mädchen lecken geschmack?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine saubere, gesunde  Vagina riecht und schmeckt weder nach Urin, noch (entgegen dem weit verbreiteten Vorurteil ) nach Fisch, sondern nach "FRAU" - und meist bald nach "sehr erregter Frau"!

Schweissgeruch lässt sich abwaschen. Manche Mädels übertreiben es mit Seifen, Lotionen und Sprays, was oft bitter schmeckt - darauf solltest Du ggf hinweisen. Wenn Dir doch ein unangenehmer Geruch entgegenschlagen sollte, so hat Deine Partnerin vermutlich einen Scheidenpilz eingefangen (was recht schnell geht - eventuell waren sogar Deine ungewaschenen Finger schuld...).

Bevor Du mit einem anderen Menschen intim wirst solltest Du Dich (und Partnerin) am besten gründlich säubern. Eine gemeinsame Dusche oder ein Bad kann ein schöner Auftakt für das Liebesspiel sein. Dann sollte auch Dein "kleiner Chef" nicht "komisch" riechen oder schmecken... .

Stimuliert man die Klitoris mit einem Finger kann man eine Frau ebenfalls relativ leicht zum Orgasmus bringen - hier ist aber auf genügend Feuchtigkeit zu achten, was die Zunge ja schon "mitbringt". Wenn Du unter "Fingern" verstehst möglichst viele Finger möglichst tief in Deine Freundin zu rammen, so ist ein Orgasmus eher ein Glückstreffer - auch wenn viele Frauen das Gefühl des "ausgefüllt seins" beim Lecken genießen und so ein oder zwei Finger durchaus hilfreich sein können.

Das Wichtigste zum Lecken in Kürze:

- Nimm Dir Zeit und hör nicht auf wenn sie "feucht wird" - das ist vermutlich überwiegend Dein Speichel...

- Es ist NICHT Ziel der Übung Deine Zunge einzuführen - kümmere Dich damit um den Kitzler!

- Achte auf ihre Reaktionen! Wenn sie zurückweicht gefällt es ihr wohl nicht, wenn sie Dir entgegenkommt, dann schon! Unkontrolliertes Zittern, Spannung in Bauchdecke und Oberschenkeln, Atemfrequenz, Menge und Geschmack des Scheidensekrets verraten Dir eine Menge über ihren Erregungszustand...

- Wenn sie signalisiert, dass es ihr gefällt, dann werde nicht automatisch schneller - da ihr ja genau DAS gefällt, was Du JETZT tust!

- Nicht die Geschwindigkeit zählt - versuch' es mal so langsam wie möglich! Überhaupt ist Variation der Schlüssel zum Erfolg

- Übertreibe es nicht mit dem Fingern. Viele Frauen schätzen zwar das Gefühl des Ausgefülltseins, aber es geht nicht darum möglichst viele Finger möglichst tief in sie zu stopfen!

- 69 ist was für Fortgeschrittene. Sie soll sich ganz auf das eigene Vergnügen konzentrieren können!

Wenn Du genug Erfahrung gesammelt hast, dann ist das Ziel nicht mehr sie einfach zum Orgasmus zu lecken - das ist relativ leicht - sondern die Erregung aufzuschaukeln und sie möglichst lange kurz VOR dem Orgasmus zu halten, (indem man auch mal im entscheidenden Moment die Stimulation zurückfährt), bis sie kurz vor dem Durchdrehen steht und sie erst dann kommen zu LASSEN…

Kurz vor bzw. nach dem Höhepunkt haben die meisten Frauen das Bedürfnis Dich in sich zu spüren – dann ist der richtige Zeitpunkt für den Verkehr gekommen. Bei der Reiterstellung (sie sitzt auf Dir) hat sie besonders gute Chancen auf einen weiteren Orgasmus, da sie dabei ihren Kitzler an Deinem Schambein reiben kann. So kommt ihr beide auf Eure Kosten und Deine Partnerin wird Sex mit Dir LIEBEN… .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Die meisten die ich kennenlernte, standen sehr drauf, weil ich mich dabei auch nicht hilflos anstellte und da am rumwühlen war. Der Kitzler ist der Schlüssel. Vom Geschmack war es meist sehr neutral, da die Frauen sauber waren. Am Kitzler lecken, saugen (Nicht wie ein Staubsauger) und reagieren worauf sie anspringt, dann kann man erahnen was ihr gefällt. Man kann aber auch darüber sprechen. 

Übung macht den Meister.

Viel Spaß

Probiere es doch einfach aus.

Was möchtest Du wissen?