auseinandersetzen. Die Frage stellt sich was ist in der Situation wichtig: Dass dein Kind lernt solchen Leuten aus dem Weg zu gehen oder einen Weg zu finden damit umzugehen oder - was auch immer dir dabei wichtig ist - deine Tochter wird dich sehr genau beobachten wie du damit umgehst.
Ich vermute ich wäre nicht gegangen ich wäre so lange dort geblieben bis ich Madame zu fassen kriege - um dann "sehr deutlich" mit ihr zu reden. Wenn ein Kind einem ins Gesicht lacht - klar und deutlich sagen dass man das sieht und dass das nicht in Ordnung ist.
Ich war einmal in der Nachmittagsgruppe meines Sohnes weil er ständig gemobbt wurde von einem anderen Jungen. Ich habe mir mit Erlaubnis der Gruppenleiterin ein Gespräch mit dem Jungen angefangen. Auch er hat gelacht. Man muss damit wie ein Erwachsener umgehen. Ich habe ihn darauf angesprochen - ernst geschaut - und ihm gesagt er kann gern lachen aber dann stehe ich jede Woche hier und ich finde es nicht ok wie er mit meinem Sohn umgeht. Er muss ihn nicht mögen aber er soll ihn in Ruhe lassen. Gleichzeitig habe ich versucht herauszufinden was ihn so stört an meinem Sohn. Ich vermute mal dass Kinder erst dann aufhören mit so einer Situation unberechenbar umzugehen wenn sie keinen Ausweg mehr haben.
Lachen von Kindern in so einer Situation ist Unsicherheit. Klar und deutlich sagen dass du mit ihm reden willst. Nicht vom Thema ablenken lassen - versuchen herauszufinden warum er das tut - mitunter darf man auch streng sein aber niemals abwertend. Eine gleichberechtigte Situation schaffen. Soweit zur Theorie.

Wie man das in der Praxis umsetzt ist natürlich zweitens. Und letztendlich - egal wie mans macht. Man MUSS nicht perfekt sein. Weder für sich selbst noch andere noch für die eigenen Kinder. Es gibt halt Situationen über die man viel nachdenkt und die man nie gelöst bekommt. Mamas haben es schwer genug :) Man darf auch Situationen einfach mal Vergangenheit sein lassen ;)

0
@Kitharea

Nur so als kleiner Tip - Menschen die so sehr auf sich aufmerksam machen wollen Aufmerksamkeit. Um sie wirklich dazu zu bringen "ranzukommen" muss man ihnen diese entziehen. Sprich: erst einmal ignorieren aber "da" bleiben. Sie werden mit der Zeit entweder immer näher kommen oder einfach gehen. Von wegen "zu fassen kriege". Letztendlich kann einem das Mädchen leid tun - ich schätze mal ihm fehlt etwas essentielles was es durch solche Aktionen auszugleichen versucht. In erster Linie bringt es aber nichts darauf einzugehen weil bei Fremden die Vertrauensbasis fehlt. Erst wenn die aufgebaut ist - und das muss mitunter auch im Streit oder im ernsten Gespräch auf gleicher Ebene passieren - sieht man oft was dahintersteckt. Menschen sind wenn man mich fragt extrem faszinierende ähm Wesen (sorry ^^)
Und ich selbst bin auch nicht jemand der alles weiß. Nimm was du davon brauchen kannst für dich selbst und den Rest vergiss :D
Ein Satz aus meiner Vergangenheit ist mir deutlich im Gedächtnis geblieben - es betraf Bücher: "Ein Buch ist nur dann ein gutes Buch, wenn es den Weg zum eigenen Herzen zeigt". Es ging glaub ich damals um "Erziehungsbücher": Ich werfe nie Bücher weg - aber damals sind einige im Müll gelandet :P

0

Lass dich nicht verunsichern von den ganzen Leuten hier die dich angreifen weil du angeblich dein Kind falsch erziehst. Ich schätze du bist fähig selbst zu wissen ob dein Kind in der Situation ein Engel war oder nicht, ob sich die Kids das selbst ausschnapsen oder nicht, ob du eingreifen musst oder nicht. Es ist DEINE SACHE wie du dein Kind erziehst oder erziehen willst.
Einfach fair sein auch zu den anderen Kindern und gut is. Hinter deinem Kind stehen wenn es nötig ist und den Rest als notwendige wenn auch schwierige Situation für dein Kind sehen an dem es wachsen kann und wird.

Wir Mamas brauchen Selbstsicherheit und das Wissen dass wir wissen was wir tun egal was andere sagen. Lass dir das nicht nehmen nur weil andere denken sie wissens besser. Noch einmal: NIMM dir hier die Tips die du brauchen kannst und den Rest ignorier einfach mit "deren Problem sollens besser machen und mich in Ruhe lassen" ...

lg und viel Kraft

Super, das ist die Lösung auf die alle sehnlichst gewartet haben, ganz besonders das Kind, welches vergeblich auf die Fairness des Gegenübers spekulierte und Schläge kassieren durfte. Dem Aggressor ein Lektion erteilen darf es natürlich auch nicht, denn das würde der Ideologie der Frau Mama widersprechen. Wer so eine Mutter hat, braucht nun wirklich keine Feinde mehr.

Es als "notwendige, wenn auch schwierige Situation" zu bezeichnen an der das Kind wachsen würde, wenn es von einem anderen verprügelt wird, setzt diesem Text die zweifelhafte Krone auf. Ich empfinde tiefes Mitleid mit solchen Kindern. 

0

Warum hast du nicht sofort eingegriffen?

Kinder machen das meistens unter sich aus.

Finde heraus wer das Mädchen ist und rede mit den Eltern.

LG Pummelweib :-)

Mit den Eltern reden würde dazu führen dass die schimpfen - das Kind oder dich. Ausser es sind sehr verständnisvolle Eltern. Das weiß man halt nicht. Und schimpfen bringt nix.

0
@Kitharea

Mit mir schimpfen die Eltern???

Schimpfen nutzt schon etwas, denn es gibt ja Recht und Unrecht, ein Kind muss auch merken, wenn es etwas falsches macht. 

Aber das kann man so aus der Ferne nicht beurteilen, dazu müsste man schon dabei gewesen sein *zwinker*.

LG Pummelweib :-)

0

Was möchtest Du wissen?